So finden Sie den besten S&P 500 ETF

Juni 09, 2021 15:28 UTC

Der amerikanische Aktienindex S&P 500 gilt als einer der wichtigsten Gradmesser für den Zustand der amerikanischen Volkswirtschaft, ähnlich dem DAX in Deutschland. An seiner Wertentwicklung kann man auf unterschiedliche Arten teilhaben. Ein Weg ist die Investition in einen S&P 500 ETF (Exchange Traded Fund). Worum es sich dabei handelt, worauf man bei der Investition achten sollte, in welche S&P 500 ETFs man bei Admirals investieren kann und wie man einen S&P 500 ETF als CFD (Contract for Difference) handelt, erfahren Sie in diesem Artikel. 

So finden Sie den besten S&P 500 ETF

S&P 500 ETF kaufen

Was ist ein S&P 500 ETF? 

Um diese Frage zu beantworten, benötigt es zweierlei Begriffsklärungen: S&P 500 und ETF. Die Abkürzung S&P steht für Standard & Poor’s, den Namen der Ratingagentur, die darüber entscheidet, wer in den S&P 500 aufgenommen wird. Die Zahl 500 zeigt ganz einfach an, wieviele Unternehmen sich in dem Index befinden. Gewichtet ist der S&P 500 nach der Marktkapitalisierung der darin enthaltenen Unternehmen. Er enthält die 500 größten börsennötierten Unternehmen der USA. 

Es gibt unterschiedliche Versionen des S&P 500. Hört man in den Medien vom S&P 500, ist meist vom Kursindex die Rede. Das bedeutet, dass in ihm keine Dividendenzahlungen und Bezugsrechtserlöse enthalten sind. Der S&P 500 Total Return Index indes ist ein Performanceindex, der neben den Kursen auch die ausgeschütteten Dividenden enthält, die reinvestiert wurden. Außerdem gibt es noch den S&P 500 Short Index (ähnlich dem DAX Short), der die Performance des S&P 500 invers darstellt. 

Die Abkürzung ETF steht für Exchange Traded Fund, zu Deutsch börsengehandelter Indexfonds. Mit einem ETF investiert man nicht nur in eine Aktie, sondern gleich in einen ganzen Korb von Aktien. Damit lässt sich eine gute Risikodiversifikation betreiben, da man statt in nur einen Wert in viele unterschiedliche investiert. Mit einem S&P 500 ETF investiert man also gleichzeitig in alle 500 Unternehmen, die im S&P 500 enthalten sind.

Investieren Sie bei Admirals in Aktien & ETFs!Die Vor- und Nachteile einer Investition in einen S&P 500 ETF 

Ein großer Vorteil, den wir gerade schon erwähnt haben, liegt auf der Hand: Mit einem S&P 500 ETF ist man nicht dem Risiko einer einzelnen Aktie ausgesetzt. Verliert eine im S&P 500 ETF enthaltene Aktie an Wert, kann sie von den anderen darin enthaltenen Aktien aufgefangen werden. Das niedrigere Risiko hat aber natürlich auch eine Kehrseite: Potenzielle Gewinne einer Einzelaktie fallen in einem ETF eventuell weniger üppig aus, da sie von den Verlusten anderer Aktien geschmälert werden können. 

Andererseits lässt sich argumentieren, dass das Risiko mit einer Investition in einen S&P 500 ETF nicht breit genug gestreut ist, da es sich “nur” um 500 Unternehmensaktien handelt. Andere ETFs wie der MSCI World enthalten ein Vielfaches davon, nämlich 4.500 Unternehmen. Außerdem stammen die Unternehmen im MSCI World nicht nur aus einem Land, sondern aus gleich 23. So kann eine schwächelnde Volkswirtschaft von einer anderen, in der es vielleicht besser läuft, aufgefangen werden. Bei einem S&P 500 ETF ist das nicht der Fall. Geht es mit der amerikanischen Volkswirtschaft generell bergab, schlägt das voll im S&P 500 ETF ein. 

Es ist also immer eine Risikoabwägung, in welches Finanzinstrument man investieren möchte. Will man ein geringes Risiko eingehen, wählt man einen sehr breit gestreuten ETF wie den MSCI World oder MSCI Emerging Markets. Wenn man hingegen von der dynamischen amerikanischen Volkswirtschaft profitieren will und bereit ist, ein höheres Risiko einzugehen (wobei höhere Gewinne, aber auch höhere Verluste entstehen könnten), dann könnte die Investition in einen S&P 500 ETF das Richtige sein.

Investieren Sie bei Admirals in Aktien & ETFs! 

In diese S&P 500 ETFs können Sie bei Admirals investieren 

Bei Admirals stehen Ihnen unter anderem die folgenden S&P 500 ETFs für eine direkte Investition zur Verfügung. Alles, was Sie dafür brauchen, ist ein Invest.MT5 Konto. Damit können Sie bereits ab einer Mindesteinzahlung von nur 1 EUR in tausende Aktien und ETFs von 15 der weltweit größten Börsen investieren, und das zu Transaktionskosten von nur 0,01 USD pro Aktie bei 1 USD Mindesttransaktionskosten. 

Xtrackers S&P 500 2x Leveraged Daily UCITS ETF (DBPG

Dieser S&P 500 ETF bildet die zweifach gehebelte Wertentwicklung des S&P 500 Index auf täglicher Basis ab (dafür steht “2x Leveraged Daily”). Seine Gesamtkostenquote (TER) liegt bei 0,60 % pro Jahr. Das bedeutet, dass für die Verwaltung des ETFs pro Jahr 0,6 %  der Investitionssumme entrichtet werden müssen. Die Ausschüttungsart ist thesaurierend, potenzielle Gewinne aus Dividendenzahlungen werden also direkt in den ETF investiert, statt ausgeschüttet zu werden. Die 1-Jahres-Volatilität beträgt 33,55 % (Stand: 9. Juni 2021). 

S&P 500 ETF DBPG

Quelle: MetaTrader 5 DBPG Wochenchart, Datenspanne: 14. Oktober 2018 bis 6. Juni 2021, abgerufen am 9. Juni 2021 um 9.53 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse. 

Xtrackers S&P 500 UCITS ETF (XSPU

Dieser S&P 500 ETF bildet die Wertentwicklung des S&P 500 ab. Die fünf stärksten darin enthaltenen Aktien Branchen sind Technologie, Finanzen, Gesundheit, Konsumgüter und Nachrichtenwesen. Die TER liegt bei 0,15 % p.a., das Fondsvolumen beträgt 8,5 Mrd. USD. Stand 8. Juni 2021 betrug die Wertentwicklung für das laufende Jahr 14,08 %. 

S&P 500 ETF XSPU

Quelle: MetaTrader 5 XSPU Wochenchart, Datenspanne: 14. Oktober 2018 bis 6. Juni 2021, abgerufen am 9. Juni 2021 um 10.03 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse. 

iShares Edge S&P 500 Minimum Volatility UCITS USD Acc ETF (SPLV

Eine Variante des S&P 500, die bisher noch keine Erwähnung fand, ist der S&P 500 Minimum Volatility Index. Der dazugehörige ETF bietet Zugang zu einem Aktienportfolio mit geringerer Volatilität innerhalb des S&P 500. Seine TER beträgt 0,20 % pro Jahr, die Ausschüttungsart ist thesaurierend. Die 1-Jahres-Volatilität liegt bei 15,37 %, die einjährige Wertentwicklung bei 10,16 % (alle Angaben Stand 9. Juni 2021). 

S&P 500 ETF SPLV

Quelle: MetaTrader 5 SPLV Wochenchart, Datenspanne: 24. Dezember 2017 bis 6. Juni 2021, abgerufen am 9. Juni 2021 um 10.25 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse. 

Xtrackers S&P 500 Inverse Daily UCITS ETF (DXS3

Dieser S&P 500 ETF bildet die inverse Wertentwicklung des darunterliegenden Index auf täglicher Basis ab (“Inverse Daily”). Die TER liegt bei 0,50 % p.a. und die Ausschüttungsart ist thesaurierend. Die 1-Jahres-Volatilität beträgt 18,48 % und die einjährige Wertentwicklung –31,77 %. Wie man daran erkennen kann, ist eine Investition in einen inversen ETF (oder Short ETF) nur dann anzuraten, wenn man davon ausgeht, dass es in naher Zukunft zu einer langanhaltenden Wirtschaftskrise in den USA kommen wird.

Das Chart dieses S+P 500 ETF verhält sich denn auch umgekehrt zu den bisher hier abgebildeten. Seinen Höchststand erreichte der ETF zum Höhepunkt der Corona-Krise im März 2020, seitdem geht es bergab, da sich die amerikanische Volkswirtschaft erholt hat. 

S&P 500 ETF DXS3

Quelle: MetaTrader 5 DXS3 Wochenchart, Datenspanne: 30. September 2018 bis 6. Juni 2021, abgerufen am 9. Juni 2021 um 10.34 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse. 

Invesco S&P 500 UCITS ETF (SPXSL

Von den hier vorgestellten S und P 500 ETFs befindet sich dieser hier am längsten am Markt, seit 20. Mai 2010. Sein Fondsvolumen beträgt mittlerweile 8,347 Mrd. EUR. Die Gesamtkostenquote ist mit 0,05 % p.a. sehr niedrig, ebenso die 1-Jahres-Volatilität mit 17,67 %. Die Ausschüttung erfolgt thesaurierend. Die einjährige Rendite beträgt 22,53 % (alle Angaben Stand: 9. Juni 2021). 

S&P 500 ETF SPXSL

Quelle: MetaTrader 5 SPXSL Wochenchart, Datenspanne: 14. Oktober 2021 bis 6. Juni 2021, abgerufen am 9. Juni 2021 um 10.43 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse. 

Neben den hier vorgestellten S&P 500 ETFs können Sie bei Admirals in die folgenden investieren: 

  • Vanguard S&P 500 UCITS ETF (VUSA
  • Lyxor S&P 500 UCITS ETF – Dist (LYPS
  • iShares S&P 500 UCITS USD Dist ETF (IUSA

S&P 500 ETF kaufen

Diese Alternative gibt es zu einer Direktinvestition in einen S&P 500 ETF 

Eine Investition in ETFs wird oftmals als Strategie zum langfristigen Vermögensaufbau empfohlen. Der Anlagehorizont wird dann mit 10-15 Jahren oder noch länger beziffert. Es gibt jedoch viele Trader und Investoren, die es bevorzugen, kurzfristige Renditen zu erwirtschaften. Sie schauen sich dann nach anderen Finanzinstrumenten um, wie zum Beispiel CFDs (Contracts for Difference). Diese stehen bei Admirals auch für ETFs zur Verfügung. 

Mit einem ETF CFD kauft man einen ETF nicht, sondern spekuliert lediglich auf seine Wertentwicklung. Im Gegensatz zu einer Direktinvestition in einen ETF kann man mit einem ETF CFD nicht nur auf steigende, sondern auch auf fallende Kurse setzen. Man investiert nämlich nicht direkt in den ETF, sondern geht mit dem Broker einen Vertrag ein, an dessen Ende festgestellt wird, ob der ETF im Wert gestiegen oder gefallen ist. 

Hat man eine LONG Position eröffnet und der ETF ist gestiegen, bekommt man vom Broker die Differenz zwischen Ein- und Ausstiegskurs als Gewinn ausgezahlt. Abgezogen werden davon der Spread (also die Differenz zwischen An- und Verkaufskurs), der Swap, falls Positionen über Nacht oder mehrere Tage offengehalten wurden, und bei ETF CFDs auch eine Kommission. 

Traden Sie zu niedrigen Spreads bei Admirals!

Eine weitere Besonderheit von CFDs ist, dass sie mit Trading Hebel gehandelt werden. Bei Admirals beträgt dieser Hebel für ETF CFDs bis zu 1:5. Das bedeutet, dass Sie mit dem Fünffachen des Betrags handeln können, den Sie eingezahlt haben. Befinden sich also 500 EUR in Ihrem Konto, können Sie einen ETF CFD für bis zu 2.500 EUR handeln. Als Sicherheitsleistung ist lediglich die sogenannte Margin zu hinterlegen. Der Hebel vervielfacht die potenziellen Gewinne, aber auch die potenziellen Verluste eines Trades. Er sollte deshalb stets nur mit großer Vorsicht und ausreichender vorheriger Übung eingesetzt werden. 

Die Frage, ob man lieber langfristig in ETFs investieren oder sie kurzfristig mittels CFDs traden sollte, muss jeder Anleger selbst beantworten. Wer nicht genug Zeit hat, täglich die Märkte zu beobachten und seine Investitionen zu überprüfen, für den ist vielleicht eine direkte Investition in einen S&P 500 ETF besser geeignet. Das ist bei Admirals bereits ab einer Anfangsinvestition von nur 1 EUR möglich. Wer lieber in kurzer Zeit potenziell höhere Gewinne (aber auch potenziell höhere Verluste) erzielen will, der könnte den CFD Handel in Erwägung ziehen. Dieser ist bei Admirals ab einer Mindesteinzahlung von 100 EUR möglich. 

Traden Sie CFDs bei Admirals!

So können Sie bei Admirals einen S&P 500 ETF traden 

Wie bereits erwähnt, müssen Sie für die direkte Investition in einen S&P 500 ETF ein Invest.MT5 Konto bei Admirals eröffnen. Wollen Sie lieber per CFD LONG oder SHORT auf einen S&P 500 ETF gehen, steht Ihnen das Trade.MT5 Konto zur Verfügung. Haben Sie eines dieser Konten eröffnet, gehen Sie bitte folgendermaßen vor, um Ihren ersten Trade zu machen: 

  1. Laden Sie sich den MetaTrader 5 herunter und installieren Sie ihn. 
  2. Öffnen Sie im MetaTrader das Fenster “Marktübersicht” über “Ansicht” und “Marktübersicht” oder nutzen Sie den Shortcut Strg+M. 
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in die Marktübersicht und wählen Sie “Symbole” oder nutzen Sie den Shortcut Strg+U. 
  4. Im nun geöffneten Fenster können Sie nach dem gewünschten Instrument suchen und dieses mit “Symbol anzeigen” Ihrer Marktübersicht hinzufügen. 

Das gewünschte Symbol befindet sich nun in der Marktübersicht. Um davon das Kurschart zu sehen, klicken Sie auf das Symbol, halten es gedrückt und ziehen Sie es in den Chartbereich. Im nun geöffneten Chartfenster können Sie folgendermaßen eine Order aufgeben: 

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in das Chart und wählen Sie “Handel” und “Neue Order” oder nutzen Sie den Shortcut F9. 
  2. Im nun geöffneten Auftragsfenster können Sie Werte für Volumen, Stop Loss und Take Profit eingeben und sich für BUY (Long) oder SELL (Short) entscheiden: 

S&P 500 ETF Order

Quelle: MetaTrader 5 

Das folgende Video erklärt Ihnen noch einmal genau, wie Sie Ihren ersten Trade eröffnen: 

Sollte ich direkt in einen S&P 500 ETF investieren oder ihn lieber traden? 

Diese Entscheidung liegt ganz bei Ihnen. Eine einmalige Direktinvestition in einen S&P 500 ETF erfordert wenig Aufwand, sowohl zeitlich als auch finanziell. Das Risiko ist geringer als beim Trading mit einem S&P 500 ETF CFD, aber dafür auch die potenzielle Rendite. 

Falls Sie über ausreichend Zeit und Geduld verfügen und willens sind, sich in die Materie Online Trading einzuarbeiten, könnte das CFD Trading für Sie eine Alternative zum klassischen Investment darstellen. Dank des Hebels sind mit ETF CFDs höhere und schnellere Gewinne, aber auch höhere und schnellere Verluste möglich. Allerdings sind natürlich auch diejenigen, die direkt in ETFs investieren, nicht vor Verlusten geschützt. 

Um sich möglichst umfangreich auf das Investieren und Trading an den internationalen Finanzmärkten vorzubereiten, empfehlen wir Ihnen die Eröffnung eines kostenlosen Demokontos. Darin können Sie Ihre Anlage- und Trading Strategien in risikofreier Umgebung, aber unter realistischen Marktbedingungen ausprobieren, bevor Sie im Live Trading echtes Geld einsetzen. 

Eröffnen Sie ein kostenloses Demokonto bei Admirals!

Das könnte Sie außerdem interessieren: 

Dieses Material beinhaltet keine und sollte nicht als Investmentberatung, Investmentempfehlung, Angebot oder Werbung für jegliche Art von Transaktion mit Finanzinstrumenten aufgefasst werden. Bitte seien Sie sich bewusst, dass Artikel wie dieser keine verlässlichen Voraussagen für gegenwärtige oder zukünftige Entwicklungen darstellen, da sich die Umstände jederzeit ändern können. Bevor Sie irgendeine Art von Investment tätigen, sollten Sie einen unabhängigen Finanzberater konsultieren, um sicherzustellen, dass Sie die vorhandenen Risiken richtig verstehen und einschätzen können. 

Axel Schmitt
Axel Schmitt
Content Manager

Studium der Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaften, Autor und Redakteur für alle Themen rund um Trading und Investment