Wir nutzen Cookies, um Ihnen das Webseitenerlebnis bestmöglich anbieten zu können. Durch weitere Nutzung der Webseite erlauben Sie die Nutzung von Cookies. Für weitere Details und wie Sie ggf. diese Einstellungen verändern können, lesen Sie bitte unsere Datenschutzbestimmung.
Weitere Infos Bestätigen
81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. expand_more

So traden Sie den DAX30 erfolgreich

August 17, 2017 12:52 UTC
Lesezeit: 23 Minuten

So traden Sie den DAX30 erfolgreich

Der deutsche Leitindex DAX gehört zu den beliebtesten Investitions- und Tradingobjekten der Welt. Er bildet die 30 wichtigsten deutschen Unternehmen ab. Das Handelsinstrument, mit dem man diesen Index traden kann, wird oftmals schlicht als DAX30 bezeichnet. Um Ihnen alle wichtigen Facetten rund um das DAX30 Trading näherzubringen, werden wir in diesem Artikel die folgenden Punkte erarbeiten:

  • Was ist der DAX30?
  • Trading mit dem DAX30
  • Warum und wo den DAX30 traden?
  • Den DAX30 vorbörslich traden
  • Andere Indizes neben dem DAX30, die Sie traden können
  • Beispiele für DAX30 Trading Strategien

Was ist der DAX30?

DAX30 ist die Bezeichnung, unter welcher CFDs auf den deutschen Leitindex DAX bei Admiral Markets handelbar sind.

Der DAX Index umfasst eine breit gefächerte Gruppe von Unternehmen aus den Bereichen Industrie, Banken, Versicherungen, Bekleidung, Medizin, Pharma, Logistik, Chemie und Konsumgüter.

Viele CFD Broker haben eine eigene Bezeichnung für diese DAX30 CFDs - auch GER30 ("German30") und D30 sind durchaus geläufig.

Üben Sie den Handel mit DAX30 CFDs kostenlos und ohne Risiken!

Der DAX Index ist ein sogenannter Blue Chip Index, welcher die nach Marktkapitalisierung 30 größten und umsatzstärksten Aktienunternehmen repräsentiert, die an der Frankfurter Börse gelistet sind.

Er ist das deutsche Äquivalent zum amerikanischen Dow Jones Industrial Average, der an der New York Stock Exchange gehandelt wird.

Die DAX Kurse werden vom elektronischen Handelssystem Xetra errechnet. Kursupdates können dabei mehrmals in einer Sekunde erfolgen.

Xetra wird direkt von der Frankfurter Börse betrieben. Neben Frankfurt und dem elektronischem System Xetra existieren weitere Börsenplätze, zum Beispiel die Terminbörse Eurex.

Die Unternehmen im DAX30

Wie man bereits anhand des Namens erkennen kann, beinhaltet der DAX Index 30 Unternehmen.

Für alle Börsen-Neulinge sei nochmals erklärt, was ein Index überhaupt ist:

Ein Index fungiert als eine Art Korb, ein "Sammelbecken" für mehrere Aktienunternehmen, um die allgemeine Stimmungslage am Markt besser abbilden zu können, als es ein einzelner Aktienwert für sich allein könnte.

Der Index der 30 bedeutendsten Aktienunternehmen in Deutschland ist der DAX, der damit die Börsenstimmung in Deutschland mit seiner Wertentwicklung widerspiegelt. Diese Indizes gibt es für Branchen, Segmente und andere Länder. Der weltweit bekannteste Index ist der US-amerikanische Dow Jones.

DAX CFDs? Nur beim DAX30 Spezialisten!

Die nachfolgende Tabelle bietet einen Überblick, welche Aktienunternehmen aktuell in welcher Gewichtung im DAX Index zu finden sind.

Liste der Unternehmen im DAX30

Unternehmen

Industriezweig

Indexgewichtung (%)

Marktkapitalisierung in Mio. €

SAP

Software

10,30

112.239

LindeIndustrie Gase10,01109.075
SiemensIndustrie, Elektronik8,1889.131

Allianz

Versicherungen

6,03

65.726

Deutsche Telekom

Kommunikation

5,89

64.202

AdidasTextilindustrie4,7151.344
DaimlerFertigung4,5649.735
Deutsche PostLogistik4,4848.797

BASF

Chemie

4,12

44.899

Bayer

Chemie und Pharma

3,68

40.125

BMW

Fertigung

3,33

36.277

Vonovia

Immobilien

2,91

31.742

Infineon Technologies

Halbleiter

2,86

31.156

Münchener Rück

Versicherungen

2,73

29.722

Volkswagen Group

Fertigung

2,45

26.693

Deutsche BörseWertpapiere2,2024.026
E.ONEnergie2,2023.980
BeiersdorfVerbrauchsgüter und Pharma2,1223.068
RWEEnergie2,0221.990
Fresenius Medical CareMedizin1,8420.015

Continental

Fertigung

1,70

18.576

Delivery HeroSoftware/IT-Dienstleistungen1,6818.334

Fresenius

Medizin

1,65

18.025

Deutsche Bank

Banking

1,58

17.233

Merck

Pharma

1,54

16.770

Deutsche Wohnen

Immobilien

1,44

15.739

Henkel

Verbrauchsgüter und Chemie

1,39

15.094

HeidelbergCement

Bau

0,94

10.284
MTU Aero EnginesIndustrie, Fertigung0,737.995

Covestro

Chemie

0,70

7.675

Stand: 3. November 2020. Bitte beachten Sie: Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Wissenswertes über den DAX30

  • Die erste Berechnung des DAX fand am 01. Juli 1988 statt, der Startwert lag bei 1.000 Punkten.
  • Der DAX gilt als einer der weltweit wichtigsten Indizes, da er sehr liquide ist und die Entwicklung einer der größten Wirtschaften der Welt (Deutschland) abbildet.
  • Der DAX Index ist ein sogenannter Performanceindex (es gibt einen bedeutenden Unterschied zwischen dem DAX und anderen Indizes wie dem FTSE100 oder dem CAC40), denn er berücksichtigt in seiner Kursberechnung bereits die Dividendenausschüttungen, als würden Sie direkt wieder reinvestiert werden. Die anderen Indizes nennt man Kursindizes - dort sind Dividenden nicht berücksichtigt.

Trading mit DAX30 CFDs

Da Indizes lediglich errechnete Werte und keine einzelnen Aktiengesellschaften sind, kann man weder den DAX, noch irgendeinen anderen Index dieser Welt einfach als Aktie erwerben. Nur abgeleitete Werte auf den DAX Index, wie Optionsscheine, Indexzertifikate und CFDs, sind handelbar.

Es gibt diverse Handelsinstrumente, die Tradern den Handel mit dem DAX ermöglichen, indem Sie sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse setzen können. Beispiele hierfür sind DAX ETFs, DAX Futures und DAX CFDs. Sie können beim Trading mit dem DAX 30 CFD bei Admiral Markets also auch Gewinne (oder Verluste) generieren, wenn der Kurs des Index fällt.

Bei CFDs (Contract for Difference) handelt es sich um sogenannte Differenzkontrakte, bei deren Handel der Inhaber keine Anteile an einer AG erwirbt, sondern durch eine erworbene Forderung an der Kursentwicklung eines Instruments beteiligt wird.

Geht der Trader also von einer positiven Wertentwicklung des Basiswerts (in unserem Beispiel des DAX 30) aus, platziert er eine BUY-Order (auch als ''Long gehen'' bekannt). Erwartet er sinkende Kurse, platziert er eine SELL-Order (''geht Short'').

Entwickeln sich dann die Kurse entsprechend der Erwartung des Traders, so generiert er Gewinne. Entwickelt sich der Markt jedoch entgegen seiner Annahmen, so fährt die jeweilige Position Verluste ein.

Eine wichtige Rolle in diesem Zusammenhang spielt der sogenannte Trading Hebel. Denn diese kann die Gewinnchancen, aber auch die potentiellen Verluste multiplizieren.

Für Retail Clients liegt der maximal verfügbare Hebel für den DAX30 CFD bei allen in der Europäischen Union regulierten Brokern bei 1:20. Professional Clients handeln CFDs auf den DAX Index mit einem Hebel von bis zu 1:500.

Und genau dieser CFD auf den deutschen Leitindex ist der absolute Bestseller bei Admiral Markets.

Warum dieser CFD so stark nachgefragt wird und warum Sie ihn bei dem DAX 30 Spezialisten handeln sollten, erfahren Sie in den folgenden Abschnitten.

DAX30 CFDs traden

Warum den DAX 30 handeln?

Trading mit Index CFDs, wie dem DAX30, ist aus drei Gründen vorteilhaft:

  1. Sie müssen sich keine Gedanken darüber machen, welche einzelnen Aktien Sie kaufen sollten. Im Falle des DAX würden Sie, statt sich zwischen der Deutschen Bank und der K+S AG zu entscheiden, einfach die Aktien von beiden zusammen mit den 28 anderen Aktien im DAX 30 traden.
  2. Indexfonds sind günstig: Jedes Mal, wenn Sie sich für einen Aktienfonds entscheiden, zahlen Sie Gebühren. Die Fonds, die aktiv verwaltet werden, haben in der Regel einen Fondsmanager, der versucht, die besten Aktien auszuwählen - und das in der Regel zu den höchsten Gebühren. Auf der anderen Seite brauchen die sogenannten passiv gemanagten Fonds - wie Indexfonds - keine hochbezahlten Analysten, sodass die Gebühren viel niedriger gehalten werden können.
  3. Im Gegensatz zu einer klassischen Aktienanlage können Sie beim Trading mit dem DAX30 CFD sowohl auf steigende als auch fallende Kurse setzen. Gehen Sie entsprechend Ihrer Annahmen zur Wertentwicklung des deutschen Leitindex entweder Long oder Short - Sie haben es in der Hand!

Was Admiral Markets rund um den DAX30 Handel bietet

Das Flaggschiff von Admiral Markets ist eindeutig der DAX30 CFD. Warum sich unser Angebot sehen lassen kann, wollen wir Ihnen in diesem Abschnitt erläutern.

Der DAX30 Spread

Admiral Markets ist stolz, für den DAX30 CFD einen verlässlichen Spread anbieten zu können:

  • 0,8 Punkte von 8 bis 22 Uhr, das ist unser typischer Spread.
  • OHNE Kommission/Ordergebühren: Ihre Orderkosten sind Intraday quasi nur der Spread
  • Ohne Stop-Mindestabstände, ohne Requotes, ohne Mindesthaltedauer
  • Auch Nachthandel: Reagieren Sie, während andere meist nur schlafen und warten können. Typischer Spread zur Nachtzeit (22:00 bis 08:00 Uhr dt. Zeit: 4,9 bis 6,9 Punkte).

Viele Anbieter im CFD Markt sprechen beim DAX CFD (oder GER30, wie er auch oft benannt wird) von "Zielspreads", oder "ab"-Spreads oder anderes mehr - was dann in der Realität oft mehr als 0,8 Punkte heißt. Oft muss man dort sagen: Ziel verfehlt!

Traden Sie zu niedrigsten Spreads bei Admiral Markets!

Die DAX30 Handelszeiten

Der DAX30 CFD ist handelbar von 8:00 bis 22:00 Uhr deutscher Zeit, der Nachthandel zu indikativen Kursen und angepassten Spreads ist ebenfalls möglich. Dies ist analog zur wichtigen Börse Eurex, einem der Referenzmärkte.

Die Zeitangabe im MetaTrader von Admiral Markets ist übrigens die EET Zeit, Eastern European Time, europaweit einheitlich und nicht änderbar im MetaTrader 4 und MetaTrader 5. Dies tätigen wir auf Kundenwunsch, um für den Forexhandel und die Chartanalyse im Wochenchart 5 Kerzen zu produzieren. Bei deutscher Zeit würden Sie 6 Tageskerzen erhalten, da der Forexhandel bereits am späten Sonntagabend startet und andernfalls der Sonntag mit eingerechnet wäre.

Hebel und Margin im DAX30

Professional Clients (auf Antrag und bei Eignung): Viele Wettbewerber haben für den Forex Handel einen vom Kunden wählbaren Hebel im Angebot, nicht aber für das Index Trading. Bei Admiral Markets UK Ltd können Sie auch für Index-CFDs den Hebel wählen. Ein Hebel von maximal 1:500 ist für Professional Clients möglich.

Retail Clients ("Kleinanleger") haben aufgrund der aktuellen Regulierung in der EU einen maximalen Hebel für Index CFDs von 1:20.

Dies, und vieles mehr, wie Order-Beispiele mit einem Gewinn und einem Verlust-Trade, finden Sie für den DAX30 hier.

Schutz vor Nachschusspflichten im DAX30 CFD Trading

Retail Clients genießen aufgrund der aktuellen Regulierung in der EU bei Admiral Markets UK Ltd. einen unlimiterten Schutz vor Nachschusspflichten. Professional Clients erhalten diesen Schutz über die Regulierung nicht. Einige Broker, und selbstverständlich gehört Admiral Markets UK Ltd. dazu, bieten aber auch Professional Clients, den Profis, einen Schutz vor Nachschusspflichten an. Dies geschieht über die Negative Balance Protection Policy. Gemäß dieser Policy sind die Kunden bis maximal 50.000 britische Pfund (oder Gegenwert in anderer Währung wie Euro) geschützt.

Darum ist ein Schutz vor Nachschusspflichten im CFD Trading sinnvoll: Dieser Schutz greift zum Beispiel bei Wochenend-Gaps. Sollte es also eine größere Kurslücke über das Wochenende gegeben haben, und Sie haben offene Positionen darüber gehalten. Bei geöffneten Märkten überwachen unsere Systeme Ihre offenen Orders und das Konto: Sollte die verfügbare Margin zu stark sinken - derzeit im Kontomodell Trade.MT4 unter 50 Prozent für Retails Clients und unter 30 Prozent für Professional Clients - werden Ihre offenen Trades systemseitig automatisch zum aktuell verfügbaren Kurs geschlossen, um Sie vor noch größeren Verlusten zu bewahren. Bei Gaps kann diese Automatik nicht greifen, und bei Brokern ohne diesen Schutz kommen Sie in die Nachschusspflicht, müssten also als Professional Client den negativen Kontobetrag ausgleichen.

Admiral Markets UK Ltd. gleicht eventuelle Minuskonten für Sie aus eigenen Mitteln gemäß der Policy aus. Kontaktieren Sie den Berliner Kundenservice für diesen Ausgleich, sofern Ihr Konto durch reguläre Tradingaktivitäten betroffen ist.

Mit der Volatility Protection von Admiral Markets sind Sie vor zu hohen Verlusten geschützt!

DAX30 Wochenausblick

Egal ob DAX Scalper, die Sekunden- bis Minutentrader, oder längerfristiger Anleger - die größeren Trends auf Wochenbasis und noch länger sollte man stets im Auge behalten! Zum Start der Woche, auf unserer Webseite meist bereits am Sonntagabend veröffentlicht, und dann von vielen anderen Quellen Montags übernommen, finden Sie den DAX30 Wochenausblick.

Inhalt ist stets:

  • Rückblick zum letzten Setup und DAX30 Performance der letzten Woche
  • Konkrete Setups für die neue Handelswoche, für Long & Short, also das Setzen auf steigende und fallende Kurse
  • Aktuell anstehende News & Ereignisse
  • Chartanalyse
  • und vieles mehr.

DAX30 Analysen am Morgen

Der Wochenausblick vom Sonntagabend / Montagmorgen ist gut, um sich auf die neu angebrochene Handelswoche vorzubereiten. Für täglich neue Engagements ist allerdings auch ein Blick auf unsere Tages-Updates relevant. Sie erhalten hier wochentäglich in den frühen Morgenstunden ein aktualisiertes Update, in deutscher Sprache - Trading Setups inklusive.

Diesen Service bieten wir für die Indizes DAX und Dow Jones Index sowie das Währungspaar EUR/USD.

Live Trading mit Fokus auf den DAX30

Von Montag bis Freitag um 8:30 Uhr findet unser Live-Webinar Guten Morgen DAX-Index mit dem Profi-Trader Heiko Behrendt statt. Bereiten Sie sich gemeinsam mit Heiko schon vor Xetra-Start auf den neuen Handelstag vor, mit Fokus auf den deutschen Index. Setups, News des Tages, Rückblick zum Vortag, Trade-Chancen und IHRE Fragen live im Webinar! Schauen Sie vorbei, alle unsere Webinare sind kostenlos.

Melden Sie sich zu einem kostenlosen Webinar von Admiral Markets an! Der DAX30 vorbörslich

Der Onlinehandel über das Xetra-System der Deutschen Börse bestimmt das Börsengeschehen in Deutschland, denn der überwiegende Teil der Börsenliquidität entsteht in diesem elektronischen System. Obwohl vollautomatisiert, wird derzeit kein Handel rund um die Uhr angeboten. Die Haupthandelszeit der Xetra-Börse beginnt um 9:00 Uhr und endet um 17:30 Uhr deutscher Zeit (MEZ). Andere Börsen wie die "Parkettbörsen" oder ''Präsenzbörsen'' in Frankfurt bieten aktuell meist Handelszeiten von 9:00 bis 20:00 Uhr an. Der Handel oder die Kursindikation, die vor 9:00 Uhr morgens angeboten werden, werden als "vorbörslich" bezeichnet. Auf diese vorbörslichen Zeiten, Kurse und den Handel wird dieser Abschnitt im Folgenden näher eingehen.

Was heißt DAX30 vorbörslich?

Wie einleitend bereits beschrieben, existieren verschiedene, voneinander unabhängige Börsenplätze. Jeder dieser Börsenplätze hat seine eigenen Regeln, unterschiedliche Handelszeiten und sogar eigene Kurse.

Der Xetra-DAX zum Beispiel wird ab 9:00 Uhr morgens errechnet, während die Future-Börse Eurex bereits um 8:00 Uhr morgens startet. Oft wird im allgemeinen Sprachgebrauch alles, was vor 9:00 Uhr geschieht, als vorbörslich bezeichnet. Aussagekräftig sind Kurse in der Regel aber nur, wenn viel Volumen und somit Verlässlichkeit dahinter stehen. Deshalb hört man ab und zu auch, dass die Vorbörse als Indikation betitelt wird. Bevor das eigentliche Tagesgeschehen mit hohem Volumen und vielen Marktteilnehmern via Xetra beginnt, wird die Tendenz, also die Richtung des Tages vorbörslich ermittelt.

DAX30 Vorbörse, Nachbörse & Nachthandel

Nach dem Ende der Handelszeit an der Xetra-Börse um 17:30 Uhr sprechen einige Quellen von dem Beginn der Nachbörse. Je nach individueller Auslegung sehen andere Quellen aber auch erst den Handelsschluss der Parkettbörsen um 20:00 Uhr als Beginn der Nachbörse an.

Beim Handel mit Finanzderivaten, egal ob Optionsscheinen, Hebelzertifikaten oder CFDs, können Sie je nach Anbieter meist von 8:00 bis 22:00 Uhr handeln. Admiral Markets bietet sogar den "24/5" Handel für den DAX30 CFD an: Mit Ausnahme der Wochenenden können Sie Ihre Kauf- und Verkaufsaufträge (Long & Short) auch in der Nacht aufgeben.

So traden Sie DAX30 CFDs vorbörslich

Der DAX30 CFD ist das Handelsinstrument bei Admiral Markets für den deutschen Leitindex DAX. Einer der Vorteile von Hebelprodukten wie CFDs ist es, dass Trader damit sowohl auf steigende Kurse (Long oder BUY) als auch auf fallende Kurse (Short oder SELL) setzen können.

Handelskommissionen ("Ordergebühren") fallen dabei nicht an, die Handelskosten sind praktisch über den Spread mit abgegolten. Der typische, verlässliche Spread vom DAX30 CFD beträgt nur 0,8 Punkte. Erfahren Sie hier mehr zum DAX30 Handelsangebot von Admiral Markets.

Der vorbörsliche Handel mit dem DAX30 CFD bedeutet also, dass Sie Ihre Handelsaufträge bereits vor dem Beginn der Handelszeit an der Xetra-Börse um 9:00 Uhr deutscher Zeit aufgeben können - noch bevor das Hauptvolumen im Markt startet.

Besonderheiten im vorbörslichen DAX30 Trading

Wie bereits erwähnt, sind Kurse verlässlicher, wenn diese mit viel Handelsvolumen untermauert sind. Manche Kursbewegungen der Vorbörse haben daher eine geringere Aussagekraft als jene zur Haupthandelszeit. Ab und an können Kursbewegungen, die vorbörslich zu sehen sind, eine kurzzeitige Übertreibung sein, sowohl in die eine als auch in die andere Richtung.

Egal, ob Sie bereits Erfahrung im Handel mit DAX30 CFDs haben oder ein Neuling auf diesem Gebiet sind: Testen Sie neue Strategien stets mithilfe eines Demokontos. Machen Sie dies solange, bis Sie von den Ergebnissen überzeugt sind und Sie Vertrauen in Ihre Fähigkeiren haben. Erst dann sollten Sie ein Livekonto eröffnen und damit beginnen, CFDs auf den DAX30 vorbörslich zu handeln.

Eröffnen Sie ein kostenloses Demokonto und testen Sie Ihre Strategien völlig risikofrei!

Die DAX Indexfamilie: Weitere Indizes neben dem DAX30

Der "große" DAX Index ist vielen Tradern und auch Nicht-Tradern bekannt, da der deutsche Leitindex auch in den allgemeinen Nachrichten oft als Indikator für die Börsenstimmung genutzt und genannt wird. Und auch weltweit erhält der DAX30 große Beachtung.

Neben "dem" DAX gibt es aber noch weitere Familienmitglieder in der Reihe der deutschen Indizes. Die folgenden Index CFDs sind aktuell bei Admiral Markets handelbar: DAX 30, MDAX und TECDAX 30. Momentan nicht als CFD verfügbar ist der S-DAX, der die "kleineren" deutschen Aktienunternehmen umfasst (S steht für small, also klein). Die bei Admiral Markets zur Verfügung stehenden Indizes aus der DAX Familie wollen wir Ihnen im folgenden kurz vorstellen.

Was ist der MDAX? Index der mittelgroßen Industriewerte

Der MDAX Index hat seinen Namen durch eine Abkürzung von Mid-Cap-DAX, denn nach den 30 deutschen Blue Chip Unternehmen aus dem DAX sammeln sich die 60 mittelgroßen Aktiengesellschaften im MDAX. Diese Aktiengesellschaften des Börsensegments Prime Standard folgen gemäß ihrer Marktkapitalisierung und ihres Streubesitzes direkt nach den 30 DAX Werten. Von Aareal Bank bis Zalando bilden die MDAX Unternehmen einen Querschnitt durch alle Branchen. Der Bereich Industrie ist mit rund 35 Prozent auch der am stärksten gewichtete Sektor.

Nachfolgend finden sich noch die Bereiche Nicht Basiskonsumgüter mit rund 18 Prozent, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe mit etwa 16 Prozent und Immobilien mit knapp 15 Prozent. Die Sektoren Finanzdienstleistung, Versorger, Basiskonsumgüter und Andere verteilen sich auf die restlichen ca. 16 Prozent. Mit einem Anteil von rund 88 Prozent handelt es sich bei den MDAX Unternehmen um deutsche Konzerne, bzw. um Unternehmen mit deutschem Hauptsitz und deutscher Wertpapierkennnummer. Der französische Anteil liegt bei knapp 10 Prozent und der aus Luxemburg bei rund 2,3 Prozent.

Gewichtung der einzelnen MDAX Titel

Im MDAX werden die Unternehmen, genau wie im DAX Index, entsprechend ihrer Marktkapitalisierung und ihres Streubesitzes gewichtet. Bezüglich seiner Zusammensetzung und Gewichtung wird der MDAX Index mittels einer Fast Entry- und Fast Exit-Regel quartalsweise überprüft. Einmal im Jahr, im März, wird der MDAX dann regulär überprüft. Die neue Zusammensetzung der MDAX Unternehmen wird immer am dritten Handelstag im März, Juni, September und Dezember veröffentlicht. Von den Einzeltiteln hat die Aktiengesellschaft von Airbus mit einem Anteil von rund 9,96 Prozent die höchste Einzelgewichtung im MDAX Index. Auf den weiteren Plätzen finden sich Symrise mit 6 Prozent, Zalando mit rund 5,17 Prozent, Sartorius AG mit 4,62 Prozent, Qiagen N.V. mit 3,81 Prozent, LEG Immobilien AG mit 3,50 Prozent, Brenntag AG mit 3,41 Prozent, Hannover Rückversicherung AG mit 3,10 Prozent und Scout 24 AG mit 3,06 Prozent. (Alle Angaben vom 3. November 2020)

Die derzeit im MDAX Index vertretenen Aktiengesellschaften inklusive ihrer jeweiligen Branche und Gewichtung finden sie hier.

Der MDAX CFD

Der MDAX, abgeleitet von Mid-Cap, ist der "mittlere" deutsche Aktienindex, Mid-Cap steht für mittelgroße Kapital- bzw. Aktienunternehmen. Der MDAX beinhaltete vor der Umstellung auf 60 Unternehmen im September 2020 50 Unternehmen, naheliegend ist die Namensgebung für unseren darauf basierenden CFD MDAX50. Nicht viele Forex & CFD Broker haben CFDs auf dieses Underlying, und wenn ist dort oft ist die Namensgebung eher verwirrend als hilfreich: Deutschland Mid Cap und anderes mehr ist zu finden.

Die aktuellen Realtimekurse, den Chart und weitere Kontraktdetails von unserem CFD finden Sie hier.

Traden Sie den DAX30 bei Deutschlands DAX-Spezialisten Admiral Markets! Der TECDAX 30 CFD

Der TECDAX steht für die technolgielastigen Unternehmen, die in Deutschland beheimatet sind oder einen großen Teil des Umsatzes in Deutschland erwirtschaften, und umfasst 30 Aktienuntenehmen. Der Vorläufer des TECDAX war der Nemax, der Neue Markt Aktienindex (Nemax 30).

Die aktuellen Realtimekurse, den Chart und weitere Kontraktdetails von unserem CFD finden Sie hier.

Spreads für MDAX & TECDAX

Die Liquidität und die Basiswerte sind entscheidend dafür, wie eng ein Spread für ein Hebelprodukt sein kann. Die Spreads für den MDAX50 CFD, Germany Mid Cap 50 Index, und den TECDAX30 CFD, Germany Technology 30 CFD, sind bei Admiral Markets UK variabel, typischerweise:

  • 3 Punkte Spread für den TECDAX30
  • 8 bis 12 Punkte Spread für den MDAX50

Zum Vergleich:

  • 0,8 Punkte Spread DAX30, verlässlich, typisch
  • 1 Punkt im Dow Jones CFD, DJI30 typisch zur Haupthandelszeit.

An der Future-Börse Eurex notieren die "kleinen" DAX Futures wie auf den MDAX ebenfalls mit variablen Spreads, manchmal nur 3 bis 5 Punkte, aber oft genug auch bei 10 bis 30 Punkten. Die Liquidität ist auch hier entscheidend, und mit DAX30 und Dow Jones verglichen ist beim Midcap DAX und TECDAX sehr viel weniger Volumen vorhanden. Beim DAX Future käme noch noch eine Kommission/Ordergebühr hinzu und eine weitaus höhere Marginanforderung, aber das sind bereits andere Themen.

Für Scalping, dem Eröffnen und Schließen von Positionen innerhalb von Minuten oder gar nur Sekunden, eignen sich Werte mit höherem Spread meist weniger. Aber für mittel- bis langfristige Engagements, "Beimischungen" in das Trading, können der MDAX und TECDAX interessant sein. Natürlich sind auch diese beiden Indizes bei Admiral Markets als CFDs Long und Short handelbar. Verglichen mit den Referenzwerten an der Futurebörse muss es aber als "normal" und fair angesehen werden, für diese kleineren Indizes nur diese Spreads anbieten zu können. Insbesondere da für Index CFDs keine Kommissionen bei Admiral Markets anfallen.

Traden Sie sich mit dem MetaTrader 5 auf der weltweit beliebteste Handelsplattform!

Eine beispielhafte DAX30 Trading Strategie

Viele Trader handeln den DAX30 Index CFD mit einer Scalping Strategie. Scalping im DAX30 hängt natürlich von den Marktbedingungen ab. Es gibt durchaus die Möglichkeit des längerfristigen Handels.

Durch die vorhandene Volatilität ist der DAX30 CFD aber ein sehr geeignetes Instrument für Scalper und andere kurzfristig orientierte Trader, die nach einem aktiven Markt suchen.

Nachfolgend finden Sie eine DAX 30 Handelsstrategie, die ein guter Kompromiss zwischen Scalping und Daytrading ist, da sie in einem 30-minütigen Chart stattfindet und sich außerdem sehr gut für Anfänger eignet.

Zeitrahmen: 30 Minuten (M30)

Indikatoren:

  • 10 Exponential Moving Average (EMA) auf Close eingestellt (blau), 25 EMA auf Close eingestellt (rot)
  • Admiral Pivot (in der kostenlosen Erweiterung MetaTrader Supreme Edition enthalten)

Holen Sie sich die MetaTrader Supreme Edition, das ultimative Tuning für Ihr Trading!

Wann: In den ersten drei Stunden der Londoner und/oder New Yorker Session (Sie könnten auch den Admiral Day Session Indikator nutzen, um die Session einfacher zu bestimmen).

Long Einstieg: Ein Signal für einen Long Einstieg könnte sich ergeben, wenn der blaue EMA (10) den roten EMA (25) in Aufwärtsrichtung kreuzt, in der Nähe von Admiral Pivot Support oder Pivot Point.

Short Einstieg: Ein Hinweis auf einen günstigen Zeitpunkt für einen Short Einstieg könnte sich ergeben, wenn der blaue EMA (10) den roten EMA (25) in der Nähe von Admiral Pivot Resistance oder Pivot Point nach unten kreuzt.

Wenn die 10 die 25 nach oben durchstößt, interpretieren viele Trader dies als ein Signal für einen Long-Einstieg. Sollte die 10 durch die 25 fallen, halten sie Ausschau nach Short-Positionen. Hier ist ein Beispiel für einen Short-Einstieg. Der blaue EMA hat den roten nah an R1 (Widerstand) überschritten. Ziele sind PP (Pivot Points) und S1 (Unterstützung).

DAX30 CFD Trading Strategie im M30 Chart

Quelle: MetaTrader 5 DAX30 M30 Chart, Datenspanne: 23. Oktober 2020 bis 29. Oktober 2020, abgerufen am 3. November 2020 um 13.16 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Unten sehen Sie ein Beispiel für einen Long-Einstieg. Der blaue EMA hat den roten von unten durchquert, nahe bei S1 (Unterstützung). Der Kurs setzte sich dann in Richtung des PP (Pivot Point) und der nächsten Widerstandsstufen fort. Manchmal (wie wir in diesem Beispiel sehen können) ist das Momentum so stark, dass er sogar R2 und R3 (Widerstand) berühren könnte.

DAX30 CFD Trading Strategie im M30 Chart Long-Einstieg

Quelle: MetaTrader 5 DAX30 M30 Chart, Datenspanne: 28. Oktober 2020 bis 3. November 2020, abgerufen am 3. November 2020 um 13.22 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Warum Sie den DAX30 bei Admiral Markets traden sollten

Admiral Markets ist die beste Wahl, wenn Sie den DAX30 oder andere Indizes handeln möchten:

  • DAX30 Trading zu unseren besten Konditionen: Verlässlicher, typischer Spread von nur 0,8 Punkten zur Haupthandelszeit. Ohne zusätzliche Ordergebühren!
  • Mini Lots: Index Handel ab 0,1 Kontrakten. Im DAX30 entsprechen 0,1 Lots somit nur 10 Euro-Cent pro Punktwert.
  • Profitieren Sie von steigenden und fallenden Kursen: Gehen Sie Long und Short, je nach Ihrer Markteinschätzung.
  • Beste Regulierung: Admiral Markets UK ist von der Financial Conduct Authority (FCA), die als strengste und renommierteste Regulierungsbehörde weltweit gilt, wie auch durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) autorisiert und reguliert.
  • Expertise inklusive: Service aus Berlin über alle Kanäle - Telefon, E-Mail, Chat, auf Messen oder auch in unserem Büro. Außerdem bieten wir eine kostenlose Fernwartung per Teamviewer an.
  • Tägliche Marktausblicke, Analysen, Live-Webinare und mehr! Zum Beispiel der "Guten Morgen DAX-Index" mit Heiko Behrendt, einem der bekanntesten Daytrader Deutschlands!
  • Trading auf den weltweit beliebtesten Handelsplattformen MetaTrader 4 und MetaTrader 5 sowie kostenloser Zugang zu den exklusiven Erweiterungen für die Handelssoftware, MetaTrader Supreme Edition und StereoTrader.

Abschließendes zum DAX30 Trading

Der DAX30 ist ein volatiler Index, wodurch er insbesondere für kurzfristig angelegte Handelsstrategien gut geeignet sein kann. Aufgrund seiner Natur und Verbindungen zu den anderen Märkten sehen Sie oft die besten DAX30-Positionen während der New Yorker Sessions. Es gibt aber auch ein Follow-the-Leader-Problem, da der Kurs des Dow Jones normalerweise dem des DAX Index folgt. Dieser wiederum folgt dem FTSE 100 (Financial Times Stock Exchange Index), bis sich die amerikanischen Märkte nach dem Mittag richtig öffnen.

Das Gute ist, dass Sie das Trading mit dem DAX30 CFD zunächst auf einem kostenlosen und risikofreien Demokonto üben können, bevor Sie dann live in den Handel einsteigen:

Eröffnen Sie ein kostenloses Demokonto und testen Sie Ihre Trading Strategien völlig risikofrei!Das könnte Sie auch interessieren:

Dieses Material beinhaltet keine und sollte nicht als Investmentberatung, Investmentempfehlung, Angebot oder Werbung für jegliche Art von Transaktion mit Finanzinstrumenten aufgefasst werden. Bitte seien Sie sich bewusst, dass Artikel wie dieser keine verlässlichen Voraussagen für gegenwärtige oder zukünftige Entwicklungen darstellen, da sich die Umstände jederzeit ändern können. Bevor Sie irgendeine Art von Investment tätigen, sollten Sie einen unabhängigen Finanzberater konsultieren, um sicherzustellen, dass Sie die vorhandenen Risiken richtig verstehen und einschätzen können.