Sind Big Data Aktien eine gute Geldanlage?

Admirals

Daten sind das neue Öl, heißt es manchmal. Viele Unternehmen setzen heute Big Data ein, um erfolgreich zu sein.

Wieder andere Firmen analysieren riesige Datenmengen, damit diese überhaupt sinnvoll genutzt werden können. Und manche dieser Dienstleister sind an der Börse notiert und Anleger können sich an ihnen beteiligen.  

Big Data Aktien kaufen

Was sind Big Data Aktien?

Vorab ist folgende Frage zu beantworten: Was genau ist Big Data überhaupt? 

Einfach ausgedrückt handelt es sich bei Big Data um gigantische und komplexe Datensätze, die eine enorme Vielfalt aufweisen und in immer größeren Mengen und mit höherer Geschwindigkeit eintreffen. 

Diese Datensätze sind so umfangreich, dass herkömmliche Datenverarbeitungssoftware sie einfach nicht bewältigen kann. Aber diese riesigen Datenmengen können nutzbar gemacht werden und Unternehmen neue Möglichkeiten eröffnen, die ohne Big Data nicht umsetzbar wären.  

Big Data ist heute zum Kapital geworden. Denken Sie an einige der größten Technologieunternehmen der Welt. Ein großer Teil des Wertes, den sie bieten, stammt aus ihren Daten, die sie ständig analysieren, um mehr Effizienz zu erzielen und neue Produkte zu entwickeln. 

Aber aus den rohen Daten muss zuerst verwertbare Information werden. Die großen Menge an Wissen, die so in der heutigen Wirtschaft generiert und für die Entscheidungsfindung genutzt werden, treiben das boomende Geschäft der Datenanalyse- und Big-Data-Unternehmen an. 

Risikofreies Demokonto

Registrieren Sie sich für ein kostenloses Demokonto und üben Sie Ihre Trading Strategien

Big-Data-Unternehmen sind also grob gesagt Organisationen, die in Verbindung mit Analysetechnologie anderen Organisationen helfen, in vielen Bereichen wertvolle Erkenntnisse zu gewinnen.  

Dazu gehören unter anderem Marktforschung, Produktentwicklung, Kostenmanagement und Wettbewerbsanalysen. Die Anwendung von Datenanalysen betrifft Unternehmen in praktisch jeder Branche und trägt aktiv zur Entwicklung von Strategien für ihren Erfolg bei. 

So können zum Beispiel Einzelhändler mithilfe von Big Data ein besseres Verständnis für ihre Kunden entwickeln und herausfinden, wie diese am besten an das Unternehmen zu binden sind. Hersteller können Produktionsprobleme schneller lösen, indem sie zum Beispiel frühzeitig erfahren, welche Anlagen gewartet werden müssen. Banken nutzen die Daten, um Risiken und Betrug zu minimieren. 

Aber woher kommen die Daten für Big Data eigentlich? In der digitalisierten Wirtschaft tut sich eine Vielzahl von Datenquellen auf: Groß- und Einzelhandelstransaktionen, E-Commerce-Daten, Versand, Audio- und Videoprotokollen, Textnachrichten, Internetsuchanfragen, Satellitenbildern und GPS-Daten sowie Börsenaktivitäten und Finanztransaktionen.  

Big Data entsteht also quasi überall dort, wo digitale Fußabdrücke hinterlassen werden. Diese Entwicklung hängt eng mit der Entstehung des Internets zusammen und wird im deutschen Sprachraum auch als Datafizierung bezeichnet.  

Jedenfalls müssen all diese Daten analysiert und weiterverarbeitet werden, um sie nutzen zu können. Und an diesem Punkt bietet sich Anlegern eine Chance: börsennotierte Unternehmen, die Big Data in Kapital umwandeln indem sie zum Beispiel verborgene Muster oder unbekannte Korrelationen in den Daten aufdecken, oder neue Markttrends und Kundenpräferenzen erkennen.  

Lohnt sich also ein Investment in Big Data Aktien? 

Trading bei einem Top-Broker

Registrieren Sie sich noch heute und handeln Sie bei einem vielfach ausgezeichneten Broker!

Warum sollten Sie erwägen, in Big Data Aktien zu investieren?

Big Data kommt einer digitalen Transformation gleich. Die meisten Unternehmen sind noch dabei zu lernen, was Big Data für sie bedeutet. Gleichzeitig ist die Menge der gesammelten Informationen überwältigend.  

Wie Eichhörnchen, die Nüsse für einen langen Winter zusammensuchen, sammeln Unternehmen so viele Daten wie möglich zum Beispiel über das Internet der Dinge, das nebulöse Netzwerk, das alles Digitale miteinander verbindet. Aber Big Data ist ohne Analyse nicht nützlich. 

Das alles kann das Thema für Investoren, die nach Big Data Aktien Ausschau halten, unübersichtlich machen. Das liegt auch daran, dass Big Data immer noch mit vielen Qualitätsproblemen behaftet ist: Die Daten müssen ausgiebig "gesäubert" werden, indem falsche, unvollständige oder doppelte Informationen entfernt und dann analysiert werden.  

Das bedeutet, dass Unternehmen in der Regel auf die Leistungen von Drittanbietern angewiesen sind, um die Daten zu überprüfen und sicherzustellen, dass sie verwertbar sind. Inzwischen sind etliche Firmen, die künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen einsetzen, um die Daten zu organisieren, zu qualifizieren und zu verwalten, an der Börse. Lesen Sie hierzu auch den Artikel So finden Sie die besten KI-Aktien 2022

Big-Data-Aktien sind vielleicht nicht die schillerndsten Technologiewerte auf dem Markt. Aber die ihnen zugrunde liegenden Unternehmen erbringen eine Dienstleistung von wachsender Bedeutung und die Dynamik dieses Geschäftsfelds nimmt immer weiter zu.  

Die Verbreitung von Technologien von Smartphones über Cloud Computing bis hin zum Internet der Dinge (nach dem englischsprachigen Begriff Internet of Things als IoT bekannt) hat zu einem rasanten Anstieg der zu verarbeitenden Daten geführt.  

Die COVID-19-Pandemie hat dieses Tempo noch beschleunigt. Nach Angaben der International Data Corporation wird die Menge der in den nächsten fünf Jahren erzeugten digitalen Daten mehr als doppelt so groß sein, wie die Datenmenge, die bislang insgesamt gespeichert wurde.  

Eine Reihe von Softwareunternehmen entwickeln Tools, Systeme und Plattformen für den Umgang mit Big Data. Doch welche dieser Tech-Aktien haben vielversprechende Zukunftsaussichten? 

Die weltweit beliebteste Handelsplattform


4 Big Data Aktien mit Potential

Worauf ist bei der Auswahl von Big Data Aktien zu achten? Prinzipiell gelten dieselben Regeln, wie bei anderen Aktien auch. Mit Mitteln der Fundamentalanalyse (Artikel: Die Fundamentalanalyse im Forex & CFD Trading) können Anleger versuchen, herauszufinden, ob sich ein Investment in eine bestimmte Big Data Aktie lohnt. 

Eher technisch orientierte Anleger können sich der Chartanalyse bedienen. 

Die folgenden vier Papiere stellen keine Anlageempfehlung dar. Vielmehr sollen sie beispielhaft verdeutlichen, welche Art von Big Data Aktien im Markt zur Verfügung stehen.  

Big Data Aktie #1: MongoDB Inc (MDB)

MongoDB bietet eine Open-Source-Datenbankplattform für Unternehmen mit einem abonnementbasierten Software-as-a-Service (SaaS) Geschäftsmodell. 

Das Unternehmen meldete zuletzt (September 2022) einen bereinigten Verlust von 23 Cents pro Aktie, was die Erwartungen von minus 28 Cents übertraf. Auch der Umsatz von 303,7 Millionen US-Dollar viel höher aus als erwartet (284,4 Millionen).  

Allerdings hat MongoDB bislang noch keinen Gewinn gemacht. Dafür kann das Unternehmen aber darauf verweisen, dass in der Vergangenheit der Umsatz in jedem Quartal im zweistelligen Bereich gewachsen ist. 

Quelle: MetaTrader 5 MDB Monatschart, Datenspanne: 1. Oktober 2017 bis 1. November 2022, abgerufen am 28. November 2022 um 14.14 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Big Data Aktie#2: Splunk Inc (SPLK)

Splunk bietet intelligente Software, die Unternehmen dabei hilft, Daten in Echtzeit zu suchen, zu korrelieren und Berichte zu erstellen. Die Software ist darauf ausgerichtet, große Mengen historischer Informationen zu verarbeiten.  

Das Unternehmen gab im August 2022 seine Ergebnisse für das zweite Quartal bekannt, die die Schätzungen übertrafen. Der Umsatz kletterte um 32 % auf 799 Millionen US-Dollar und übertraf damit die erwarteten 749 Millionen. Das Unternehmen meldete überraschend einen bereinigten Gewinn von 9 Cents pro Aktie. Analysten hatten dagegen mit einem Verlust von 36 Cents gerechnet. 

Splunk befindet sich im Übergang zu einem cloudbasierten SaaS-Geschäftsmodell, um angesichts zunehmender Konkurrenz wettbewerbsfähig zu bleiben.  

Quelle: MetaTrader 5 SPLK Monatschart, Datenspanne: 1. Juli 2016 bis 1. November 2022, abgerufen am 28. November 2022 um 14.17 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Big Data Aktie #3: Elastic NV (ESTC.US)

Das in den Niederlanden registrierte und in Mountain View, Kalifornien, ansässige Unternehmen Elastic nimmt für sich in Anspruch, dass seine Suchtechnologie Informationen und Erkenntnisse aus großen Datenmengen herausfiltert, die für eine Vielzahl von Anwendungsfällen verfügbar sind. Elastic verwendet bereits ein cloudbasiertes SaaS-Geschäftsmodell. 

Das Unternehmen meldete ebenfalls im August 2022 Ergebnisse für das zweite Quartal, die die Schätzungen der Wall Street übertrafen. Die weitere Gewinnprognose fiel allerdings niedriger aus als gehofft. Es wurde ein Umsatz von 251 Millionen US-Dollar und ein bereinigter Verlust von 15 Cents pro Aktie angegeben. 

Quelle: MetaTrader 5 ESTC.US H4 Chart, Datenspanne: 10. Oktober 2022 bis 28. November 2022, abgerufen am 28. November 2022 um 14.18 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Big Data Aktie #4: Workiva Inc (WK)

Workiva bietet eine cloudbasierte und mobilfähige Plattform, die von Unternehmen zur Erfassung, Analyse und Verwaltung von Geschäftsdaten genutzt wird. Kunden setzen die Software von Workiva, ein, um komplexe Geschäfts- und Berichtsprozesse zu rationalisieren.  

Dazu werden Teams, Dokumente und Daten von den ersten Quellen bis zu den endgültigen Berichten miteinander verbunden. Die Plattform von Workiva ermöglicht die Erfassung von Daten aus dem Finanz- und Rechnungswesen sowie dem Risikomanagement für das Compliance-Reporting. 

Die Ergebnisse für das zweite Quartal 2022 übertrafen die Erwartungen, was auf ein Wachstum an Großkunden zurückzuführen ist. Die Einnahmen stiegen um 25 % auf 131,5 Millionen US-Dollar. Darüber hinaus überstieg der bereinigte Gewinn von 17 Cents pro Aktie die Schätzungen um 9 Cents. 

Quelle: MetaTrader 5 WK Monatschart, Datenspanne: 1. Juli 2016 bis 1. November 2022, abgerufen am 28. November 2022 um 14.20 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Investieren Sie in die weltbesten Instrumente

Tausende von Aktien und ETFs auf Knopfdruck

Warum Big Data Aktien bei Admirals kaufen?

Da Sie als Anleger Aktien nicht direkt bei den Unternehmen kaufen können, brauchen Sie einen zuverlässigen Broker als Partner. Welche Kriterien spielen bei der Brokerwahl eine Rolle? 

Erfahrung

Wenn ein Broker sich über lange Zeit erfolgreich am Markt behaupten kann, ist das eines der verlässlichsten Qualitätsmerkmale. Als einer der wenigen Anbieter im deutschsprachigen Raum konnte Admirals bereits im Jahr 2021 sein 20-jähriges Firmenjubiläum feiern. 

Regulierung

Anlegerschutz wird in der Europäischen Union (EU) großgeschrieben. Deshalb ist es für Anleger von Vorteil, wenn der Broker seinen Sitz innerhalb der EU hat, so wie Admirals.  

Neben segregierten Kundenkonten, das heißt, die Kundengelder werden auf vom Broker getrennten Konten verwahrt, kommen Anleger so auch in den Genuss einer umfassenden Einlagensicherung

Kundenzufriedenheit

Positive Bewertungen von Kunden oder anderen Branchenexperten sprechen für sich. Admirals landet seit Jahren beispielsweise regelmäßig als Online-Broker des Jahres (brokervergleich.de) oder beliebtester CFD-Broker (Deutsches Kundeninstitut) auf dem Siegertreppchen.  

Natürlich sind neben diesen allgemeinen Qualitätsmerkmalen eines Brokers für den Anlegererfolg auch weitere Punkte entscheidend. Insbesondere sollten dabei die anfallenden Kosten im Fokus stehen, da erst nach Abzug der Kosten der Nettogewinn feststeht.  

Bei Admirals handeln Sie mit dem Kontomodell Invest.MT5 Aktien (oder auch Exchange Traded Funds – ETFs) zu niedrigen Handelskommissionen schon ab 0,02 US-Dollar pro Aktie. Dabei sind alle Konditionen auf der Admirals Website unter Kontraktdetails jederzeit transparent einsehbar. 

Außerdem wichtig ist das der Broker über ein breites Angebot verfügt, damit Sie die Aktien, die Sie handeln möchten, dort auch vorfinden. Bei Admirals können Sie mehr als 4.500 Einzeltitel und über 200 ETFs handeln. 

Übrigens: Zum Angebot von Admirals gehört der Handel mit Fractional Shares. Das bedeutet, Sie kaufen Ihre Lieblingsaktien zu einem Bruchteil des Preises. Damit wird die Geldanlage in Aktien praktisch für jeden möglich, da auch schon wenig Kapital gut diversifiziert über eine Vielzahl von Aktienteilen angelegt werden kann.

FAQs

Was sind Big Data Aktien? 

Big Data Aktien sind Anteile an Unternehmen, die sich mit Analyse und Auswertung großer Datenmengen („Big Data“) befassen, um diese für unternehmerische Ziele nutzbar zu machen. 

Lohnt es sich, in Big Data Aktien zu investieren? 

Pauschal lässt sich diese Frage natürlich nicht beantworten. Aber aufgrund des beachtlichen Wachstums kann es für Anleger durchaus lohnend sein, den Markt nach den Aktien eines vielversprechenden Big-Data-Unternehmens zu durchforsten. 

Sind Big Data Aktien nur ein Trend? 

Zwar ist das gesamte Themenfeld Big Data noch relativ neu, um einen kurzfristigen Trend dürfte es sich dabei aber nicht handeln. Vielmehr gehen Experten davon aus, dass die Menge an verwertbaren Daten – und damit die Nachfrage nach Dienstleistern, die diese Daten verwerten können – in der Zukunft noch exponentiell wachsen wird.

Traden Sie im risikofreien Demokonto

Üben Sie den Handel mit virtuellem Geld

Das könnte Sie außerdem interessieren:

Dieses Material beinhaltet keine und sollte nicht als Investmentberatung, Investmentempfehlung, Angebot oder Werbung für jegliche Art von Transaktion mit Finanzinstrumenten aufgefasst werden. Bitte seien Sie sich bewusst, dass Artikel wie dieser keine verlässlichen Voraussagen für gegenwärtige oder zukünftige Entwicklungen darstellen, da sich die Umstände jederzeit ändern können. Bevor Sie irgendeine Art von Investment tätigen, sollten Sie einen unabhängigen Finanzberater konsultieren, um sicherzustellen, dass Sie die vorhandenen Risiken richtig verstehen und einschätzen können.

Top Artikel
So können Sie die Apple Aktie kaufen
Der Erfolg der Apple Aktie ist eine der großen Börsengeschichten des 21. Jahrhunderts. Im September 1997 war die Apple Aktie dem Bankrott sehr nahe. Der Kurs der Aktie war damals stark rückläufig. Doch dann übernahm Gründer Steve Jobs das Ruder und startete auf einer soliden Basis neu durch, um ein...
So finden Sie die besten Halbleiter Aktien
Halbleiter (und damit Halbleiter Aktien) gelten als wichtigster Bestandteil jedes technologischen Endmarktes.  Sollten Sie handeln und/oder in die möglicherweise besten Halbleiter Aktien auf dem Markt investieren? Was sind die Top 5 der besten Halbleiteraktien? Dieser Artikel skizziert die potenziel...
In diese Silberminen Aktien könnte sich eine Investition lohnen
Die Nachfrage nach Silber ist in den letzten Jahren rasant gestiegen. Der Anstieg umweltfreundlicher Technologien und Elektrofahrzeuge – bei denen Silber ein wichtiger Bestandteil ist – sind alles Faktoren, die Analysten dazu veranlassen, höhere Preise für das Edelmetall zu prognostizieren.  Aus die...
Alle anzeigen