Marginanforderungen

Margin Requirements for Retail Clients

Hebel bis zu Instrumente
1:30
  • Major Währungspaare: EURUSD, GBPUSD, USDJPY, USDCHF and USDCAD.
  • Major cross Währungspaare: CADJPY, EURCAD, EURGBP, EURJPY, GBPCAD, GBPJPY, CADCHF, EURCHF, GBPCHF, CHFJPY.
1:20
  • Alle anderen Währungspaare
  • GOLD, XAUAUD-ECN.
  • [DAX30], [DJI30], [SP500], [NQ100], [JP225], [ASX200], [STOXX50], [FTSE100], [CAC40] and respective future CFDs.
1:10 Alle anderen Index und Rohstoffe CFDs (z.B. WTI, Silber, [IBEX35]).
1:5 CFDs auf Aktien, ETFs und Anleihen (z. B. #AAPL, #QQQ, #Bund).
1:2 CFDs auf Kryptowährungen (z.B. BTCUSD, ETHUSD).
Siehe Beispiel-Rechnungen

Hinweise:

  1. Bei den Angaben in der obigen Tabelle handelt es sich um den maximal verfügbaren Hebel für diese Instrumentengruppe. Für einige Instrumente kann der Hebel niedriger sein. Die Marginanforderungen für einzelne Instrumente können in den Kontraktdetails eingesehen werden.
  2. Sollte eine Position für ein beliebiges Instrument innerhalb der letzten Stunde vor Handelsschluss am Freitag geöffnet oder geschlossen werden (ganz oder teilweise), wird der Hebel von 1:50 für alle Positionen der gleichen Instrumentengruppe angewandt (für Positionen in Volatilitätsindex-Futures-CFDs - 1:5). Dies schließt Positionen ein, die vor dieser sogenannten Pre-Close-Stunde eröffnet wurden, nicht jedoch Positionen mit niedrigeren Hebeleinstellungen (z.B. 1:2). Eine Reihe von CFDs auf Indizes und Anleihen können eine längere Frist als eine Stunde aufweisen. Die jeweiligen Angaben finden Sie auf den Instrumentenseiten in den Kontraktdetails. Wenn eine offene Position von der Reduzierung des Hebels vor Sitzungsschluss betroffen war, werden wir den zuvor verwendeten höheren Hebel für alle Positionen in diesem Instrument wieder aktivieren, bevor der Markt für dieses Instrument wieder öffnet (normalerweise innerhalb weniger Stunden nach dem letzten täglichen Sitzungsschluss). Bitte beachten Sie auch, dass die oben genannten Bedingungen mit besonderer Ankündigung auf andere Tage der Handelswoche angewendet werden können, wenn Feiertage oder außergewöhnliche Ereignisse den Handelszeitplan oder die verfügbare Liquidität beeinflussen können.