Wir nutzen Cookies, um Ihnen das Webseitenerlebnis bestmöglich anbieten zu können. Durch weitere Nutzung der Webseite erlauben Sie die Nutzung von Cookies. Für weitere Details und wie Sie ggf. diese Einstellungen verändern können, lesen Sie bitte unsere Datenschutzbestimmung.
Weitere Infos Bestätigen
79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. expand_more

CRV Trading: So funktioniert das Chance Risiko Verhältnis

Februar 09, 2021 11:07 UTC
Lesezeit: 10 Minuten

CRV Trading: So funktioniert das Chance Risiko Verhältnis

Im Leben allgemein und im Trading und Investment im Besonderen gibt es ein besonderes Verhältnis zwischen Chance und Risiko, das sich meistens so gestaltet, dass man für eine größere Chance auch ein größeres Risiko einsetzen muss. Aber was genau macht das Verhältnis zwischen Chance und Risiko aus? Gibt es ein ideales Chance Risiko Verhältnis? Und wie funktioniert CRV Trading? Bevor wir uns diesen Fragen widmen, wollen wir uns die Begriffe Chance und Risiko genauer ansehen.

Traden Sie Forex & CFDs bei Admiral Markets!

CRV Trading Grundladen: Was bedeutet Chance?

Bezüglich Trading und Investment ist es relativ einfach, das Konzept Chance zu verstehen: Es ist der Profit, den wir uns von einem oder mehreren Trades versprechen. Dieser Profit stammt entweder aus einer Kursveränderung des Basiswerts, den wir traden (zum Beispiel: Buy low, sell high), oder aus dem Einkommen, das uns eine Geldanlage beschert hat (zum Beispiel Dividenden- oder Zinszahlungen).

CRV Trading Grundlagen: Was bedeutet Risiko?

Das Risiko beschreibt die Möglichkeit, nicht das Ergebnis zu erhalten, das man sich erhofft hat. Zum Beispiel, dass ein Aktienkurs nicht steigt, wie man erwartet hat, oder dass ein Unternehmen überraschend die Dividende kürzt oder gleich ganz streicht.

Im Trading und Investment kann das Risiko in Abhängigkeit von der Quelle, aus dem es stammt, in viele unterschiedliche Typen aufgeteilt werden:

  • Liquiditätsrisiko: Das Risiko, eine Position nicht eröffnen oder schließen zu können.
  • Marktrisiko: Das Risiko, dass der gesamte Markt abstürzt, wenn sie gerade eine Investition getätigt haben.
  • Korrelationsrisiko: Das Risiko, dass all ihre Investitionen gleichzeitig im Kurs fallen.
  • Währungsrisiko: Dieses Risiko besteht, wann immer Sie ein Underlying kaufen, das nicht in Ihrer eigenen Währung bezahlt wird.
  • Zinsrisiko: Das Risiko, dass sich Zinsraten verändern und einen negativen Einfluss auf Ihr Investment haben.
  • Inflationsrisiko: Das Risiko, dass eine Veränderung der Inflationsrate Ihre erwartete Rendite schmälert oder gleich ganz eliminiert.
  • Politisches Risiko: Das Risiko, dass ein politisches Ereignis wie eine Wahl, ein Umsturz oder neue Gesetzgebung Ihre Investitionen negativ beeinflusst.

Eine Klassifizierung des Risikos kann nützlich sein, wenn man Hedging gegen seine individuellen Risiken betreiben, sich also dagegen absichern will. Zum Beispiel könnten Sie Tesla Aktien (TSLA) kaufen und gleichzeitig EURUSD CFDs, um sich gegen eine mögliche Abwertung des USD zu schützen. Oder Sie kaufen Shell Aktien (RDSA) und gehen gleichzeitig SHORT auf den Ölpreis, um sich dagegen abzusichern, dass ein fallender Ölpreis die Shell Aktie negativ beeinflussen wird.

Wie Sie sehen, gibt es viele Möglichkeiten, sich gegen potenzielle Verluste abzusichern. Admiral Markets bietet Ihnen zusätzlich den Volatility Protection Service, mit dem sie vor Gaps (Kurssprüngen) und ausgeweiteten Spreads geschützt sind.

Mit der Volatility Protection von Admiral Markets sind Sie vor zu hohen Verlusten geschützt!

CRV Trading Grundlagen: So quantifiziert man das Risiko

Es gibt viele unterschiedliche Wege, um das eingesetzte Risiko zu messen und quantifizieren. Eine einfache und intuitive Möglichkeit ist es, über drei unterschiedliche Faktoren nachzudenken:

  1. Die Zahl der möglichen Resultate
  2. Die Wahrscheinlichkeit jedes dieser Resultate
  3. Die allgemeine Wahrscheinlichkeit positiver Resultate gegen die allgemeine Wahrscheinlichkeit negativer Resultate

Sehen wir uns die Zahl der möglichen Resultate genauer an. Würden Sie Ihre gesamten Ersparnisse eher auf einen Münzwurf setzen oder auf Ihre Fähigkeit, die Zahl eines sechsseitigen Würfels vorherzusagen? Bei der Münze haben Sie eine Chance von 50 % (1/2), das richtige Ergebnis zu erraten. Beim Würfel beträgt die Chance lediglich 16,67 % (1/6). Sie haben sich also hoffentlich für den Münzwurf entschieden.

Sind alle anderen Faktoren gleich, gilt die Regel: Je mehr mögliche Resultate, desto riskanter die Situation. Das gilt bezüglich unseres Beispiels aber nur, wenn die Wahrscheinlichkeit, Kopf zu werfen, die gleiche ist wie die Wahrscheinlichkeit, Zahl zu werfen - und die Wahrscheinlichkeit für alle sechs Seiten des Würfels gleich hoch ist.

Was wäre nun aber, hätte man einen gewichteten Würfel, der mit 80-prozentiger Wahrscheinlichkeit eine 6 würfelt? Es gibt immer noch sechs unterschiedliche Resultate, aber eines davon (eine 6 zu würfeln) ist viel wahrscheinlicher als alle anderen zusammengenommen.

Sie müssen also auch stets über die Wahrscheinlichkeit jedes möglichen Resultats nachdenken. Das ist der zweite Faktor, den wir oben aufgelistet haben.

Der dritte Faktor ist, darüber nachzudenken, wieviele der möglichen Resultate für Sie positiv sein können und wie viele negativ. Deren Wahrscheinlichkeiten müssen jeweils addiert werden. Je höher die Zahl der Wahrscheinlichkeit mit negativem Resultat, desto riskanter ist eine Situation.

Beziehen wir das noch einmal auf unser Würfelbeispiel, bedeutet es, auf eine 6 zu setzen, dass man zu 80 % gewinnt und nur zu 20 % verliert. Ein solcher Vergleich gibt Ihnen ein besseres Verständnis darüber, welches Risiko Sie eingehen. Natürlich handelt es sich hierbei um ein vereinfachtes Beispiel, das zeigen soll, wie man Risiko quantifizieren könnte. Um erfolgreicher Trader zu werden, braucht es viel mehr als nur einen Münz- oder Würfelwurf, zum Beispiel die richtige Handelsplattform.

Der kostenlos bei Admiral Markets erhältliche MetaTrader 5 kann als Trading- oder Investmentplattform genutzt werden. Er bietet Echtzeitcharts, viele nützliche Tools wie Indikatoren sowie die Möglichkeit, direkt im Chart zu traden oder zu investieren.

 Traden und investieren Sie auf der Handelsplattform MetaTrader 5!

CRV Trading Grundlagen: Die Beziehung zwischen Chance und Risiko

Nun, da wir mehr über die separaten Konzepte Chance und Risiko erfahren haben, können wir uns die Beziehung zwischen den beiden genauer ansehen. In der Finanzwelt gibt es die Binsenweisheit, dass man für größere Chancen auch größere Risiken eingehen muss. Das Gegenteil ist allerdings auch richtig: Würden Sie ein Investment verkaufen, müssten Sie dem potenziellen Investor eine große Chance in Aussicht stellen, würde es mit einem hohen Risiko einhergehen.

Stellen Sie sich vor, Sie sind ein Investor, dem die Investments A und B angeboten werden. Sie verfügen beide über die gleiche potenzielle Rendite, aber Sie schätzen das Risiko von Investment A als doppelt so hoch ein wie das von Investment B. Welches würden Sie wählen? Die meisten wohl Investment B.

Weil solche Szenarien ständig auf allen offenen Märkten stattfinden, schlägt sich im Preis für solche Investments das Verhältnis zwischen Chance und Risiko nieder: Je höher die Chance, desto höher auch das Risiko.

Die folgenden Anlageklassen lassen sich nach aufsteigendem Risiko und aufsteigender Chance einteilen:

  • Kurzfristige Kredite oder Anleihen von ökonomisch gesunden Regierungen
  • Langfristige Kredite oder Anleihen von ökonomisch gesunden Regierungen
  • Kredite oder Anleihen von ökonomisch gesunden Unternehmen
  • Kredite oder Anleihen von ertragsreichen Unternehmen mit höherem Risiko
  • Aktien

Diese Liste ist nicht vollständig und es gibt Überschneidungen zwischen den einzelnen Anlageklassen. Die Aktien einer großen, etablierten Kaufhauskette könnten zum Beispiel als sicherer angesehen werden als die Anleihen eines ertragsreichen Unternehmens.

CRV Trading testen

Was ist das Chance Risiko Verhältnis?

Um das bereits Ausgeführte zu vereinfachen, nutzen viele Trader das Chance Risiko Verhältnis (engl. risk reward ratio). Wie der Name schon sagt, handelt es sich dabei um ein Verhältnis, das den maximalen potenziellen Verlust (Risiko) mit dem maximalen potenziellen Gewinn (Chance) vergleicht.

Um das Chance-Risiko-Verhältnis auf einen bestimmten Trade anzuwenden, würde ein Trader einen Stop Loss einsetzen, um die potenziellen Verluste eines Trades zu begrenzen, und einen Take Profit, um einen Gewinn abzusichern, sobald das vorher bestimmte Kursniveau erreicht ist.

Eröffnen Sie ein kostenloses Demokonto bei Admiral Markets!

Wie kann man das Chance Risiko Verhältnis berechnen?

Dank Stop Loss und Take Profit hat der Trader eine Vorstellung davon, wie hoch sein maximaler Profit und sein maximaler Verlust sein werden. Diese beiden Zahlen kann er dann einfach miteinander vergleichen.

Nehmen wir zum Beispiel an, Sie hätten sich dazu entschieden, Apple Aktien (AAPL) zu einem Kurs von 135 USD pro Aktie zu kaufen. Platzieren Sie gleichzeitig einen Stop Loss bei 130 USD und einen Take Profit bei 160 USD, beträgt Ihr maximaler potenzieller Verlust (das Risiko) 5 USD pro Aktie und Ihr maximaler potenzieller Gewinn (die Chance) 25 USD pro Aktie, was Ihnen ein Chance Risiko Verhältnis von 5/25 beziehungsweise 1/5 einbringt.

CRV Trading im Apple Wochenchart

Quelle: MetaTrader 5 #AAPL Wochenchart, Datenspanne: 25. November 2012 bis 7. Februar 2021, abgerufen am 9. Februar 2021 um 10.41 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Wie nützlich ist CRV Trading?

Disziplinierte Trader und Investoren setzen sich oftmals ein Chance Risiko Verhältnis als Ziel und nutzen das bei der Analyse potenzieller Positionen im Markt. Es ist ein nützliches Tool für das Risikomanagement.

Dabei gibt es jedoch auch eine Einschränkung: Nur weil man auf ein Chance Risiko Verhältnis von 1:3 für alle eigenen Trades abzielt, heißt das noch lange nicht, dass man 3 USD gewinnt für jeden 1 USD, den man verliert. Das ist darin begründet, dass der alleinige Einsatz einer Trading Strategie mit hohem Chance Risiko Verhältnis nichts aussagt über die Wahrscheinlichkeit, dass ein Kurs das Level des Stop Loss beziehungsweise des Take Profit erreicht.

Was ist ein gutes Chance Risiko Verhältnis?

Auf diese Frage gibt es leider keine einfache Antwort. Das beste Chance Risiko Verhältnis variiert in Abhängigkeit der Situation, Ihres Trading-Stils (Scalping, Daytrading, Swing Trading oder andere), Ihres Risikohungers und anderer Faktoren.

Am besten funktioniert CRV Trading, wenn Sie die einzelnen Faktoren (Chance und Risiko) unabhängig voneinander und gemäß Ihrer eigenen Analyse berechnen. Ob Sie dabei die fundamentale Analyse oder technische Analyse oder eine Kombination der beiden einsetzen, bleibt Ihnen überlassen.

Haben Sie Ihr Chance Risiko Verhältnis kalkuliert, können Sie es als Option nutzen, unterschiedliche Trades realistisch miteinander zu vergleichen. Sie können sich außerdem eine Regel auferlegen, zum Beispiel, dass Sie keine Trades mit einem niedrigeren Chance Risiko Verhältnis als 1:2 eröffnen. Das sind gute erste Schritte, um mit der Chance Risiko Analyse zu beginnen.

Abschließendes zum CRV Trading

Da Sie nun wissen, was das Chance Risiko Verhältnis ist und wie man es berechnet, versuchen Sie doch einmal, es in Ihre Trading oder Investment Strategien aufzunehmen. Es ist eine einfache, aber leistungsfähige Methode, Ihr Risikomanagement zu verbessern. Am besten lässt sich das CRV Trading in einem kostenlosen Demokonto von Admiral Markets üben. In diesem können Sie Ihre Trading Strategien unter realistischen Marktbedingungen in risikofreier Umgebung ausprobieren, bis Sie sich gewappnet fühlen, im Live Trading echtes Geld einzusetzen.

Eröffnen Sie ein kostenloses Demokonto bei Admiral Markets!

Das könnte Sie außerdem interessieren:

Dieses Material beinhaltet keine und sollte nicht als Investmentberatung, Investmentempfehlung, Angebot oder Werbung für jegliche Art von Transaktion mit Finanzinstrumenten aufgefasst werden. Bitte seien Sie sich bewusst, dass Artikel wie dieser keine verlässlichen Voraussagen für gegenwärtige oder zukünftige Entwicklungen darstellen, da sich die Umstände jederzeit ändern können. Bevor Sie irgendeine Art von Investment tätigen, sollten Sie einen unabhängigen Finanzberater konsultieren, um sicherzustellen, dass Sie die vorhandenen Risiken richtig verstehen und einschätzen können.