Wir nutzen Cookies, um Ihnen das Webseitenerlebnis bestmöglich anbieten zu können. Durch weitere Nutzung der Webseite erlauben Sie die Nutzung von Cookies. Für weitere Details und wie Sie ggf. diese Einstellungen verändern können, lesen Sie bitte unsere Datenschutzbestimmung.
Weitere Infos Bestätigen
81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. expand_more

So finden Sie das beste kostenlose Daytrading Demokonto

Juli 28, 2020 13:14 UTC
Lesezeit: 17 Minuten

So finden Sie das beste kostenlose Daytrading Demokonto

Ob Einsteiger, erfahrener Trader, der die Asset-Klasse wechseln möchte, oder Experte, der eine neue Strategie ausprobiert: Ein Demokonto kann für praktisch alle Anleger nützlich sein - vor allem beim Daytrading. Was ein Demokonto ist und wie Sie das beste Daytrading Demokonto für sich finden, erklären wir in diesem Artikel.

Was ist ein Daytrading Demokonto?

Grundsätzlich ist ein Demo-, im Gegensatz zum Livekonto, eine Spielwiese oder ein Testlabor. Genauer heißt das, dass der Inhaber eines Demokontos die Abläufe der Handelsplattform und die Besonderheiten der gewählten Märkte in aller Ruhe, ohne Risiko und Kosten ausprobieren kann.

Das Demo Trading findet sozusagen nur auf dem Papier statt. Deshalb ist manchmal auch von Papier-Trading die Rede.

Bei einem Daytrading Demokonto werden realistische Trades in Echtzeit ausgeführt. Es wird jedoch virtuelles Geld eingesetzt und so können nur virtuelle Gewinne oder Verluste entstehen. Nutzen Sie das kostenlose Admiral Markets Demokonto für Ihren Start ins Trading!

Warum ist ein Demokonto für den Einstieg ins Daytrading so wichtig?

Gerade beim Daytrading kann ein Demokonto seine Vorteile richtig ausspielen. Daytrading lebt vom aktiven Trading des Anlegers. Positionen werden dabei innerhalb nur eines Tages geöffnet und wieder geschlossen.

Das verlangt von dem Trader neben Geschick und Schnelligkeit ein gehöriges Maß an Fachwissen und Erfahrung. Fachwissen kann man sich passiv auf verschiedene Art und Weise aneignen. Aber mit der Erfahrung ist es wie beim Fahrradfahren oder Reiten: Man lernt es nur durch viel Übung.

Im Gegensatz zum Radfahrer kann der unerfahrene Trader aber schnell sein gesamtes Geld verlieren. Was läge daher näher, als mit einem risikolosen und kostenfreien Day Trading Demokonto zu üben?

Der folgende Abschnitt geht näher auf die Vor- und Nachteile dieser Vorgehensweise ein.

Vor- und Nachteile eines Daytrading Demokontos

Das Daytrading Demokonto hat viele Vorzüge. Aber wie immer im Leben gibt es auch Nachteile. Diese haben in erster Linie damit zu tun, dass, obwohl das Papier Trading dem echten Live-Trading sehr nahe kommt, es eben doch nicht ganz dasselbe ist.

Das macht sich insbesondere dadurch bemerkbar, dass die Emotionen des Live-Tradings fehlen. Wenn man keine Angst haben muss, sein Geld zu verlieren, verhält man sich unter Umständen anders. Das kann zu einem gewissen Übermut führen.

Wenn sich so bestimmte Verhaltensweisen durch den Gebrauch des Daytrading Demokontos einschleifen und dann später im Livekonto fortsetzen, kann das schnell kostspielig werden.

Apropos Kosten. Wiederum ein Vorteil des Demokontos ist, dass man ein Gefühl für die notwendigen Ausgaben entwickelt. Im Geschäftsleben wie im Trading ist es ja ein gerne vergessener Grundsatz, dass die Gleichung „Gewinn = Umsatz – Kosten" immer gilt.

Besonders im Daytrading mit seiner großen Zahl an Transaktionen spielen die Kosten für den Profit eine nicht zu unterschätzende Rolle. Das Demokonto führt einem vor Augen, wie viel Netto-Rendite am Ende des Tages übrig bleibt.

Diese und weitere Vor- und Nachteile des online Demokontos hier nochmal zum Überblick in einer Tabelle:

Die Vor- und Nachteile des Daytrading Demokontos

Pro

Contra

Kostenlos

Emotionen fehlen

Risikofrei

Kann zu Nachlässigkeit verleiten

Echte Marktdaten

Keine echten Gewinne (aber auch keine Verluste) möglich

Die technischen Abläufe sind zum Live-Konto identisch und können so ideal eingeübt werden

Abweichungen gegenüber dem Live-Trading, wie zum Beispiel bei der Kursstellung oder der Orderausführung, können das Trading-Ergebnis verzerren

Anonyme Registrierung möglich

Unter Umständen falsches Sicherheitsgefühl

Wegen der Besonderheiten des Daytradings lässt sich als Zwischenfazit festhalten, dass gerade in diesem Einsatzgebiet ein Demokonto praktisch unerlässlich ist. Wie die weiteren Abschnitte zeigen werden, sollte kein Neueinsteiger den Sprung ins Daytrading wagen, ohne zuvor mit einem Demokonto Erfahrung gesammelt zu haben. Lassen Sie sich von professionellen Daytradern inspirieren und schauen Sie Ihnen in Live-Webinaren über die Schulter.

Profitieren Sie von der Erfahrung der Profis und schauen Sie ihnen in Webinaren live über die Schulter!

Kriterien für ein gutes Daytrading Demokonto?

Die genauen Merkmale eines Demokontos sind gleich in zweifacher Hinsicht von Bedeutung:

  • Erstens sollten die Konditionen bei der Day Trading Demo so sein, dass es seine Funktion erfüllen kann. Ein Demokonto, das zum Beispiel nicht kostenlos ist, taugt nicht viel.
  • Zweitens gilt es zu bedenken, dass man in den meisten Fällen irgendwann vom Demo- auf ein Live-Konto wechseln möchte. Wenn sich dann die Eigenschaften beider Konten unterscheiden, führt das leicht zu Schwierigkeiten.

In der Praxis ist es so, dass die Konditionen der von den unterschiedlichen Brokern angebotenen Daytrading Demokonten verschieden sind. Aus diesem Grunde ist es ratsam, dort ein Demokonto zu eröffnen, wo man später auch mit echtem Geld traden möchte.

Sehen wir uns die Kriterien eines guten Daytrading Demokontos etwas genauer an.

Kosten

Wie erwähnt, ist es eine Grundvoraussetzung, dass das Demokonto wirklich kostenlos ist. Wenn die Gefahr besteht, bei der Day Trading Demo echtes Geld zu verlieren, erfüllt diese nämlich ihre Hauptfunktion nicht: das risikofreie Einüben des Tradings.

Laufzeit

Eine wichtige Rolle spielt auch die Laufzeit des Daytrading Demokontos. Hierbei sollte man darauf achten, dass man das Trading über einen längeren Zeitraum kostenlos ausprobieren kann. Bei manchen Anbietern - so auch bei Admiral Markets - ist die Eröffnung eines neuen Demokontos nach 30 Tagen notwendig. Nach insgesamt fünf Neueröffnungen können Sie dann unbegrenzt im Demokonto weiter üben, indem Sie ein Livekonto eröffnen. Dies erfordert eine Registrierung und Identifizierung mit einem Ausweisdokument (je nach Kontotyp und Regulierung können weitere Dokumente erforderlich sein). Sie müssen jedoch keine Einzahlung vornehmen und können weiterhin kostenlos im Demokonto traden.

Achten Sie also bei der Auswahl des Anbieters darauf, dass Sie zur weiteren Nutzung des Demokontos nicht zur Einzahlung von Geldbeträgen gezwungen werden.

Starten Sie risikolos ins Trading mit dem kostenlosen Admiral Markets Demokonto!

Höhe des virtuellen Guthabens

Das virtuelle Guthaben sollte in der Höhe ausreichen, um Ihre Trainingsziele umsetzen zu können. Mit einem zu geringen Guthaben auf Ihrem Daytrading Demokonto können Sie bestimmte Strategien nicht anwenden. Bei manchen Anbietern erhalten Sie lediglich ein Guthaben in Höhe von 10.000 €. Bei Admiral Markets stehen Ihnen in der Grundeinstellung 10.000 € zur Verfügung, die Sie jedoch individuell erhöhen können.

Verfügbare Märkte

Welche Märkte Sie handeln können, hängt natürlich auch von dem von Ihnen gewählten Broker ab. Daher ist es sinnvoll, sich vor Eröffnung des Demokontos zu überlegen, welche Finanzprodukte beziehungsweise -märkte Sie eigentlich traden möchten.

Wenn Sie das festgelegt haben, sollte das Ziel sein, einen Broker zu wählen, der ein möglichst breites Angebot in den Märkten Ihrer Wahl zur Verfügung stellen kann. Bei Admiral Markets können Sie auf über 8000 Werte verschiedenster Märkte zugreifen.

Handelsplattform

Mit Handelsplattform ist die Trading Software gemeint. Sie ist das Herzstück Ihres Day Trading Demokontos. Dort geben Sie Ihre Handelsorder ein, beobachten den Markt, führen die Trades aus und verwalten Ihr Konto.

Damit ist klar, dass die Handelsplattform leistungsstark und verlässlich sein muss. Insbesondere beim Daytrading ist die schnelle Orderausführung oft von zentraler Bedeutung. Kommt es hier zu Verzögerungen, kann das für den Trader teuer werden.

Die weltweit führende Tradingplattform ist der MetaTrader. Seit einigen Jahren in der leistungsstärkeren Version 5 vorhanden, wird auch die Vorgängerversion noch von vielen Anlegern gerne genutzt.

Bei Admiral Markets stehen Ihnen deshalb der MetaTrader 4 oder 5 zum kostenlosen Download zur Verfügung. Außerdem profitieren Sie bei Admiral Markets von dem durch uns entwickelten MetaTrader Upgrade, der MetaTrader Supreme Edition. Diese bietet zahlreiche Erweiterungen, die Nutzererfahrung und Tradingerlebnis weiter verbessern.

Konditionen

Daytrading Broker bieten eine Leistung an, die sie vergütet bekommen. Zwar fallen diese Kosten nur im Livekonto an, jedoch sollten Sie darauf bereits bei der Auswahl Ihres Daytrading Demokontos achten. Wie erwähnt, ist es wichtig, dass die Konditionen im Livekonto sich nicht von denjenigen unterscheiden, an die man sich beim Demokonto schon gewöhnt hat.

Bei den Konditionen geht es in erster Linie um Spreads und Kommissionen. Der Spread ist die Differenz zwischen An- und Verkaufskurs. Darüber finanziert der Broker Teile seines Dienstleistungsangebots. Der Anleger sollte darauf achten, dass dieser Spread für ihn möglichst niedrig ausfällt.

Nutzen Sie Orders mit niedrigsten Spreads ohne Kommission bei Admiral Markets!

In manchen Fällen ist der Spread der einzige Kostenpunkt, bei anderen Finanzinstrumenten fällt eine Kommission an. Deren Höhe hängt von dem gewählten Instrument ab. Informieren Sie sich bei dem Broker Ihrer Wahl über die Details, bei Admiral Markets zum Beispiel finden Sie alle Informationen dazu in den Kontraktdetails.

Damit Sie bei den Konditionen die bestmögliche Wahl haben, bietet Admiral Markets verschiedene Kontomodelle an. Mit den Trade.MT4 und Trade.MT5 Konten handeln Sie ohne Kommission und zu im Marktvergleich niedrigen Spreads. Mit dem Zero.MT4 und Zero.MT5 Konto ist rein kommissionsbasiertes Trading möglich.

Sicherheit

Im Demokonto spielt die Sicherheit natürlich eine untergeordnete Rolle. Aber vergessen Sie nicht, dass Sie in aller Regel nach einer gewissen Zeit in ein Livekonto wechseln und mit Ihrem Geld auch echte Gewinne erzielen möchten.

Welchen Regulierungen der Broker unterliegt, hängt in erster Linie von dem zuständigen Rechtsraum ab. Grundsätzlich kann man sagen, dass Broker mit Sitz in der Europäischen Union in dieser Hinsicht schon einmal einen Vorteil genießen, da die EU- Regulierungen aus Sicht der Kleinanleger in vielen Bereichen vorbildlich sind. So ist zum Beispiel eine Nachschusspflicht bei Hebelprodukten wie CFDs (Contracts for Difference) in der EU gesetzlich ausgeschlossen.

Auch ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Kundengelder von denen des Brokerage-Unternehmens auf segregierten Kundenkonten getrennt verwahrt werden. Das ist bei Admiral Markets der Fall. Außerdem unterliegt Admiral Markets weiteren Regulierungen, wie zum Beispiel den Bestimmungen der Financial Conduct Authority (FCA).

Support

Gerade, wenn Sie das Demokonto einsetzen, um das Online Trading zu erlernen, werden sich anfangs viele Fragen ergeben. Nicht auf alle finden Sie alleine eine Antwort. Außerdem kann es immer einmal technische Probleme geben. Und dann ist guter Rat teuer.

Es ist daher ratsam, bei der Auswahl eines Daytrading Demokontos darauf zu achten, dass Ihnen kompetente Unterstützung auf Seiten des Brokers zur Verfügung steht. Und zwar am besten in einer Sprache, die Sie problemlos verstehen. Bei etlichen Brokern gibt es nur englischsprachigen Support.

Die Mitarbeiter von Admiral Markets sind für Sie während der Handelszeiten ständig im Berliner Büro ansprechbar. Per Mail, Chat oder am Telefon erhalten Sie Hilfe in deutscher Sprache, falls Sie nicht mehr weiterkommen.

Orderausführungsgeschwindigkeit

Hohe Orderausführungsgeschwindigkeiten sind wichtig, weil Sie Ihre Transaktionen natürlich zu dem von Ihnen gewünschten Preis ausgeführt sehen wollen. Da kommt es dann oft auf Millisekunden an. Gerade im schnellen Daytrading sind flüssig funktionierende Systeme deshalb essenziell.

Man könnte einwenden, dass es im Demokonto eher nicht so darauf ankommt. Aber täuschen Sie sich nicht. Haben Sie sich erst einmal an die Art der Ausführung, die das Daytrading Demokonto bietet, gewöhnt und später im Livekonto ist alles anders, werden Sie zumindest anfangs schlecht zurechtkommen.

Starten Sie Ihr Daytrading beim Testsieger Admiral Markets!

Versteckte Kosten

Versteckte Kosten sind grundsätzlich immer etwas Unangenehmes. Transparenz in der Kostengestaltung ist auch im online Brokerage-Geschäft wichtig. Davon abgesehen sollte – wie bereits erwähnt - das Daytrading Demokonto sowieso kostenfrei sein.

Aber auch wenn Sie auf das Livekonto upgraden, möchten Sie natürlich vor Überraschungen gefeit sein. Bei Admiral Markets gibt es daher keine Gebühren für die Handelssoftware, die Versorgung mit Kursdaten, Entgelte für Auszahlungen oder ähnliche versteckte Kosten.

So eröffnen Sie ein Daytrading Demokonto

Bei den meisten Brokern ist der Vorgang grundsätzlich ähnlich: Sie registrieren sich, wenn gewünscht anonym, mit einer E-Mail-Adresse und einem Passwort. Eine Bankverbindung müssen Sie zu diesem Zeitpunkt nicht angeben – schließlich sollen ja keine Kosten entstehen und kein echtes Geld eingesetzt werden.

Danach legen Sie noch einige Einstellungen fest, wählen den richtigen Kontotyp für sich und laden die Handelsplattform herunter.

Auf der Website von Admiral Markets klicken Sie oben rechts auf den Button „Registrieren" um sich im Kundenportal, dem sogenannten Trader Room anzumelden. Dort können Sie dann in wenigen Minuten ein Daytrading Demokonto eröffnen.

Daytrading Demokonto Registrieren

Quelle: Admiral Markets

So nutzen Sie Ihr Daytrading Demokonto richtig

Folgen Sie diesen Schritten, um das meiste aus Ihrer Daytrading Demo zu machen:

Handelsplattform kennenlernen und einrichten

Mittlerweile haben Sie also Ihr Demo Konto eröffnet und den MetaTrader heruntergeladen. Wenn Sie die Handelsplattform aufrufen, erscheint die Startseite, die ungefähr wie in dem folgenden Screenshot aussehen sollte.

Admiral Markets MetaTrader 5 Startbildschirm
Quelle: Admiral Markets MetaTrader 5, Startbildschirm

Eine der Stärken des MetaTraders ist, dass er in vielfältiger Weise an ihre Bedürfnisse anpassbar ist. Sie können die einzelnen Teilbereiche ein oder ausblenden, Größe sowie Position verändern oder angezeigte Farben wechseln.

Das mag auf den ersten Blick komplizierter wirken, als es in Wahrheit ist. Wenn Sie sich mit den Hauptbereichen der Oberfläche vertraut gemacht haben, werden Sie schnell lernen, mit dem MetaTrader zurechtzukommen. Das folgende Video ist ein hervorragender Einstieg.

Wenn Sie sich diese 30 Minuten Zeit nehmen, lernen Sie die wichtigsten Grundfunktionen und Kennzahlen des MetaTrader 5 kennen. Auf einige Aspekte gehen wir im Folgenden noch etwas näher ein.

Grundfunktionen ausprobieren und Darstellung der wichtigsten Kennzahlen verstehen

Zu den Grundfunktionen im MetaTrader gehören:

  • Handelspositionen öffnen und verwalten: Im Orderfenster, in dem Sie eine neue Handelsposition eröffnen können, haben Sie die Möglichkeit die Order Ihren Wünschen und Ihrer Strategie anzupassen. Sie können beispielsweise Ihr Risiko managen, indem Sie Stop-Loss(S/L) oder Take-Profit (T/P) Marken setzen, die dann automatisch ausgeführt werden.
  • Chart analysieren: Im MT5 stehen zahlreiche Funktionen zur individuellen Anpassung der technischen Analyse zur Verfügung. Sie können direkt im Chart S/L und T/P Marken setzen, in der Kurshistorie zurückgehen und haben stets den aktuellen Preis im Blick.
  • Expert Advisor (EA) nutzen: Diese kleinen Zusatzprogramme können den Tradingalltag erheblich erleichtern. Neben den vorinstallierten EAs finden Sie im MT5 zahlreiche weitere, die Sie entweder kostenlos herunterladen oder kaufen können.

Außerdem ist es im Daytrading elementar, die wichtigsten Kennzahlen jederzeit und aktuell im Auge zu haben. Dazu gehört neben dem jeweiligen Stand einer offenen Position, also ob sie sich in der Gewinn- oder Verlustzone befindet, die verbleibende Margin. Im Tradingverlauf ändert sich Ihr verfügbares Tradingkapital, die eingezahlte Sicherheitsleistung. Da bei Unterschreiten einer bestimmten Schwelle die Position vom Programm automatisch geschlossen wird, ist es wichtig, die Margin im Blick zu behalten.

Beides, Margin sowie Gewinn und Verlust können Sie im Terminal des MetaTraders jederzeit genau verfolgen – so wie im Video oben bereits erklärt.

Märkte kennenlernen

Zentrales Thema beim Trading ist natürlich, die Entwicklung der Märkte zu verfolgen. Relevante Nachrichten sind dabei von entscheidender Bedeutung. Wenn Sie die News kennen und richtig interpretieren, sind Sie im Idealfall in der Lage, die Richtung der Marktentwicklung zu antizipieren.

Die in MT5 eingebauten Newsfunktionen sind dabei eine große Hilfe. Und mit dem Daytrading Demokonto können Sie in Echtzeit mitverfolgen, wie ein Markt Ihrer Wahl auf bestimmte News reagiert. Möglich ist auch, mithilfe eines Demotrades zu testen, wie sich Ihre Position in dem veränderten Umfeld entwickelt hätte.

Indikatoren ausprobieren

Trading Indikatoren sind mathematische Berechnungen, die als Linien auf einem Chart dargestellt werden. Sie können Ihnen dabei helfen, Signale und Trends innerhalb des Marktes zu erkennen.

Es gibt verschiedene Arten von Handelsindikatoren, darunter vorlaufende („leading") und nachlaufende („lagging") Indikatoren. Ein vorlaufender Indikator ist ein Prognosesignal, das zukünftige Preisbewegungen vorhersagt, während ein nachlaufender vergangene Trends betrachtet und die Dynamik anzeigt.

Testen Sie zahlreiche Indikatoren mit dem kostenlosen Admiral Markets Demokonto!

Es gibt zahlreiche Indikatoren, die Sie je nach Ihrem persönlichen Handelsziel und der gewählten Strategie aussuchen sollten. Beispielhaft hier drei der wichtigsten Indikatoren:

  1. Moving Average (MA) oder gleitender Durchschnitt: Dieser Indikator wird verwendet, um die Richtung eines aktuellen Preistrends zu erkennen, ohne dass kurzfristige Preisausschläge das Bild verfälschen. Der MA kombiniert Preispunkte eines Finanzinstruments über einen Zeitraum und teilt sie durch die Anzahl der Datenpunkte, um eine Trendlinie darzustellen.
  2. Der Stochastische Oszillator ist ein Indikator, der den Schlusskurs eines Vermögenswerts mit der Bandbreite seiner Preise im Zeitverlauf vergleicht. Er zeigt Dynamik und Trendstärke an. Verwendet wird eine Skala von 0 bis 100. Ein Wert unter 20 bedeutet im Allgemeinen einen überverkauften Markt und ein Wert über 80 einen überkauften Markt. Ein starker Trend muss allerdings nicht unbedingt eine bevorstehende Korrektur bedeuten.
  3. Bollinger Bänder (benannt nach dem US-amerikanischen Finanzexperten John Bollinger) ist ein Indikator, der eine Spanne angibt, innerhalb derer der Preis einer Anlage typischerweise gehandelt wird. Die Bandbreite spiegelt die aktuelle Volatilität wider. Je näher die Bänder beieinander liegen - oder je "enger" sie sind - desto geringer ist die wahrgenommene Volatilität des Finanzinstruments.

Strategie entwickeln

Wenn Sie mit Hilfe Ihres Day Trading Demokontos die Grundfunktionen des MetaTraders ausprobieren, eine Zeit lang die Märkte beobachten und mit den passenden Indikatoren analysiert haben, können Sie sich daran machen, Ihre erste Trading Strategie zu entwickeln.

Unter einer Strategie versteht man vordefinierte Regeln, die das Kaufen und Verkaufen in den Finanzmärkten strukturieren und planbarer machen. Je nach Ausgangslage gibt es eine Vielzahl möglicher Strategien.

Für den Tradingneuling kann die Beschäftigung mit Strategien eine Herausforderung sein. Es zahlt sich jedoch immer aus, zunächst ein gutes Grundwissen aufzubauen bevor Sie anfangen zu traden! Ein Daytrading Demokonto ist genau der richtige Ort, um Strategien zu entwickeln und auszuprobieren.

Testen Sie neue Trading Strategien risikofrei mit dem Strategietester aus der exklusiven MetaTrader Supreme Edition

Vorbereitet ins Live-Trading starten

Mit Ihrer Daytrading Demo haben Sie sich nun mit dem MetaTrader vertraut gemacht, sich entsprechende Finanzinstrumente herausgesucht und passende Strategien entwickelt und getestet.

Irgendwann kommt dann der Tag, an dem Sie sich ausreichend vorbereitet fühlen, um den Sprung ins Live Trading zu wagen. Jetzt geht es um echtes Geld und echte Gewinne.

Vergessen Sie dabei nicht, dass genau deshalb das Livekonto sich in einem entscheidenden Punkt vom Demokonto unterscheidet: Es kommen Emotionen ins Spiel. Versuchen Sie, sich nicht von Ihren Gefühlen leiten zu lassen. Vertrauen Sie auf Ihre Strategie und Ihr Risikomanagement, die Sie im Daytrading Demokonto eingeübt haben.

Ist ein Daytrading Demokonto auch für fortgeschrittene Trader sinnvoll?

Zum Schluss soll ein häufig anzutreffendes Missverständnis aufgeklärt werden. Das Day Trading Demo Konto ist kein Hilfsmittel, das nur der Trading-Einsteiger benutzt und dann aufgibt, sobald er zum Live Trader avanciert ist.

Day Trading lebt von der richtigen Strategie. Aber kein Trader legt sich nur eine einzige Strategie zurecht und kommt dann mit dieser Strategie durch seine Tradingkarriere. Verschiedene Situationen und Finanzinstrumente verlangen nach unterschiedlichen Strategien. Und diese müssen im Zeitverlauf ständig angepasst werden.

Und genau deshalb leistet das Day Trading Demokonto auch dem schon erfahrenen Anleger unschätzbare Dienste. Neue oder angepasste Strategien werden auch von erfahrenen Tradern immer wieder im Demokonto entwickelt und ausprobiert.

Verkennen Sie also auch als fortgeschrittener Trader nicht den Wert des Daytrading Demokontos. Strategien und Methoden auszuprobieren, ohne sein Kapital riskieren zu müssen, kann von großem Vorteil sein. Kein Anleger sollte sich diese Gelegenheit entgehen lassen.

Starten Sie jetzt den Einstieg ins Trading mit dem Daytrading Demokonto von Admiral Markets. Klicken Sie hierfür einfach auf das folgende Banner:

Üben Sie mit dem kostenlosen Admiral Markets das Trading, bis Sie bereit sind, live zu gehen!

Das könnte Sie auch interessieren:

Dieses Material beinhaltet keine und sollte nicht als Investmentberatung, Investmentempfehlung, Angebot oder Werbung für jegliche Art von Transaktion mit Finanzinstrumenten aufgefasst werden. Bitte seien Sie sich bewusst, dass Artikel wie dieser keine verlässlichen Voraussagen für gegenwärtige oder zukünftige Entwicklungen darstellen, da sich die Umstände jederzeit ändern können. Bevor Sie irgendeine Art von Investment tätigen, sollten Sie einen unabhängigen Finanzberater konsultieren, um sicherzustellen, dass Sie die vorhandenen Risiken richtig verstehen und einschätzen können.