So finden Sie das beste kostenlose Trading Demokonto 2021

Juni 15, 2021 12:01 UTC

Gerade, wenn Sie neu in die Welt des Online Trading einsteigen möchten, gibt es nichts Besseres, als das Trading Demokonto. Dieser Artikel erklärt, warum.

So finden Sie das beste kostenlose Trading Demokonto 2021

Demokonto eröffnen

Was ist ein Trading Demokonto?

Kurz gesagt ist ein Trading Demokonto dem Trading Livekonto sehr ähnlich. Nur tradet man darin kostenlos und in risikofreier Umgebung. Aber fangen wir von vorne an.

Jeder, der online traden möchte, braucht ein Konto bei einem Trading Broker. Als Livekonto wird das Konto bezeichnet, bei dem man mit echtem Geld und live an den Finanzmärkten handelt.

Demgegenüber wird bei einem Trading Demokonto nur virtuelles Kapital eingesetzt. Die Abläufe, die handelbaren Instrumente, die benutzte Software und so weiter ist alles mit dem Livekonto identisch. 

Da Sie beim Trading Demokonto aber kein richtiges Geld einsetzen und dessen Nutzung nach einer simplen Registrierung außerdem kostenlos ist, können Sie das Trading Demokonto nutzen, ohne ihr eigenes Kapital zu riskieren.

Falls Ihr Broker ein Trading Demokonto anbietet, sollten Sie diese Möglichkeit in jedem Falle wahrnehmen. Wenn Sie Neueinsteiger sind, wird Ihnen das Üben mit dem Demokonto unschätzbare Dienste erweisen. Aber auch als erfahrener Trader profitieren Sie davon, Strategien gefahrlos auszutesten.

Eröffnen Sie ein kostenloses Demokonto bei Admirals!

Warum sollte ich ein Demokonto für den Einstieg ins Trading nutzen?

Für den Trading Anfänger lohnt sich das Trading Demokonto besonders. Gerade am Anfang kann die Terminologie verwirrend sein, die Bandbreite der verfügbaren Instrumente ist groß und die Ordervorgänge im Detail bisweilen komplex. 

Dazu kommt, dass Sie sich mit einer neuen Software wie der Handelsplattform MetaTrader 4 oder 5 vertraut machen müssen.

Der Trading Alltag ist schnelllebig und kann auch mal hektisch werden. Da ist es gut, wenn man die Abläufe vorher eingeübt hat. Und genau dazu dient Demokonto Trading.

Traden Sie auf der Handelsplattform MetaTrader 5!

Diese Vor- und Nachteile hat ein Trading Demokonto 

Das Demo Trading Konto ist gerade für Einsteiger ein sehr nützliches Tool. Die Möglichkeit, sich auf dem Weg der risikofreien Simulation von „echten“ Tradingsituationen mit den teilweise komplexen Vorgängen an den Märkten vertraut zu machen, kann den Start in einem Livekonto vereinfachen.

Zwar haben Demokonten auch ein paar Nachteile, wie zum Beispiel, dass Empfindungen wie Gier oder Verlustangst unter Umständen eine geringe Rolle spielen – schließlich riskieren Sie ja kein echtes Geld. 

Im späteren Livetrading ist gerade die Kontrolle der Emotionen eine der großen Herausforderungen für viele Trader. Daher sollte man beim Üben mit dem Trading Demokonto immer darauf achten, dass sich nicht Verhaltensweisen einschleifen, die dann im Ernstfall negative Konsequenzen nach sich ziehen.

Insgesamt ist es aber so, dass die Vorteile des Trading Demokontos überwiegen. Deshalb sollten weder der Neuling noch der erfahrene Trader darauf verzichten. Die folgende Tabelle stellt die wichtigsten Vor- und Nachteile zusammen.

Vorteile Nachteile
Kein Verlustrisiko, kostenlos Keine echten Gewinne möglich
Bedingungen weitgehend identisch mit dem Livekonto Im Gegensatz zum Livekonto spielen Emotionen eine geringere Rolle
Höhe des virtuellen Kapitals wählbar Höhere Risikobereitschaft wird eventuell ins Livekonto übernommen
Bei Übergang auf Livekonto ist man schnell startklar Bei Brokerwechsel geht Lerneffekt teilweise verloren
Zeitlich unbegrenzt nutzbar  
Auch für erfahrene Trader nützlich zum Strategien testen  

Als Fazit ist festzuhalten: Sofern der von Ihnen gewählte Broker ein kostenloses Trading Demokonto anbietet, sollten Sie auf keinen Fall darauf verzichten, dessen Vorteile zu nutzen. Mit den Fähigkeiten, die Sie sich im Demokonto angeeignet haben, ist es möglich, Ihre Erfolgsquote als Trader erhöhen.

Demokonto eröffnen

Darauf sollten Sie bei der Suche nach einem Trading Demokonto achten

Wie im vorangegangenen Abschnitt schon erwähnt, ergibt es natürlich am meisten Sinn, mit einem Trading Demokonto desjenigen Brokers zu üben, bei dem man später auch das Livekonto eröffnen möchte.

Schließlich unterscheiden sich die Broker nicht unwesentlich in ihren Angeboten und niemand möchte sich im Demokonto an Bedingungen gewöhnen, die man später im Livekonto nicht mehr antrifft. 

Deshalb ist es auch wichtig, schon bei der Auswahl des Trading Demokontos die Konditionen der jeweiligen Broker auf Herz und Nieren zu prüfen. Wenn Sie sich das Brokerangebot vor Eröffnung das Demokontos nicht zumindest in seinen Grundzügen angeschaut haben, verschenken Sie bestenfalls viel Zeit.

Irgendwann bemerken Sie durch die Arbeit mit dem Trading Demokonto vielleicht, dass der Broker nicht der richtige ist. Im schlimmsten Falle sind Frustration durch echte Verluste später im Livekonto vorprogrammiert. 

Die folgenden Abschnitte erläutern die wichtigsten Punkte, auf die Sie bei der Auswahl eines Trading Demokontos achten sollten.

Kosten

Das Demokonto soll eine Art Spielwiese sein, bei der alles rund um das Trading von Finanzinstrumenten eingeübt werden kann, ohne dabei Geld zu verlieren. Deshalb ist ein Trading Demokonto, das nicht kostenlos ist, in sich widersprüchlich.

Laufzeit

Dasselbe gilt für Trading Demo Konten, deren Laufzeit begrenzt ist oder die nur parallel mit einem Livekonto genutzt werden können. Das Demokonto soll ja unerfahrenere Trader gerade erst auf das Livetrading vorbereiten und das Lerntempo ist individuell verschieden. 

Ganz abgesehen davon, dass auch, wie erwähnt, erfahrene Trader noch von dem Trading Demokonto profitieren, ist es wenig seriös, Neueinsteiger zum Livekonto zu drängen. Deshalb muss das Trading Demokonto unbegrenzt nutzbar sein.

Achten Sie also bei der Wahl Ihres Brokers darauf, dass das Demokonto sowohl kostenlos als auch zeitlich unbefristet angeboten wird.

Traden Sie Forex & CFDs bei Admirals!

Höhe des virtuellen Guthabens

Zwar denken manche, da es sich nur um Spielgeld handelt, wäre das virtuelle Guthaben auf dem Trading Demokonto unwichtig. Aber das stimmt nicht. 

Es gibt zahlreiche Trading-Konstellationen und Strategien, die nur dann sinnvoll simuliert werden können, wenn ein Mindestkapital zur Verfügung steht. Ist das virtuelle Guthaben des Trading Demokontos aber zu gering, können Sie dessen Vorteile nicht voll ausschöpfen. 

Achten Sie also auch darauf, dass Sie ein ausreichend hohes Simulationskapital wählen können. Bei Admirals beträgt es zum Beispiel maximal 100.000 EUR.

Verfügbare Märkte

Es gibt eine Vielzahl von Märkten wie zum Beispiel Forex, Aktien, Rohstoffe oder Futures. Auf welchen davon Sie mit ihrem Trading Demokonto aktiv werden können, hängt ebenfalls von dem gewählten Broker ab.

Manche Broker haben ein überschaubares Angebot an Finanzinstrumenten. Das schränkt Sie in Ihren Wahlmöglichkeiten natürlich ein. Je größer die Auswahl, ganz gleich ob im Trading Demokonto oder im Livekonto, desto besser für Sie. 

Bei Admirals haben Sie die Auswahl aus tausenden Finanzinstrumenten.

Handelsplattform

Einer der zentralen Erfolgsfaktoren für Ihre Trading Karriere ist die eingesetzte Software. Sie ist die Schnittstelle zwischen Ihnen, Ihrem Broker und den Märkten. 

Wenn Sie mit dem Trading Demokonto üben wollen, ist es natürlich von entscheidender Bedeutung, dass die Handelssoftware dort unter denselben realistischen Bedingungen wie später im Livekonto funktioniert. 

Bei Admirals wird das durch den Einsatz der weltweit beliebtesten Handelsplattform, dem MetaTrader, gewährleistet. Übrigens sind die für den MetaTrader verfügbaren Erweiterungen Supreme Edition und StereoTrader auch im Demokonto Trading nutzbar.

Holen Sie sich die kostenlose Supreme Edition von Admirals!

Konditionen

Broker finanzieren ihre Dienstleistungen oftmals über Spreads (also die Spanne zwischen Ver- und Ankaufspreis), Swaps und Kommissionen. Vielleicht denken Sie jetzt, da im Trading Demokonto ja keine Kosten anfallen, könnten Sie diesen Punkt ignorieren. Das wäre aber ein Irrtum. 

Die Transaktionskosten in Form von Spread und Kommissionen schmälern nämlich naturgemäß Ihre Rendite. Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich genau informieren, welche Kosten bei dem Broker Ihrer Wahl anfallen. Deren Höhe kann sich nämlich nicht unerheblich von Broker zu Broker unterscheiden.

Bei Admirals finden Sie einige der niedrigsten Transaktionskosten am Markt. Dennoch ist es empfehlenswert, mit Ihrem Trading Demokonto ein Gefühl dafür zu entwickeln, inwieweit die Kosten Ihr Tradingergebnis beeinflussen.

Traden Sie zu niedrigsten Spreads bei Admirals!

Sicherheit

Die Europäische Union (EU) verfügt mit gesetzlichen Regelungen wie der Markets in Financial Instruments Directive (MiFID II) über einige der strengsten regulatorischen Bestimmungen weltweit. 

Als Kunde kommen Sie aber nur in deren Genuss, wenn Ihr Broker seinen rechtlichen Sitz auch innerhalb der EU hat. Das trifft auf Admirals als ein in Zypern registriertes Unternehmen, das von der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) autorisiert und reguliert ist, vollumfänglich zu. 

Das bedeutet unter anderem, dass für Sie als Kunde von Admirals eine Nachschusspflicht bei aufgebrauchter Margin ausgeschlossen ist. Etwaige Verluste können sich im ungünstigsten Fall also höchstens auf das eingesetzte Kapital belaufen.

Außerdem sind für Sie als Kunde von Admirals Cyprus seit März 2021 Ihre Einlagen im Falle einer Insolvenz bis zu einer Höhe von 100.000 EUR versichert, wie Sie der entsprechenden Police entnehmen können.

Mit der Volatility Protection von Admirals sind Sie vor zu hohen Verlusten geschützt!

Support

Insbesondere wenn Sie mit einem Trading Demokonto neu in die Welt der Finanzmärkte eintauchen, ist kompetente Unterstützung bei Einrichtung und Bedienung der Handelssoftware oder zu Fragen der Registrierung oft eine große Hilfe. 

Etliche Broker bieten aber nicht nur keinen deutschsprachigen, sondern überhaupt keinen Kundenservice an. Wenn Sie bei Unklarheiten nicht auf sich allein gestellt sein möchten, sollten Sie einen Broker wie Admirals wählen. Dort ist am Standort Berlin, Potsdamer Platz ein fachkundiges Team börsentäglich für Sie auf den üblichen Kanälen (Telefon, E-Mail, Chat) erreichbar.

Orderausführung

Je nachdem, welches Instrumente Sie traden, ändern sich die Marktpreise oft innerhalb von Sekundenbruchteilen. Deshalb ist es sehr wichtig, dass Ihre Marktorder schnellstmöglich ausgeführt werden. 

Ist das nicht der Fall, kann es dazu kommen, dass die Transaktion zu einem Preis stattfindet, der ungünstig für Sie ist. Das ist zum Beispiel bei negativer Slippage so.

Um nicht später im Livekonto unangenehme Überraschungen zu erleben, sollten Sie also darauf achten, dass das Trading Demokonto den „echten“ Orderausführungsgeschwindigkeiten so nahe wie möglich kommt.

Versteckte Kosten

Transparenz ist die Basis erfolgreicher Geldgeschäfte. Deshalb sollte es versteckte Kosten im Online Trading schlichtweg nicht geben. Weder im Demo- noch im Livekonto. 

Dennoch sind bei manchen Brokern derlei Kosten - vor allem im Live Trading - beispielsweise in Form von Gebühren für die Nutzung der Handelsplattform oder für Einzahlungen auf das Konto zu finden.

Dagegen sind bei Admirals nicht nur der MetaTrader, sondern auch die hauseigene Erweiterung Supreme Edition und sogar der StereoTrader (sofern ein minimaler Kontostand nicht unterschritten wird) kostenfrei erhältlich. Einzahlungen auf Ihr eigenes Konto sind gratis (mit Ausnahme von Skrill), dasselbe gilt für zwei Auszahlungen pro Monat.

So eröffnen Sie ein Trading Demokonto

Bei Admirals ist der Vorgang, ein Trading Demokonto zu eröffnen, sehr nutzerfreundlich gestaltet und dauert zirka zwei Minuten. Nicht mehr als die folgenden drei Schritte sind dafür notwendig:

1. Auf den Menüpunkt „Demokonto“ auf der Website von Admirals klicken. Dazu rufen sie zunächst admiralmarkets.com/de im Browser ihrer Wahl auf. In der Dropdown Menüleiste finden Sie unter „Start Trading“ den Punkt Demokonto, wie in folgendem Screenshot gezeigt:

Trading Demokonto eröffnen

2. Mit Ihren Angaben registrieren: Nur Name, Vorname, eine E-Mail-Adresse sowie eine Telefonnummer werden benötigt.

Trading Demokonto registrieren

3. Mit dem Trading Demokonto beginnen: Das war es auch schon. Was jetzt noch fehlt, ist die Handelssoftware MetaTrader. Hier haben Sie mehrere Möglichkeiten. Eine davon ist die mobile App für Android oder iOS.

Die meisten von Ihnen werden aber wohl schon wegen der Größe des Bildschirms bevorzugen, am PC zu traden. Da gibt es zwei Wege, nämlich einmal den Download der Handelsplattform oder die Nutzung des Webtraders. Dorthin gelangen Sie, wenn Sie auf dem Bildschirm, der die erfolgreiche Aktivierung Ihres Trading Demokontos bestätigt, auf den Button „Start Trading“ klicken (siehe nächster Screenshot):

Trading Demokonto WebTrader

Sobald Sie dann in dem sich öffnenden Fenster Ihre Zugangsdaten eingegeben haben (diese wurden auch an Ihre E-Mail verschickt), sind Sie startklar.

So nutzen Sie Ihr Trading Demokonto richtig

Um das Meiste aus Ihrem Trading Demokonto zu machen, sollten Sie nicht einfach drauflos traden. Besser ist es, Sie legen sich einen nicht zu detaillierten Plan zurecht, der sich auf zwei Themen bezieht: 

  • Erstens, sich mit der Handelssoftware vertraut zu machen.
  • Und zweitens, sich über die eigenen Ziele klarzuwerden, eine Trading Strategie zu entwerfen und diese zum geeigneten Zeitpunkt im Livekonto konsequent anzuwenden.

Hier ein paar Tipps, worauf es ankommt:

Handelsplattform kennenlernen und einrichten

Da ohne die Software auch im Trading Demokonto gar nichts geht, sollten Sie damit anfangen, den MetaTrader kennenzulernen. 

Ein sehr guter Einstieg ist folgendes Video, das Ihnen in knapp 30 Minuten die Grundlagen vermittelt:

Es versetzt Sie in die Lage, Positionen zu eröffnen und zu verwalten, Charts zu analysieren, die von Ihnen bevorzugten Märkte zu finden und Zusatzprogramme und Tools zu integrieren.

Grundfunktionen ausprobieren und Darstellung der wichtigsten Kennzahlen verstehen

Wenn Sie mit der Bedienung des MetaTraders schon etwas vertraut sind, können Sie im nächsten Schritt die Grundfunktionen ausprobieren. 

Suchen Sie sich zum Beispiel ein wichtiges News-Ereignis und verfolgen Sie in Echtzeit mit, wie ein bestimmter Markt darauf reagiert. Denken Sie beispielsweise an eine Zinsankündigung der US-amerikanischen Notenbank Federal Reserve (Fed) und die Auswirkungen auf das Währungspaar EUR/USD. 

Ein solches Setup können Sie wunderbar mit Ihrem Trading Demokonto simulieren. So etwas ist eine hervorragende Übung, die Sie auf das „echte“ Trading im späteren Livekonto vorbereitet. 

Da in der technischen Analyse Charts eine zentrale Rolle spielen, sollten Sie sich dem Chartfenster im MetaTrader ausführlich widmen. Probieren Sie die möglichen Anpassungen aus und nutzen Sie auch die Zoomfunktion. 

Dem Terminalfenster im MetaTrader kommt ganz besondere Bedeutung zu. Wie in dem Video oben gezeigt, lässt sich dort die verfügbare oder freie Margin sowie der positionsbezogene wie auch der gesamte Gewinn beziehungsweise Verlust ablesen.

Indikatoren ausprobieren

Im Navigatorfenster des MetaTraders finden Sie zahlreiche Indikatoren wie zum Beispiel den Moving Average oder sogenannte Oszillatoren. Alle können Sie im Trading Demokonto unbegrenzt ausprobieren.

Eröffnen Sie ein kostenloses Demokonto bei Admirals!

Ziele definieren

Die Ziele, die Sie sich im Trading setzen, sollten wohlüberlegt sein. Beispiel: Dem Anfänger erscheint es oft sinnvoll, sich einen bestimmten Gewinn pro Tag, Woche oder Monat vorzunehmen. 

Ergebnisbasierte Ziele können aber für Ihre Rendite nachteilig sein. Stellen Sie sich vor, dass Sie Ihr numerisches Wochenziel schon montags erreichen. Werden Sie dann den Rest der Woche nicht mehr traden und profitable Chancen liegen lassen? 

Besser ist es, sich als übergeordneten Plan vorzunehmen, die bestmöglichen Trades zu machen. Der Profit ist dann sozusagen die natürliche Begleiterscheinung. Setzen Sie sich statt quantitativen also qualitative Ziele. Hier drei Beispiele:

1. Fehler vermeiden

Achten Sie auf Ihr Timing. Steigen Sie nicht zu früh in einen Trade ein, weil Sie ungeduldig von (scheinbarer) Gelegenheit zu Gelegenheit jagen. Steigen Sie andererseits auch nicht zu früh aus, um einen Gewinn zu realisieren. Oft ist es am besten, Gewinne länger laufen zu lassen.

Einer der wichtigsten Punkte zur Fehlervermeidung ist, Ihre Emotionen zu kontrollieren. Dabei hilft Ihnen ein durchdachtes Risikomanagement, das Sie im Trading Demokonto testen können und sich im Livekonto dann streng daran halten. 

2. Bessere und professionellere Handelsroutine

Das Protokollieren aller Trades am Ende jedes Tages kann zum Beispiel ein gutes Ziel sein. Ein Journal zu führen, ist ein effektiver Weg, zu einem besseren Trader zu werden.

Eine gute Überprüfungsroutine, sagen wir, jeden Morgen 30 Minuten, um die Ereignisse der vorangegangenen Nacht Revue passieren zu lassen, Charts zu aktualisieren, etc. wird Ihnen helfen, sich eine konsistente Vorgehensweise anzugewöhnen.

3. An sich arbeiten

Das schwächste Glied in jedem Handelsgeschäft ist in der Regel immer der Trader selbst. Ihr Ziel sollte sein, sich ständig weiterzuentwickeln und Ihre Fähigkeiten zu verbessern. Dabei kann das Weiterbildungsangebot des Brokers eine große Hilfe sein.

Melden Sie sich zu einem kostenlosen Webinar bei Admirals an!

Strategie entwickeln

Das Trading Demokonto eignet sich sehr gut dafür, eine Handelsstrategie zu entwickeln. Aber was ist das überhaupt?

Eine Trading Strategie ist eine Methodik für den Kauf und Verkauf an den Finanzmärkten. Sie basiert auf vordefinierten Regeln und Kriterien, mit deren Hilfe Sie Ihre Entscheidungen treffen.

Eine Strategie kann einfach oder komplex sein und Aspekte wie Tradingstil (zum Beispiel Scalping oder Swing Trading), Marktkapitalisierung, Interpretation technischer Indikatoren, Tradingfrequenz und Risikotoleranz bis hin zu steuerlichen Überlegungen beinhalten. 

Entscheidend ist, dass eine Handelsstrategie auf der Grundlage objektiver Daten und Analysen festgelegt und gewissenhaft befolgt wird. Gleichzeitig sollte sie in regelmäßigen Abständen neu bewertet und angepasst werden, wenn sich die Marktbedingungen oder die individuellen Ziele ändern.

Gut vorbereitet ins Live Trading starten

Nach intensiver Nutzung Ihres Trading Demokontos kommt irgendwann der Tag, an dem Sie gut vorbereitet ins Live Trading starten können. 

Nutzen Sie unbedingt die Möglichkeiten, die Ihnen das Trading Demokonto bietet. Nichts geht über eine gute Vorbereitung.

Brauche ich ein Trading Demokonto?

Genau genommen lautet die Antwort: Nein. Aber es ist unbedingt zu empfehlen!

Aus rein praktischer Sicht könnten Sie auch ohne ein Trading Demokonto sofort nach der ersten Einzahlung und erfolgter Registrierung mit einem Livekonto starten.

Insbesondere wenn Sie neu in der Welt des Tradings sind, ist es aber auf jeden Fall ratsam, sich in einer risikofreien Umgebung und kostenlos in einem Trading Demokonto mit allem vertraut zu machen, bevor Sie diesen Schritt gehen. 

Es spricht einfach zu viel für das Demokonto und nur wenig dagegen. Starten Sie also mit dem Trading Demokonto, üben Sie alles und lassen Sie sich dabei die Zeit, die Sie benötigen. 

Wenn Sie dann irgendwann so weit sind, live zu gehen, wird der Aufwand, den Sie mit dem Demokonto getrieben haben, dazu führen, dass Ihr Risiko im echten Trading deutlich verringert ist.

Eröffnen Sie ein kostenloses Demokonto bei Admirals!

Das könnte Sie außerdem interessieren:

Dieses Material beinhaltet keine und sollte nicht als Investmentberatung, Investmentempfehlung, Angebot oder Werbung für jegliche Art von Transaktion mit Finanzinstrumenten aufgefasst werden. Bitte seien Sie sich bewusst, dass Artikel wie dieser keine verlässlichen Voraussagen für gegenwärtige oder zukünftige Entwicklungen darstellen, da sich die Umstände jederzeit ändern können. Bevor Sie irgendeine Art von Investment tätigen, sollten Sie einen unabhängigen Finanzberater konsultieren, um sicherzustellen, dass Sie die vorhandenen Risiken richtig verstehen und einschätzen können.

Jens Chrzanowski
Jens Chrzanowski
Niederlassungsleiter und Mitglied des globalen Group Management Boards | Berlin |

Gründer und Leiter des deutschen Büros von Admirals seit 2011. Vorherige berufliche Stationen bei FXCM, E*TRADE und der Deutschen Bank.