Wir nutzen Cookies, um Ihnen das Webseitenerlebnis bestmöglich anbieten zu können. Durch weitere Nutzung der Webseite erlauben Sie die Nutzung von Cookies. Für weitere Details und wie Sie ggf. diese Einstellungen verändern können, lesen Sie bitte unsere Datenschutzbestimmung.
Weitere Infos Bestätigen
81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. expand_more

Risiken und Vorteile einer Investition in eine Öl Aktie

November 13, 2020 14:35 UTC
Lesezeit: 7 Minuten

Risiken und Vorteile einer Investition in eine Öl Aktie

Der Rohstoff-Aktien-Markt bietet viele lohnenswerte Investitionsmöglichkeiten, unter ihnen Öl und Gas Aktien und ETFs (Exchange Traded Funds). Eine Öl Aktie zu kaufen kann jedoch kompliziert sein. Die Nachfrage nach Öl und Gas wächst stabil, trotz vermehrter Nutzung erneuerbarer Energien. Die Volkswirtschaften der meisten Länder der Welt sind stark abhängig von Öl und seinen Nebenprodukten.

Andererseits verhalten sich die Ölpreise sehr volatil. Zu Beginn des Jahres waren sie doppelt so hoch wie zwei Jahre zuvor, bevor sie sich ab Februar 2020 aufgrund des wirtschaftlichen Einbruchs bedingt durch die Corona Pandemie auf eine Talfahrt begeben haben. Darum ist es für Sie als Trader unerlässlich, das Risiko zu kennen, das eine Investition in Ölaktien mit sich bringt. Sie benötigen auf jeden Fall ein ausgeglichenes Investmentportfolio. Hier wollen wir Ihnen die wichtigsten Vor- und Nachteile des Kaufs einer Öl Aktie präsentieren.

Investieren Sie mit Admiral Markets in Aktien und ETFs.

Die Risiken der Öl Aktie

Schon bei der kleinsten Veränderung von Angebot und Nachfrage verändert sich der Ölpreis. Wenn Sie also darüber nachdenken, eine Öl Aktie wie die von BP oder Shell in Ihr Portfolio aufzunehmen, sollten Sie stets die folgenden Faktoren im Hinterkopf behalten:

Preisvolatilität

Die Preise von Ölaktien sind volatil, was es für Investoren riskant macht, einen Großteil ihres Kapitals daran zu binden, ohne vorher adäquate Recherchen betrieben zu haben. Die Volatilität der Aktien von Ölkonzernen hängt von mehreren geographischen, politischen und ökonomischen Faktoren ab. Die jüngsten politischen Unruhen im Nahen Osten hatten beispielsweise eine signifikante Auswirkung auf den Preis von Ölaktien.

Wenn Sie eine Investition erwägen, egal ob in Erdgas- oder Rohöl Aktien, sollten Sie fundierte Recherchen zum entsprechenden Unternehmen und seinen Projekten vornehmen. Diese Fundamentalanalyse gibt Ihnen eine Vorstellung davon, was Sie in Zukunft von der Firma zu erwarten haben.

Betrugsfälle bei Investitionen in Ölaktien

In der Vergangenheit kam es in der Mineralölindustrie zu vielen Betrugsfällen. Vielleicht haben Sie es mitbekommen, als Anleger in Rohöl Aktien investierten, nur um herauszufinden, dass sie betrogen wurden und die angeblichen Ölkonzerne gar nicht existierten. In anderen Fällen stellte sich heraus, dass die Vorhersagen zu Erkundungsprojekten übertrieben waren. Eine ordentliche Marktrecherche über die Ölfirma, ihre Produkte, Ölquellen und Erkundungsvorhaben ist deshalb vor jedem Investment unerlässlich.

Politisches Risiko und Ölpreis-Instabilität

Öl- und Erdgaskonzerne werden von der Politik stark reguliert. Sind diese Firmen in instabilen Regionen aktiv, steigt das unternehmerische Risiko - und somit Ihr Risiko als Anleger. Üblicherweise achten die Unternehmen darauf, in politisch stabilen Staaten zu investieren, allerdings sind sie auch daran gebunden, wo Erdöl zu finden ist. Plötzliche politische Entscheidungen von Regierungen können großen Einfluss auf die zukünftige Ölförderung haben.

Testen Sie den Handel in einem risikofreien Demokonto!

Bevor Sie also in eine Öl Aktie investieren, stellen Sie sicher, dass das betreffende Unternehmen nicht in einem Staat operiert, in dem eine instabile Diktatur herrscht oder der auf eine Geschichte plötzlicher Verstaatlichung zurückblickt. Dabei sollten Sie auch berücksichtigen, ob ein Energieunternehmen Partnerschaften mit anderen internationalen Ölfirmen und -behörden eingegangen ist.

Geologische Risiken bei Investitionen in Öl

Die Extraktion von Öl und Gas wird durch unwegsames Terrain erschwert. Oftmals kommt es vor, dass sich Vorhersagen zu vorhandenen Ölreserven nicht bewahrheiten. Geologen nutzen in der Ölbranche die Ausdrücke "bewiesen", "wahrscheinlich" und "möglich", um den Erfolg einer Bohrung abzuschätzen. Als Investor sollten Sie sich mit Forschungs- und Untersuchungsberichten von Geologen befassen, bevor Sie in Ölaktien investieren, die auf aktiven Bohrungen basieren.

Öl- und Feuerkatastrophen

Havarierte Öltanker und Feuerkatastrophen auf Bohrinseln können Ölaktien auf Sinkflug schicken. 2010 kam es auf der Bohrinsel Deepwater Horizon im Golf von Mexiko zur bislang größten Ölkatastrophe der Geschichte, bei der 11 Arbeiter ihr Leben verloren und 5 Milliarden Barrel Öl ins Meer gelangten. Die Aktie von BP, des Leasingnehmers der Insel, stürzte daraufhin ab, was Investoren große Verluste einbrachte.

Die Vorteile einer Investition in eine Öl Aktie

Return on Investment

Gas- und Ölaktien ziehen große Investitionen an, da sie lukrative Renditen versprechen, wenngleich die Verluste nicht unerwähnt bleiben dürfen. Technologische Fortschritte bei der Erkundung neuer Ölfelder haben dazu beigetragen, das Investmentrisiko zu minimieren. Eine Öl Aktie steigt immer dann rapide, wenn neue, ergiebige Ölfelder erschlossen wurden. Diese können meist jahrelang ausgebeutet werden und werfen schon im ersten Jahr nach Produktionsaufnahme einen Profit ab. Die besten Öl Aktien können daher für ein stabiles Einkommen sorgen, wenngleich temporäre Verluste einkalkuliert werden sollten.

Steuerliche Vorteile

Eine Investition in Aktien aus dem Energiesektor bietet manch steuerlichen Vorteil. Ein großer Teil des Einkommes aus Ölaktien ist vor Steuern geschützt.

Investieren Sie in Aktien und ETFs mit niedrigsten Kommissionen!

Diversifikation durch Ölaktien

Investitionen in Erdöl Aktien sind zur Diversifikation gegen die allgemeine Entwicklung der Wirtschaft geeignet. Wenn der Preis von Rohöl und Gas steigt, kann sich das Wirtschaftswachstum verlangsamen, was wiederum zu Verlusten bei Aktien und anderen Finanzinstrumenten führen kann. Um die Auswirkungen dieser Verlangsamung auszugleichen, könnten Sie ein Investment in Öl- und Gasaktien erwägen. Diese können auch einen Gegenpol zu Fluktuation an den Finanzmärkten und Inflation darstellen.

Tipps für das Investment in Ölaktien

Sie können auf mehreren Wegen in Öl investieren:

  • ETFs und Investmentfonds bieten gute Diversifikationsoptionen, ohne dem direkten Risiko von Preisschwankungen am Rohstoffmarkt ausgesetzt zu sein. Außerdem müssen Sie hierbei nicht gleich einen Teil Ihres Kapitals auf ein einziges Unternehmen setzen. Die Auswahl an Öl und Gas ETFs ist groß.
  • Aktien von Unternehmen mit hoher Marktkapitalisierung bieten Stabilität und weniger Empfindlichkeit gegenüber Marktfluktuationen. Hierzu gehören Aktien der Ölkonzerne Royal Dutch Shell, British Petroleum (BP) und China Petroleum & Chemical Corp. Jede dieser Firmen ist in den Bereichen Öl, Schieferöl und Erdgas tätig
  • Futures-Kontrakte auf Öl und Erdgas Aktien (Risikoaktien) können riskante Investitionen sein, da die Möglichkeit besteht, dass sie keine Erträge abwerfen.

Die Bedeutung der Marktanalyse für Investments in eine Öl Aktie

Bevor Sie in ein beliebiges Finanzinstrument investieren, das mit Öl in Verbindung steht, sollten Sie den Wertgegenstand genau in Augenschein nehmen. Regulierungen und Politikwechsel spielen dabei eine gewichtige Rolle, also sollten sie die politische Weltlage stets verfolgen, um größeren Verlusten vorzubeugen.

Die Preise von Ölaktien sind hochvolatil und hängen von mehreren Faktoren ab. Trotz politischer Bemühungen, erneuerbare Energien durchzusetzen, bleibt die Nachfrage nach Öl und Gas hoch. Obwohl ein Risiko besteht, wenn Sie in Öl Aktien investieren, versprechen diese ein großes Potenzial für gute Kapitalerträge. Außerdem bieten sie eine Möglichkeit, ihr Portfolio zu diversifizieren.

In Zeiten, in denen die Ölpreise fallen und die Nachfrage nach Ölaktien sinkt, kann es sinnvoll sein, stattdessen CFDs auf Öl oder Ölaktien zu handeln. CFDs, also Contracts for Difference (Differenzkontrakte), sind derivative Instrumente, bei denen Sie nicht den zugrundeliegenden Wert erwerben, in diesem Fall Öl oder die Öl Aktie, sondern auf deren Kursentwicklung spekulieren. Beim CFD Handel haben Sie die Möglichkeit, nicht nur von steigenden Preisen zu profitieren, sondern auch auf fallende Kurse zu setzen. Gerade in Krisenzeiten, in denen die Märkte besonders volatil sind, bilden CFDs auf Ölaktien eine lohnenswerte Alternative.

Egal, ob Sie CFDs auf eine Öl Aktie traden oder Öl Aktien kaufen, sollten Sie stets auf ein ausreichendes Risikomanagement achten. Falls Sie Tradinganfänger sind, können Sie sich mit unserem umfangreichen, kostenlosen Bildungsangebot weiterbilden. Außerdem können Sie Ihre Strategien in unserem kostenlosen Demokonto mit virtuellem Geld und völlig risikofrei testen.

Testen Sie jetzt das kostenlose Admiral Markets Demokonto!

Das könnte Sie auch interessieren:

Dieses Material beinhaltet keine und sollte nicht als Investmenberatung, Investmentempfehlung, Angebot oder Werbung für jegliche Art von Transaktion mit Finanzinstrumenten aufgefasst werden. Bitte seien Sie sich bewusst, dass Artikel wie dieser keine verlässlichen Voraussagen für gegenwärtige oder zukünftige Entwicklungen darstellen, da sich die Umstände jederzeit ändern können. Bevor Sie irgendeine Art von Investment tätigen, sollten Sie einen unabhängigen Finanzberater konsultieren, um sicherzustellen, dass Sie die vorhandenen Risiken richtig verstehen und einschätzen können.