EUR/USD Analyse

EUR/USD Analyse: Ruhe vor dem Sturm?


Aktuell sehen wir beim EUR/USD recht wenige Einflüsse der griechischen Tragödie. Das liegt vermutlich daran, dass die Krise in Griechenland nicht erst seit gestern Gesprächsthema ist und die Marktteilnehmer sich daran gewöhnt haben - oder es herrscht noch annähernd Ruhe

...

Alle anzeigen


EUR/USD-Analyse: Entspannung in der Eurozone


Die Wirtschaft der Eurozone konnte zum Ende des zweiten Quartals ungeachtet aller Risiken in Bezug auf die griechische Staatspleite und den Grexit etwas aufatmen. Umfragen der Einkaufsmanager sowie der Konsumenten bestätigten ebenso: Der Fall Griechenland wird zwar wahr

...

Alle anzeigen


EUR/USD-Analyse: Euro bleibt vorerst instabil


Das meistgehandelte Währungspaar kommt in Bezug auf die griechische Krise einfach nicht zur Ruhe. Das Pokerspiel geht weiter, eine Einigung oder anderweitige Klärung ist nicht in Sicht. Dagegen sprach Mario Draghi davon, dass ungeachtet aller Risiken rund um Griechenlan

...

Alle anzeigen


EUR/USD-Analyse: Sind Geldgeber sich mit Griechenland einig?


Und sie einigten sich doch: Die großen Geldgeber und Griechenland haben sich – zumindest vorübergehend – auf weitere Schritte verständigt, die das Land vor dem Grexit retten können. Juristisch ist die Vereinbarung noch nicht unter Dach und Fach, denn das griechische Par

...

Alle anzeigen


EUR/USD-Analyse: Alle Blicke sind auf Dresden gerichtet


Die Helenen machten es offiziell: Die Kredite aus eigenen Kräften zu zahlen, klappt wohl nicht mehr. Nun sind die Gläubiger an der Reihe. Überraschend? Wohl kaum. Auch wenn die Hoffnung bekanntlich zuletzt stirbt, so haben sich die Märkte mit einem möglichen Grexit fast

...

Alle anzeigen