Mid Caps - goldener Mittelweg oder Mittelmaß?

Januar 04, 2021 13:54 UTC
Lesezeit: 12 Minuten

Mid Caps - goldener Mittelweg oder Mittelmaß?

Viele Anleger konzentrieren sich wegen des Kurspotentials gerne auf die Aktien kleiner, schnell wachsender Unternehmen, der Small Caps. Andere bevorzugen die großen, etablierten Namen, die sogenannten Large Caps – wegen der Sicherheit.

Was aber selbst erfolgreiche Investoren häufig vernachlässigen, ist der Weg dazwischen: Mid Cap Aktien.

Sehen wir uns genauer an, was Mid Caps sind, wie Sie die besten auswählen und entscheiden, ob dieser Weg für Sie geeignet ist.

Was sind Mid Caps?

Mid Cap (engl. „mid“: mittel; „cap“: capitalization, also Kapitalisierung) ist die Bezeichnung von Unternehmen mit einem mittelgroßen Marktwert. Er errechnet sich aus der Anzahl frei handelbarer Aktien multipliziert mit dem Kurs.

Aber was heißt das konkret? Welche Unternehmen gelten als Mid Caps?

Diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten. Das wird deutlich, wenn man sich die diversen internationalen Börsenindizes, die aus Mid Caps gebildet sind, genauer anschaut. Die folgende Aufstellung vergleicht den deutschen MDAX, den US-amerikanischen S&P MidCap 400 und den MSCI AC Asia ex Japan Mid Cap Index. 

MDAX 

Beinhaltet 60 der nach Marktkapitalisierung und Börsenumsatz größten Unternehmen unterhalb der DAX-Werte. Basis der Berechnung ist der 30. Dezember 1987 mit einem Wert von 1.000 Punkten.

S&P 400

Beinhaltet Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung zwischen 3,2 und 9,8 Mrd. USD

MSCI Asia (Stand Dezember 2020)

Marktkapitalisierung der enthaltenen Unternehmen:

  • Größte: 17 Mrd. USD
  • Mittlere: 415 Mio. USD
  • Kleinste: 15 Mio. USD

Man sieht: Die Unterschiede sind beachtlich. Ein Blick in die Indizes kann die Frage, was genau ein Mid Cap ausmacht, also nicht beantworten. Dass mittlerweile zusätzliche Kategorien wie Mega Cap, Micro Cap und Nano Cap dem Spektrum der Marktkapitalisierungseinteilungen hinzugefügt wurden, sorgt auch nicht für mehr Klarheit.

Vielleicht kommt man der Antwort näher, wenn man sich qualitativer statt quantitativer Merkmale bedient? Wie der Name schon sagt, befindet sich ein Mid Cap Unternehmen in der Mitte zwischen Large und Small Cap Unternehmen. Für manche mag das wie Mittelmaß klingen, es ist aber gerade diese Mittelposition, die Mid Caps aus Anlegersicht oft einen entscheidenden Vorteil gegenüber anderen Aktien gibt.

Jetzt Mid Caps kaufen

Warum ist das so? Der Lebenszyklus von Unternehmen hilft, das zu erklären. Viele Unternehmen durchlaufen einen solchen Zyklus mit mehreren Phasen. Die erste Phase beginnt, wenn eine neue Gesellschaft gegründet wird. Start-up-Unternehmen haben die niedrigste Marktkapitalisierung, da sie noch keine nennenswerten Erträge oder Erwartungen generiert haben. 

Firmen, die die Start-up-Phase überleben, weisen ein überzeugendes Produkt und ein Ertragsniveau auf, das eine höhere Bewertung und zusätzliche Kapitalinvestitionen rechtfertigt. An diesem Punkt bewegen sich die Unternehmen in die Wachstumsphase des Lebenszyklus. Firmen in dieser Phase sind tendenziell weniger volatil als Small Caps, können sich leichter an Veränderungen anpassen und haben ein höheres Renditepotenzial als Large Cap Unternehmen. 

Das Large Cap Stadium schließlich bedeutet, dass das Unternehmen gereift ist. Die Erwartungen an zukünftiges Wachstum und die Dynamik insgesamt verlangsamen sich.

Mid Caps Schaubild

Quelle: Eigene Darstellung

Die Charakteristika der einzelnen Phasen des Unternehmenszyklus machen sich typischerweise auch in den Aktienkursen bemerkbar. Small Cap Aktien gewinnen oft schnell an Wert, allerdings bei gleichzeitig hoher Volatilität. Large Cap Aktien entwickeln sich eher träge, aber verlässlich. 

Die besten Mid Cap Aktien liegen zwischen diesen Extremen. Sie sind weniger volatil als schnell wachsende Small Caps, verfügen aber über mehr Wachstumspotenzial als die schwerfälligen Aktiengesellschaften aus dem DAX.

Mid Caps mögen kurzfristig keine Spitzenperformance erzielen. Aber ihre Kombination aus geringerer Volatilität und höherem Wachstumspotenzial führt häufig zu soliden Renditen über mittlere bis längere Zeithorizonte.

Fazit: Mit einer Investition in einen Mid Cap erfassen Sie im Allgemeinen eine Phase im typischen Unternehmenslebenszyklus, in der Herausforderungen wie die Beschaffung von Anfangskapital und das Management des frühen Wachstums bereits erfolgreich bewältigt worden sind. 

Gleichzeitig sind Mid Caps in der Regel vergleichsweise dynamisch, aber nicht so groß, dass ein kontinuierliches Wachstum schon unerreichbar geworden ist. Infolgedessen kann das Mid Cap Segment Aspekte des Marktes bieten, die von der Welt der Large und Small Caps nicht abgedeckt werden. Somit sind Mid Cap Aktien vor allem bei der zur Risikostreuung durchgeführten Portfoliodiversifizierung nützlich, da sie ein Gleichgewicht von Wachstum und Stabilität bieten.

Darauf sollten Sie achten, wenn Sie in Mid Caps investieren

In den letzten Jahren haben Mid Cap Aktien sowohl ihre Large als auch ihre Small Cap Pendants bei geringem zusätzlichem Risiko übertroffen. Es kann also durchaus lohnend sein, in Mid Caps zu investieren. Allerdings gibt es dabei auch ein paar Punkte zu beachten.

Zunächst gilt grundsätzlich dasselbe wie bei Small oder Large Caps: Sie sollten die ins Auge genommene Aktie auf einige zentrale Fundamentaldaten hin überprüfen. Erinnern Sie sich dabei daran, dass das Hauptargument für Mid Caps ihre Positionierung ist. Die angestrebten Vorteile sind höheres Wachstum im Vergleich zu Large Caps, bei geringerem Risiko als bei Small Caps. 

Die Fundamentalanalyse hilft Ihnen dabei zu entscheiden, ob sich ein bestimmter Mid Cap Wert auch tatsächlich in dieser Position befindet. Achten Sie zum Beispiel auf:

  • Rentabilität: Bei dieser zentralen Kategorie wird der Gewinn eines Unternehmens relativ zu anderen Größen analysiert. Wichtig ist zum Beispiel der operative, also der durch die eigentliche Geschäftstätigkeit bedingte Gewinn, bereinigt um gezahlte Zinsen und Steuern. Dafür bietet sich das EBIT, also Earnings before Interest and Taxes, an. Eine weitere Möglichkeit, die Rentabilität zu beurteilen, ist die Umsatzrendite, also ein Prozentsatz, der angibt, wie viel Gewinn aus dem erzielten Umsatz gemacht wird.
  • Bilanzzahlen: Die Bilanzanalyse ist natürlich eine Wissenschaft für sich und kann daher sehr zeitaufwändig sein. Dennoch ist es empfehlenswert, zumindest einen groben Überblick über Dinge wie Eigenkapital, Schuldenstand oder Cash Flow eines Mid Cap Unternehmens zu haben, bevor man in die Aktie investiert.
  • Wachstum: Umsatz- und Gewinnwachstum sind die beiden wichtigsten Faktoren für die langfristige Rendite. Das ist gerade bei Mid Caps von Bedeutung. Schließlich erwarten wir von ihnen, dass sie bessere Renditen erwirtschaften, weil sie schneller auf die Anforderungen des Marktes reagieren als Large Caps, aber finanziell stabiler sind als Small Caps. Bei Mid Caps ist es von entscheidender Bedeutung, dass Sie Fortschritte an der Ertragsfront sehen, denn es ist genau das, was ein Unternehmen auf dem Weg zum Large Cap braucht. Umsatzwachstum ist wichtig, aber ausschlaggebend ist das Gewinnwachstum.
  • Aktienkurs: Niemand möchte beim Shopping zu viel bezahlen, und beim Kauf von Aktien ist es genauso. Kennzahlen wie Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) und Kurs-Cashflow-Verhältnis (KCV) können Hinweise liefern, ob es sich um eine unterbewertete Aktie handelt. Dabei hat das KCV den Vorteil, dass Spielräume bei der Bilanzierung im Gegensatz zur Gewinnermittlung keine wichtige Rolle spielen.

Investieren Sie mit Invest.MT5 in Aktien & ETFs!

Die Investition in mittelgroße Unternehmen ist zwar eine hervorragende Möglichkeit, Ihr Anlageportfolio zu diversifizieren und gleichzeitig die Performance zu steigern. Vielen Anlegern ist der Aufwand für die Bewertung einzelner Aktien anhand von Fundamentaldaten aber zu hoch. 

Wenn das auf Sie zutrifft, ist es eine hervorragende Alternative, in ETFs (Exchange Traded Funds) oder Investmentfonds zu investieren und den Bewertungsprozess den Profis zu überlassen. Was auch immer Sie bevorzugen, Mid Caps sind auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Die besten Mid Caps für Ihr Portfolio 

Um das Ganze noch konkreter zu machen, stellt dieser Abschnitt fünf Mid Caps vor, in die Sie investieren könnten: Zwei deutsche und drei US-amerikanische Unternehmen. Hierbei handelt es sich nicht um eine Anlageempfehlung. Vielmehr ist das Ziel, exemplarisch zu zeigen, welche Aspekte man bei der Auswahl von Small Cap Werten beleuchten könnte.

Mid Cap Unternehmen #1: Symrise AG

Dieser Spezialchemie-Hersteller der Duft- und Geschmacksstoffindustrie zählt so wohlklingende Namen wie Coca-Cola, Dior, Nestlé oder Unilever zu seinen Kunden. Mit etwa 10.000 Mitarbeitern und einem Börsenwert von über 14 Mrd. EUR gehört die im MDAX gelistete Symrise AG (SY1) nicht gerade zu den kleinen Mid Caps. Aber Düfte und Geschmacksstoffe werden immer gebraucht und im Zuge der Post-Corona-Erholung der Weltwirtschaft könnte ein ansehnliches Wachstum möglich sein.

Mid Cap Aktie Symrise

Quelle: MetaTrader 5 #SY1 Monatschart, Datenspanne: 1. März 2010 bis 1. Januar 2021, abgerufen am 4. Januar 2021 um 12.12 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Mid Cap Unternehmen #2: MTU Aero Engines AG

MTU (MTX1) ist ein Produzent von Triebwerksmodulen und -komponenten sowie von kompletten Flugzeugtriebwerken und Industriegasturbinen. Mit die wichtigste Kundengruppe sind Hersteller und Betreiber von Flugzeugen. MTU hatte Ende 2020 eine Marktkapitalisierung von etwas über 10 Mrd. EUR. 

Die Aktie hat sich von ihrem Absturz im Rahmen des Corona-Crashs im März 2020 nur relativ langsam erholt. Insofern könnten zukünftige Kurszuwächse möglich sein, auch wenn die Luftfahrtbranche noch auf absehbare Zeit leiden wird.

Mid Cap Aktie MTU

Quelle: MetaTrader 5 #MTX1 Monatschart, Datenspanne: 1. März 2010 bis 1. Januar 2021, abgerufen am 4. Januar 2021 um 12.14 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Mid Cap Unternehmen #3: Crocs Inc

Wenn Sie diese seinerzeit trendige Marke für Plastikschlappen vor 10 Jahren abgeschrieben haben, sind Sie nicht allein. Aber Investoren, die Crocs (CROX) in der Zwischenzeit ignoriert haben, könnten überrascht sein zu erfahren, dass die Aktie sich nicht nur als kurzlebige Modeerscheinung erwiesen hat. Die Anteile sind in den letzten fünf Jahren um satte 370 % gestiegen, verglichen mit etwa 70 % für den Aktienindex S&P 500.

Ein für 2021 prognostiziertes Umsatzwachstum von 15 % und eine kürzlich geschlossene Werbepartnerschaft mit dem Popmusikstar Justin Bieber tragen dazu bei, dass bei der Kursentwicklung noch Luft nach oben sein könnte.

Mid Cap Aktie Crocs

Quelle: MetaTrader 5 #CROX Monatschart, Datenspanne: 1. Januar 2010 bis 1. Januar 2021, abgerufen am 4. Januar 2021 um 12.16 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Mid Cap Unternehmen #4: Plug Power Inc.

Mit Kursgewinnen von mehr als 680 % in den letzten 24 Monaten hat die Wasserstoff Aktie von Plug Power Inc. (PLUG) Anlegern bisher viel Geld eingebracht. Aber mit einer Marktkapitalisierung von nur rund sechs Mrd. US-Dollar und einer beeindruckenden Umsatzsteigerung könnte es noch viel Spielraum für den Titel geben. 

Die Umsätze dieses Wasserstoff-Brennstoffzellen-Unternehmens sollen 2021 um weitere 35 % steigen, wenn man diversen Marktanalysten Glauben schenkt. Allerdings wirtschaftet Plug Power auch immer noch nicht profitabel, was es vor einer Investition zu bedenken gilt.

Mid Cap Aktie Plug Power

Quelle: MetaTrader 5 #PLUG Monatschart, Datenspanne: 1. November 2009 bis 1. Januar 2021, abgerufen am 4. Januar 2021 um 12.19 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Mid Cap Unternehmen #5: Hill-Rom Holdings Inc.

Obwohl Hill-Rom (HRC) vermutlich kein Name ist, den die meisten Verbraucher kennen, ist das Unternehmen im Gesundheitswesen wegen seiner führenden Position als Anbieter von Patientenbetten eine Größe. Zur Produktpalette gehören konventionelle Betten für Krankenhäuser ebenso wie Hightech-Operationsstationen. 

Zwar war die Aktie im Jahr 2020 sehr volatil und liegt seit Jahresbeginn etwa 20 % im Minus. Aber die Analysten haben übereinstimmend eine bullische Aussicht auf dieses Wertpapier. Der Grund: Die großen Gewinnmargen in Verbindung mit der anhaltend starken Grundnachfrage machen Hill-Rom zu einer attraktiven Investitionsmöglichkeit.

Mid Cap Aktie Hill_Rom

Quelle: MetaTrader 5 #HRC Monatschart, Datenspanne: 1. Januar 2010 bis 1. Januar 2021, abgerufen am 4. Januar 2021 um 12.22 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Fazit: Sollte ich Mid Caps handeln?

Wie sind Mid Caps zusammenfassend zu beurteilen? Mit dem Mittelweg ist es ja so eine Sache. Für die einen gilt, dass das Mittelmaß meistens die beste Auswahl ist. Andere glauben eher, dass man nicht weit kommt, wenn man immer nur den Mittelweg wählt. 

Absolute Wahrheiten sind in der Welt der Geldanlage schwer bis unmöglich zu finden. Sonst wäre Investieren ja auch einfach. Deshalb muss man bei Mid Cap Aktien wie bei allen anderen Finanzinstrumenten genauer hinschauen und abwägen. 

Gute Mid Caps haben das Potenzial, zufriedenstellende Gewinne abzuwerfen, auch wenn das natürlich nie garantiert ist. Grundsätzlich kann man aber sagen, dass Mid Cap Werte Wachstumschancen bei verringertem Risiko bieten können. Wenn Sie also schon viele Small oder Large Caps (oder beides) in Ihrem Portfolio haben, kann die Aufnahme von Mid Caps wertvoll für die Diversifizierung Ihrer Anlagestrategie sein.

Letztendlich ist eine Investition in Mid Caps sinnvoll, weil sie Anlegern das beste aus beiden Welten bieten. Mit dem notwendigen Basiswissen, der richtigen Trading Plattform und einem auf Aktieninvestitionen optimierten Handelskonto wie dem Invest.MT5 von Admiral Markets können Mid Caps durchaus zum Renditebringer in Ihrem Anlageportfolio werden. 

Das könnte Sie außerdem interessieren:

Dieses Material beinhaltet keine und sollte nicht als Investmentberatung, Investmentempfehlung, Angebot oder Werbung für jegliche Art von Transaktion mit Finanzinstrumenten aufgefasst werden. Bitte seien Sie sich bewusst, dass Artikel wie dieser keine verlässlichen Voraussagen für gegenwärtige oder zukünftige Entwicklungen darstellen, da sich die Umstände jederzeit ändern können. Bevor Sie irgendeine Art von Investment tätigen, sollten Sie einen unabhängigen Finanzberater konsultieren, um sicherzustellen, dass Sie die vorhandenen Risiken richtig verstehen und einschätzen können.

Avatar-Admirals
Admirals
Eine Komplettlösung für das Bezahlen, Investieren und Verwalten Ihres Geldes

Admirals ist mehr als ein Broker. Wir sind der Dreh-und Angelpunkt für Ihre Finanzen, indem wir Ihnen eine breite Palette von Finanzprodukten und -dienstleistungen anbieten. Wir machen es möglich, persönliche Finanzen durch eine Komplettlösung für das Investieren, Ausgeben und Verwalten von Geld anzugehen.