Wir nutzen Cookies, um Ihnen das Webseitenerlebnis bestmöglich anbieten zu können. Durch weitere Nutzung der Webseite erlauben Sie die Nutzung von Cookies. Für weitere Details und wie Sie ggf. diese Einstellungen verändern können, lesen Sie bitte unsere Datenschutzbestimmung.
Weitere Infos Bestätigen
81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. expand_more

Wann und wie Sie am Aktienmarkt erfolgreich sind

April 09, 2020 14:51 UTC
Lesezeit: 13 Minuten

Wann und wie Sie am Aktienmarkt erfolgreich sind

Eine der größten Ängste vieler Trader und Investoren auf der ganzen Welt ist es, den falschen Einstiegszeitpunkt am Aktienmarkt auszuwählen. Das Timing einer Aktieninvestition kann großen Einfluss auf potenzielle Gewinne und Verluste haben. Den Aktienmarkt verstehen und so zum richtigen Zeitpunkt am Aktienmarkt einsteigen sind also unerlässliche Fähigkeiten, über die Sie verfügen sollten.

In diesem Artikel wollen wir Ihnen aufzeigen, wie man einen guten Einstiegszeitpunkt findet, man bestimmte Instrumente nutzen kann, die dabei helfen, welche Zeiten sich besonders eignen und wie Sie noch heute damit beginnen können, den durch die Corona Krise ausgelösten Aktienmarkt Crash im März 2020 für sich auszunutzen. Zunächst wollen wir aber mit einigen Grundlagen beginnen, um Ihnen ein Verständnis des Aktienmarkts zu vermitteln.

Investieren Sie bei Admiral Markets zum richtigen Zeitpunkt am Aktienmarkt!

Wie funktioniert der Aktienmarkt?

Der Aktienmarkt ist ein Ort, wo Aktien und Anleihen von börsennotierten Unternehmen gehandelt werden. Früher befanden sich solche Märkte im Dorfzentrum. Heutzutage werden Sie von Börsen betrieben.

Unternehmen wie Apple, BP oder Facebook geben ihre Aktien an einem Aktienmarkt aus, die von Börsenorganisationen wie der New York Stock Exchange (NYSE), der London Stock Exchange (LSE) oder in Deutschland der Deutschen Börse in Frankfurt am Main verwaltet werden. Die Börse hilft bei der Kauf- und Verkaufsabwicklung von Aktien und überwacht Nachfrage und Angebot der von Unternehmen herausgegebenen Aktien, wodurch im Endeffekt der Aktienkurs entsteht.

Herauszufinden, was Angebot und Nachfrage einer Unternehmensaktie bestimmt, kann dabei helfen, den bestmöglichen Einstiegszeitpunkt am Aktienmarkt zu finden.

Werden Sie bei Admiral Markets am Aktienmarkt aktiv - schon ab 0,01$!

Wann sollte man in den Aktienmarkt einsteigen?

Trader und Investoren versprechen sich von einem Einstieg in den Aktienmarkt, dass ihre Investments im Wert steigen. Im idealen Szenario kauft man Aktien zu einem niedrigen Kurs und verkauft sie zu einem höheren, sobald die Nachfrage nach der Aktie gestiegen ist. Ein Online Broker wie Admiral Markets hilft Ihnen dabei, diese Transaktion möglichst kostengünstig und schnell durchzuführen. Das funktioniert über eine Handelsplattform wie den MetaTrader 4 oder 5, über den Kauf- oder Verkaufsaufträge zur Börse geleitet werden.

Der Schlüssel zum Finden des optimalen Einstiegszeitpunkts liegt also in der Identifikation der Gründe, die zu einer Veränderung der Nachfrage führen. Es gibt viele Faktoren, die die Nachfrage nach einer Unternehmensaktie beeinflussen. Die drei wichtigsten stellen wir Ihnen im Folgenden vor.

Faktor 1: Aktienmarkt Öffnungszeiten

Alle Aktienmärkte auf der Welt verfügen über bestimmte Öffnungs- und Schließungszeiten. Will ein Trader also Aktien kaufen oder verkaufen, muss er warten, bis der entsprechende Aktienmarkt geöffnet hat. Geschieht ein großes, marktbewegendes Ereignis, während der Aktienmarkt geschlossen ist, kann es zur Eröffnung zu hoher Volatilität kommen, die große Kursbewegungen verursachen kann. Das liegt daran, dass viele Investoren nur darauf warten, das marktbewegende Ereignis in Kauf- und Verkaufentscheidungen umzusetzen.

Der erste Schritt auf dem Weg zum richtigen Einstiegszeitpunkt ist also, die Aktienmarkt Öffnungszeiten zu kennen. Die Handelszeiten der wichtigsten Börsen haben wir Ihnen hier aufgelistet:

  • New York Stock Exchange: 9.30 - 16 Uhr Ortszeit
  • London Stock Exchange: 8 - 16.30 Uhr Ortszeit
  • Tokio Stock Exchange: 9 - 15 Uhr Ortszeit, mit Mittagspause von 11.30 - 12.30 Uhr
  • Deutsche Börse Frankfurt: 8 - 20 Uhr Ortszeit

Viele aktive Investoren und kurzfristige Aktienmarkt Trader konzentrieren sich darauf, in den ersten Stunden nach Marktöffnung zu traden, da hier üblicherweise die meisten Transaktionen vonstatten gehen, es also auch zu den größten Kursbewegungen kommt.

Falls Sie mal nicht wissen, ob ein bestimmtes Unternehmen für ein Investment oder Trading zur Verfügung steht, können Sie die Admiral-Markets-Website Kontraktdetails besuchen und dort nach dem gewünschten Instrument suchen. In den Kontraktdetails zu diesem Instrument sind dann seine Handelszeiten aufgelistet:

Admiral Markets Kontraktdetails Amazon am Aktienmarkt

Quelle: Admiral Markets Kontraktdetails

In unserem Beispiel bekommen Sie allerlei Details über die Aktie des Handelsriesen Amazon (AMZN) angezeigt. Rot eingerahmt haben wir die Informationen über die Handelszeiten der Aktie, angegeben in Eastern European Time (EET), der Zeitzone des MetaTraders.

Mit der Handelsplattform MetaTrader 5 können Sie bei Admiral Markets in tausende Aktien von 15 der weltweit größten Börsen investieren. Alles, was Sie dazu tun müssen, ist den MetaTrader 5 herunterladen und das Invest.MT5 Konto eröffnen, indem Sie auf den folgenden Banner klicken:

Investieren Sie mit dem Kontomodell Invest.MT5 von Admiral Markets am Aktienmarkt!

Faktor 2: Wirtschaftsnachrichten

Jeden Tag kommt es zu ökonomischen Ereignissen und Nachrichten, die die Nachfrage nach einer Unternehmensaktie beeinflussen können. Üblicherweise wird der Aktienkurs immer dann am meisten beeinflusst, wenn die Nachrichten die Firma selbst betreffen.

Die Ankündigung eines neuen Produkts, die Erhöhung der Verkaufszahlen oder ein positiver Quartalsbericht könnten Investoren dazu veranlassen, mehr Aktien dieses Unternehmens zu kaufen. Jegliche schlechte Nachrichten wie rückläufige Absatzzahlen, Produktrückrufe, Skandale oder Buchhaltungsfehler führen indes zum Gegenteil und veranlassen manche Investoren, manche oder alle ihre Positionen auf diese Firma aufzugeben. In beiden Situationen hat sich die Nachfrage nach den Unternehmensaktien verändert, was unmittelbaren Einfluss auf deren Kursbewegung hat.

Sehen wir uns als Beispiel das 5-Minuten-Chart (M5) der Apple Aktie am 31. Juli 2019 an:

MetaTrader 5 #AAPL Chart Aktienmarkt

Quelle: MetaTrader 5 #AAPL M5 Chart, Datenspanne: 29. Juli 2019 bis 1. August 2019, abgerufen am 9. April 2020 um 11.49 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Am 30. Juli 2019 hatte das Unternehmen nach Martkschluss einen positiven Vierteljahresbericht für das zweite Quartal 2019 veröffentlicht. Als der Aktienmarkt am nächsten Tag öffnete, war die Nachfrage nach Apple Aktien so hoch, dass der Kurs einen Sprung nach oben machte.

Andere Wirtschaftsnachrichten können auch einen Einfluss auf die Nachfrage nach Unternehmensaktien haben. Zum Beispiel kann die Entscheidung einer Zentralbank, Leitzinsen zu erhöhen oder zu senken, dazu führen, dass die Aktienmärkte mehr oder weniger Aktivität zu verzeichnen haben - je nachdem, wie Investoren die Zinserhöhung beziehungsweise -senkung einschätzen.

Um Ihnen die Aktienmarkt Analyse bezüglich Nachrichtenveröffentlichungen zu vereinfachen, bietet Admiral Markets das exklusive Tool Premium Analytics an. Dieses können Sie nutzen, sobald Sie sich im Trader Room registriert haben. Die Premium-Analytics-Seite der Apple Aktie sieht folgendermaßen aus:

Aktienmarkt Analyse mit Premium Analytics von Admiral Markets

Quelle: Admiral Markets Premium Analytics Dashboard

Im Screenshot sind nur ein paar der zusätzlichen Informationen zu sehen, zu denen man als Trader mit Premium Analytics Zugang hat. Dazu gehören Marktnachrichten, News über Finanzinstrumente, Marktstimmung, Wirtschaftskalender, Unternehmenskalender und Technical Insight. Der Nachrichtenbereich steht nur den Kunden mit Livekonto zur Verfügung. Die dort enthaltenen Informationen könnten sich als nützlich erweisen, um den richtig Zeitpunkt zum Markteintritt zu finden.

Eröffnen Sie ein Livekonto bei Admiral Markets und werden Sie am Aktienmarkt aktiv!

Faktor 3: Wirtschafts- und Geschäftskreislauf

Die Weltwirtschaft fluktuiert üblicherweise zwischen Wachstums- und Schrumpfungsperioden. Diese nennt man Expansion beziehungsweise Rezession. Ein Beispiel ist die Finanzkrise 2008, in der sich die meisten führenden Volkswirtschaften in eine Phase der Rezession begaben. Danach schafften sie die Wende und erfreuten sich eines Wachstums, das ein Jahrzehnt anhielt - bis zum erneuten Börsencrash im Jahr 2020, der durch die Corona Krise ausgelöst wurde. Kurz vor Ausbruch der Krise war der US Aktienmarkt noch von einem Rekord zum nächsten geeilt.

Viele langfristige Investoren zielen darauf ab, Aktien von Unternehmen zu kaufen, die in Expansionsphasen gut performen, wie zum Beispiel aus dem Technologie- und Energiesektor. Während einer Rezession suchen langfristige Investoren eher nach Aktien von defensiver ausgerichteten Unternehmen, zum Beispiel aus dem Lebensmittel- oder Gesundheitswesen. Dieser Wechsel wird gemeinhin als "Sektorrotation" bezeichnet, da Investoren die Wirtschafts- und Geschäftszyklen analysieren, um zum richtigen Zeitpunkt in die Aktienmärkte einzusteigen.

Ist es eine gute Zeit, um auf dem Aktienmarkt aktiv zu werden?

Das folgende Chart zeigt das Wochenchart des Aktienindex S&P 500. Der Index wird genutzt, um die Performance der 500 größten an der NYSE gelisteten Unternehmen abzubilden. Wie Sie sehen können, gab es in der Vergangenheit Phasen des Wachstums und Phasen des Niedergangs im S&P 500:

MetaTrader 5 Aktienmarkt S&P 500

Quelle: MetaTrader 5 S&P 500 Wochenchart, Datenspanne: 11. Juni 2017 bis 5. April 2020, abgerufen am 9. April 2020 um 13.56 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Steigt der S&P 500 Kurs, eröffnen üblicherweise weitere Investoren LONG Positionen, um vom steigenden Kurs zu profitieren. Eine Möglichkeit, LONG zu gehen, ist, physische Aktien eines Unternehmens zu kaufen und damit ein kleines Stück der Firma zu erwerben.

In Zeiten sinkender Kurse gibt es außerdem die Möglichkeit, mittels eines Finanzinstruments namens Contract for Difference (CFD) auf fallende Kurse zu setzen. So kann man als Trader nicht nur von steigenden, sondern auch von fallenden Kursen profitieren. Man nennt das auch Short Selling. Um mehr darüber zu erfahren, hören Sie sich gerne die folgende Ausgabe unseres Podcasts an:

Bei Admiral Markets haben Sie die Möglichkeit, Aktien zu kaufen oder sie zu traden. Dazu benötigen Sie lediglich eine stabile Internetverbindung, dann können Sie sich auf europäischen, amerikanischen und asiatischen Aktienmärkten nach lohnenswerten Investments umschauen.

Nachdem Sie nun wissen, welche Faktoren die beste Zeit beeinflussen, am Aktienmarkt tätig zu werden (Aktienmarkt Öffnungszeiten, Wirtschaftsnachrichten und -kreislauf), können Sie Ihre Aktienmarkt Analyse verfeinern, indem Sie Werkzeuge der fundamentalen und technischen Analyse einsetzen. Diese helfen Ihnen dabei festzustellen, wann ein guter Zeitpunktpunkt zum Eintritt in den Aktienmarkt ist.

Neben dem kostenlosen MetaTrader 5 bietet Admiral Markets die exklusive MetaTrader Supreme Edition an, die über ebenjene Tools verfügt, die Sie zur Verfeinerung Ihrer Aktienmarkt Analyse brauchen. Mit nur einem Klick auf den folgenden Banner können Sie sich die Supreme Edition kostenlos herunterladen:

Erweitern Sie Ihre Aktienmarkt Analyse um die kostenlose MetaTrader Supreme Edition!

Falls Sie nun direkt mit dem Investieren und Traden loslegen wollen, geben wir Ihnen im Folgenden eine kurze Anleitung, wie man beispielsweise die Apple Aktie als CFD tradet.

So werden Sie bei Admiral Markets am Aktienmarkt aktiv

Am Anfang kann es überwältigend erscheinen, an den Aktienmärkten traden oder investieren zu wollen. Dafür nötig sind aber in Wirklichkeit nur ein paar simple Schritte. Nachdem Sie ein Live- oder Demokonto eröffnet und sich den MetaTrader 5 heruntergeladen haben, können Sie damit beginnen, eine große Auswahl an Finanzinstrumenten von 15 der weltweit größten Börsen zu handeln.

Um sich das Chart der Apple Aktie anzeigen zu lassen, öffnen Sie im MetaTrader die Marktübersicht, indem Sie in der Menüleiste auf "Ansicht" und "Marktübersicht" klicken oder den Shortcut Strg+M nutzen. Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste in die Marktübersicht und wählen Sie "Symbole" oder nutzen Sie den Shortcut Strg+U. Es öffnet sich folgendes Fenster:

MetaTrader 5 Symbole Apple am Aktienmarkt

Quelle: MetaTrader 5 Symbole

Klicken Sie nun auf der linken Seite auf "Stock CFDs" und geben Sie in der Suchleiste "Apple" ein. Markieren Sie das gewünschte Instrument und klicken Sie auf "Symbol anzeigen" und "OK". Die Marktübersicht enthält nun das Instrument #AAPL. Klicken Sie nun darauf und ziehen Sie es auf das Chartfenster. Es öffnet sich das Apple Chart. Um die Apple Aktie LONG oder SHORT zu traden, also auf einen steigenden oder fallenden Kurs des Wertpapiers zu setzen, klicken Sie mit der rechten Maustaste in das Chart und wählen Sie "Handel" und "Neues Order" oder nutzen Sie den Shortcut F9. Es öffnet sich folgendes Fenster:

MetaTrader 5 Apple Order am Aktienmarkt

Quelle: MetaTrader 5 #AAPL H1 Chart, Datenspanne: 10. März 2020 bis 9. April 2020, abgerufen am 9. April 2020 um 14.19 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

In diesem Fenster können Sie sich nun dafür entscheiden, wie viele Einheiten der Apple Aktie sie traden (Volumen), ob Sie einen Stop Loss und Take Profit setzen und ob Sie kaufen (BUY) oder verkaufen (SELL) wollen.

Warum Sie bei Admiral Markets am Aktienmarkt handeln sollten

Online Trading bei Admiral Markets bietet Ihnen eine Vielzahl einzigartiger Funktionen und Vorteile für das kurz- und langfristige Traden.

Trader und Investoren könnten zum Beispiel ein Trade.MT4 oder Trade.MT5 Konto eröffnen, das über die folgenden Fähigkeiten verfügt:

  • CFD Trading auf Margin: Sie müssen nur einen Teil Ihres geplanten Investments einzahlen. Dies ist möglich, da Sie viele Finanzinstrumente mit Hebel traden können. Dieser vervielfacht Ihre potenziellen Gewinne, aber auch die Verluste.
  • Mit CFDs von steigenden und fallenden Kursen profitieren.
  • Trading auf der weltweit beliebtesten Handelsplattform MetaTrader 4 und 5, Upgrade mit der ebenfalls kostenlosen MetaTrader Supreme Edition.

Falls Sie sich lieber langfristig am Aktienmarkt engagieren und in börsennotierte Unternehmen investieren wollen, können Sie sich für das Kontomodell Invest.MT5 entscheiden. Dieses bringt die folgenden Vorteile mit sich:

  • Investitionen in tausende Aktien und ETFs (zum Beispiel den MSCI Emerging Markets) von 15 der weltweit größten Börsen
  • Kontoeröffnung bereits ab 1€ Mindesteinzahlung und Investitionen bereits ab 0,01$ pro Aktie mit einer Mindesttransaktionsgebühr von nur 1$ pro US Aktie
  • Kostenlose Marktdaten in Echtzeit, ohne Verzögerungen und Extrakosten
  • Potenzielles passives Einkommen dank Dividendenauszahlungen

Falls Sie jetzt gleich ein Invest.MT5 Konto eröffnen wollen, klicken Sie einfach auf den folgenden Banner:

Suchen Sie am Aktienmarkt nach dividendenstarken Aktien mit Admiral Markets!

Das könnte Sie außerdem interessieren:

Dieses Material beinhaltet keine und sollte nicht als Investmentberatung, Investmentempfehlung, Angebot oder Werbung für jegliche Art von Transaktion mit Finanzinstrumenten aufgefasst werden. Bitte seien Sie sich bewusst, dass Artikel wie dieser keine verlässlichen Voraussagen für gegenwärtige oder zukünftige Entwicklungen darstellen, da sich die Umstände jederzeit ändern können. Bevor Sie irgendeine Art von Investment tätigen, sollten Sie einen unabhängigen Finanzberater konsultieren, um sicherzustellen, dass Sie die vorhandenen Risiken richtig verstehen und einschätzen können.