So tradet man Aktiensplit und Aktienkonsolidierung

April 13, 2022 17:44 UTC

Aktiensplits waren in letzter Zeit ziemlich oft in den Nachrichten. Sie haben wahrscheinlich von börsennotierten Unternehmen wie Apple und Tesla gelesen, die ihre Aktien aufteilen. Aber was genau ist ein Aktiensplit? Und was ist mit dem Gegenteil eines Aktiensplits – der sogenannten Aktienkonsolidierung? 

In diesem Artikel werden wir diese Fragen beantworten, erklären, was Aktiensplit und Aktienkonsolidierung sind, und Beispiele für beides geben. Wir werden uns auch ansehen, ob es möglich ist, vom Handel mit Aktiensplits und Aktienkonsolidierungen zu profitieren.

Jetzt Aktien kaufen

Was ist ein Aktiensplit?

Ein Aktiensplit findet statt, wenn ein Unternehmen beschließt, die Anzahl der ausstehenden Aktien zu erhöhen, und die neuen Aktien an die bestehenden Aktionäre im Verhältnis zu ihren aktuellen Beständen ausschüttet.

Veranschaulichen wir dies an einem Beispiel:

  • Das Unternehmen XYZ hat 100.000 ausstehende Aktien
  • Sie besitzen 1.000 dieser Aktien oder 1 % der gesamten ausstehenden Aktien
  • Aktueller Aktienkurs von XYZ = 1 EUR
  • Ihr Gesamtaktienwert = 1.000 EUR

XYZ gibt dann bekannt, dass es am ersten Handelstag im November seine Aktien im Verhältnis 5 zu 1 aufteilen wird.

Daher gilt am ersten Handelstag im November Folgendes:

  • XYZ wird 500.000 ausstehende Aktien haben (100.000 x 5)
  • Sie besitzen 5.000 Anteile (1.000 x 5)

Jeder andere Anteilseigner erhält ebenfalls proportional zu seinem Besitz zusätzliche Anteile, und Sie werden aus dem obigen Beispiel feststellen, dass Sie, obwohl Sie jetzt mehr Anteile besitzen, immer noch nur 1 % der ausstehenden Anteile besitzen.

Erhöht ein Aktiensplit den Wert Ihrer Beteiligung?

Leider ist die Antwort in der Regel "nein".

Wenn im vorherigen Beispiel der letzte Handelstag im Oktober zu Ende geht, passen Börsenmakler und Registrierstellen ihre Dokumentation an, um die neuen Bestände der Aktionäre widerzuspiegeln. Darüber hinaus passen Unternehmen wie die Börsen, Bloomberg und die Financial Times, zu deren Aufgaben die Berichterstattung über Aktienkurse gehört, den offiziellen Schlusskurs der Aktien von XYZ auf 1/5 des Schlusskurses an.

Nehmen wir der Einfachheit halber an, dass die Aktien von XYZ am letzten Handelstag im Oktober bei genau 1,00 EUR pro Aktie schlossen. Nachdem die oben beschriebenen Anpassungen vorgenommen wurden, werden Ihre 1.000 Aktien zum Preis von jeweils 1,00 EUR zu 5.000 Aktien zum Preis von jeweils 0,20 EUR. Daher ist der Wert Ihres Bestands zu diesem Zeitpunkt genau gleich: 1.000 EUR.

Auch wenn das Unternehmen fünfmal so viele Aktien im Umlauf hat, bleibt seine Marktkapitalisierung gleich.

Theoretisch ändert sich der Gesamtwert eines Unternehmens nicht, nur weil die Anzahl der ausstehenden Aktien gestiegen ist. Aber passiert das in der Praxis? Bevor wir diese Frage beantworten und uns mit dem Trading von Aktiensplits befassen, lohnt es sich, zunächst zu prüfen, was die Gründe für die Splits sind.

Wenn Sie mehr über die Finanzmärkte und die fundamentale oder technische Analyse erfahren möchten, warum melden Sie sich nicht für eines unserer kostenlosen Trading-Webinare an? Klicken Sie auf das Banner unten, um sich noch heute anzumelden!

Kostenlose Trading-Webinare

Nehmen Sie an Live Webinaren mit Trading-Experten teil

Warum sollte ein Unternehmen einen Aktiensplit durchführen?

Das häufigste Motiv für Unternehmen, ihre Aktien aufzuteilen, besteht darin, die Liquidität auf dem Markt zu erhöhen. Dies lässt sich am besten an einem realen Beispiel erklären.

Im Januar 2010 wurden die Aktien von Warren Buffets Unternehmen, die B-Aktien von Berkshire Hathaway (BRKB), für fast 3.500 Dollar pro Aktie gehandelt. Das bedeutete, dass Sie, wenn Sie in das legendäre Unternehmen des „Wizard of Omaha's“ investieren wollten, mindestens 3.500 US-Dollar aufbringen mussten, um eine einzelne Aktie zu kaufen. Nicht jeder hat die nötigen Mittel dazu.

Wenn Sie umgekehrt ein bestehender Aktionär wären, der mit einer frühen Investition in Berkshire gutes Geld verdient hat und jetzt genügend Aktien verkaufen wollte, um einen Urlaub in Höhe von 1.500 US-Dollar zu finanzieren, hätten Sie mindestens eine Aktie verkaufen müssen – und damit mehr Geld verdient, als Sie benötigten und wahrscheinlich mehr Steuerpflicht, als Sie wollten. Wenn Sie andere Aktien halten würden, mit denen Sie eine Summe näher an den von Ihnen benötigten 1.500 US-Dollar erwirtschaften könnten, würden Sie sich wahrscheinlich dafür entscheiden, diese stattdessen zu verkaufen.

Sie können an diesen beiden Beispielen sehen, dass der Handel bei zu hohen Aktienkursen umständlich und daher seltener werden kann. Eine Erhöhung der Anzahl der ausstehenden Aktien führt zu einer Erhöhung der Bequemlichkeit und führt zu mehr Handelsgeschäften, wodurch der Markt für die Aktien liquider wird.

Erhöhte Liquidität engt den Spread der Aktien ein und macht ihren Besitz weniger riskant (weil sie jetzt leichter zu verkaufen sind). Dies führt zu einem leichten Anstieg der Nachfrage, was wiederum die Kapitalkosten für das Unternehmen senkt. Dies ist der Hauptanreiz für Unternehmen, ihre Aktien zu splitten.

Trading bei einem Top-Broker

Registrieren Sie sich noch heute und handeln Sie bei einem vielfach ausgezeichneten Broker!

So kann man einen Aktiensplit traden

Jetzt wissen wir also, was ein Aktiensplit ist und warum ein Unternehmen einen solchen durchführen könnte, aber ist es möglich, diese Informationen zu unserem Vorteil zu nutzen und mit dem Handel von Aktiensplits zu beginnen?

Nur weil ein Unternehmen mehr Aktien im Umlauf hat, sollte es theoretisch nicht mehr wert sein als zuvor. Jede Änderung des Aktienkurses wird dadurch bestimmt, wie die Anleger auf die Ankündigung reagieren. Der erfolgreiche Handel mit Aktiensplits erfordert daher eine erfolgreiche Vorhersage der Reaktion des Marktes.

Unternehmen, die ihre Aktien teilen, sind per Definition solche mit hohen Aktienkursen – solche, die in der Vergangenheit stark gestiegen sind und deren Aktien sich in einem langfristigen Aufwärtstrend befinden. Die Ankündigung eines Splits führt dazu, dass mehr Menschen dies bemerken.

Daher wird ein Aktiensplit von vielen als Kaufsignal angesehen, und auf seine Ankündigung folgt häufig eine steigende Nachfrage nach den Aktien des Unternehmens und folglich ein Anstieg des Aktienkurses.

Darüber hinaus wird der Aktienpreis, wenn der Split tatsächlich stattfindet, für ein breiteres Publikum erschwinglicher – dies kann in Verbindung mit einer Erhöhung der Liquidität auch die Nachfrage und den Preis ankurbeln.

Im vorherigen Beispiel führte Berkshire Hathaway im Januar 2010 einen 50:1-Split für seine B-Aktien durch, der vom Markt mit einem Anstieg des Aktienkurses um 5 % während der ersten 30 Handelsminuten nach Inkrafttreten des Splits begrüßt wurde. Danach setzte der Kurs seinen langfristigen Aufwärtstrend etwas schneller fort als vor dem Split.

Allerdings wird nicht jeder Aktiensplit von einer Aufwärtsbewegung des Aktienkurses begleitet, und die Schwierigkeit beim Handel mit Aktiensplits liegt darin, zu bestimmen, welche Aktien von einem Split profitieren und welche nicht. Dies erschwert den Aufbau einer allumfassenden Aktiensplit-Handelsstrategie. 

Investieren Sie bei Admirals

Mit einem Invest.MT5-Handelskonto von Admirals können Sie Aktien von Apple, Tesla und über 4.000 anderen börsennotierten Unternehmen kaufen. Weitere Vorteile sind:

  • Exklusiver Zugang zu unserem Premium Analytics-Portal, wo Sie die neuesten Marktnachrichten, technische Analysen und Marktstimmungen finden
  • Kostenlose Nutzung der weltweit führenden Multi-Asset-Handelsplattform MetaTrader 5
  • Eröffnung eines Kontos mit einer Mindesteinzahlung von nur 1 EUR

Eröffnen Sie noch heute ein Konto, indem Sie auf das folgende Banner klicken:

Investieren Sie in die weltbesten Instrumente

Tausende von Aktien und ETFs auf Knopfdruck

Beispiele für kürzlich erfolgte Aktiensplits

Zu den jüngsten Beispielen für Unternehmen, die ihre Aktien aufgeteilt haben, gehören Apple und Tesla.

Aktiensplit #1: Apple

Am 30. Juli 2020 kündigte Apple (AAPL) mit einem Aktienkurs von 380 US-Dollar einen Aktiensplit im Verhältnis 4 zu 1 an. Der Aktienkurs befand sich bereits in einem Aufwärtstrend, aber die Ankündigung beschleunigte den Trend und drei Wochen später lag die Aktie bei 497 USD – ein Anstieg von 30 %. Am 1. September erreichte die Marktkapitalisierung von Apple 2,3 Billionen USD und übertraf damit den Wert des gesamten FTSE 100 (2,1 Billionen USD am selben Tag).

Es gibt viele Gründe für den Erfolg von Apple, aber die positive Aktienkursentwicklung hat sich nach der Nachricht von der Aufspaltung deutlich beschleunigt. Dies ist in der folgenden Grafik zu sehen, wobei die vertikale rote Linie das Datum angibt, an dem Apple seinen letzten Aktiensplit bekannt gegeben hat:

Quelle: MetaTrader 5 AAPL Tageschart. Zeitraum: 30. März 2020 bis 29. Oktober 2020. Erfasst am 30. April 2021. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist nicht unbedingt ein Hinweis auf die zukünftige Wertentwicklung.

Apple Aktie kaufen

Aktiensplit #2: Tesla

Am Tag vor Teslas Ankündigung eines Splits von 5 zu 1 am 11. August 2020 schloss der Aktienkurs bei 1.405,30 USD. Die Ankündigung ließ die Aktienkurse im nachbörslichen Handel sofort um 7 % steigen. Tesla (TSLA) sagte, es habe dies getan, "um den Aktienbesitz für Mitarbeiter und Investoren zugänglicher zu machen".

Der bereits lebhafte Aktienkurs des Unternehmens stieg in den zwei Wochen nach der Ankündigung um 57 % – ohne weitere Neuigkeiten. Am 28. August, der letzten Handelssitzung vor Inkrafttreten des Splits, schloss der Aktienkurs von Tesla bei 2.213,40 USD.

Ungefähr 3 Wochen nach der Ankündigung des Aktiensplits gab Tesla eine Erklärung ab, dass es durch den Verkauf neuer Aktien bis zu 5 Milliarden US-Dollar aufbringen werde, was das Motiv hinter seinem Aktiensplit unterstreicht.

Quelle: MetaTrader 5 TSLA Tageschart. Zeitraum: 30. März 2020 bis 29. Oktober 2020. Erfasst am 30. April 2021. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist nicht unbedingt ein Hinweis auf die zukünftige Wertentwicklung.

Tesla Aktie kaufen

Aktiensplits waren in den späten 1990er Jahren sehr beliebt – 1999 gab es allein unter den S&P 500-Unternehmen mehr als 85. Aber sie waren aus der Mode gekommen, da 2019 nur fünf in derselben Unternehmensgruppe stattfanden. Der Erfolg von Apple und Tesla könnte jedoch andere CEOs ermutigen, Aktiensplits in Betracht zu ziehen.

Was ist eine Aktienkonsolidierung?

Eine Aktienkonsolidierung, auch Reverse Stock Split genannt, ist das genaue Gegenteil eines Aktiensplits. Die Anzahl der ausstehenden Aktien werden im gleichen Verhältnis für alle Aktionäre konsolidiert.

Aktienkonsolidierungen werden normalerweise von Unternehmen durchgeführt, deren Aktienkurs über einen bestimmten Zeitraum stark gefallen ist, und werden oft als Zeichen dafür angesehen, dass sich ein Unternehmen in Schwierigkeiten befindet.

Die offiziellen Gründe für Aktienzusammenlegungen sind in der Regel praktischer Natur, beispielsweise „um den Handel für unsere Aktionäre zu vereinfachen“.

Aber wenn Anleger eine Penny Stock sehen, gehen sie davon aus, dass das Unternehmen hinter der Aktie unterdurchschnittlich abschneidet. Eine Aktienkonsolidierung ist eine gute Möglichkeit, dies zumindest vorübergehend zu verbergen.

Zusätzlich zur Optik haben einige US-Börsen (z. B. NASDAQ) Regeln, die es der Börse ermöglichen, Aktien zu dekotieren, die dauerhaft unter 1 USD gehandelt werden. Ein umgekehrter Split ist eine schnelle Lösung für dieses potenzielle Problem.

Eröffnen Sie ein Livekonto

Starten Sie Ihr Trading an den Märkten

So traden Sie eine Aktienkonsolidierung

Wie wir festgestellt haben, wird eine Aktienkonsolidierung normalerweise als Zeichen dafür angesehen, dass ein Unternehmen in Schwierigkeiten steckt, und führt häufig zu einem anhaltenden Abwärtstrend.

Während ein Aktiensplit von Anlegern als bullisches Signal gewertet wird, ist eine Aktienkonsolidierung ein durchaus bärisches Signal und ein Hinweis darauf, dass der Aktienkurs weiter fallen könnte.

Trader, die dieser Schlussfolgerung zustimmen, können sich für den Einsatz von Differenzkontrakten (Contracts for Difference oder CFDs) entscheiden, um die Aktien eines Unternehmens zu shorten, sobald eine Aktienkonsolidierung angekündigt wurde.

CFDs ermöglichen es Tradern, sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse zu spekulieren und gleichzeitig von der Nutzung der Hebelwirkung zu profitieren.

Beispiel für eine Aktienkonsolidierung

Im März 2017 kündigte die Bank of Ireland (BoI) einen Reverse-Split ihrer Aktien im Verhältnis 30 zu 1 an. Vor der Konsolidierung hatte BoI 32 Mrd. Aktien im Umlauf, die bei rund 0,23 EUR gehandelt wurden. Die Marktkapitalisierung betrug rund 7,6 Mrd. EUR.

Die große Anzahl an Aktien war zum Teil das Ergebnis einer Kapitalspritze der irischen Regierung während der Finanzkrise 2008, als die Bank in Schwierigkeiten war.

Unmittelbar nach der Konsolidierung wurden die Aktien im Einklang mit der Marktkapitalisierung zu je 7 EUR gehandelt, aber sie nahmen bald ihren Abwärtstrend wieder auf und wurden im September 2020 unter 2 EUR gehandelt.

EUR/USD Trading

0,8 Pips typischer Spread ohne Kommission

Sollte ich Aktiensplit und Aktienkonsolidierung traden?

Wie wir oben gesehen haben, sind Aktiensplits ein Signal dafür, dass ein Unternehmen Kurssteigerungen erlebt hat und mehr davon erwartet. Aktienkonsolidierungen zeigen das genaue Gegenteil.

Viele Trader und Investoren nutzen diese als Aufforderung, sich in oder gegen das Unternehmen zu positionieren. Andere nutzen es als Auslöser, um sich ein Unternehmen genauer anzusehen, mehr zu analysieren, bevor sie eine Position einnehmen. Je mehr Blickwinkel Sie auf einen potenziellen Trade haben, desto wahrscheinlicher ist Ihr Erfolg.

Obwohl, wie wir gesehen haben, die Ankündigung eines Aktiensplits durch ein Unternehmen zu einem Anstieg des Aktienkurses führen kann, muss dies nicht unbedingt immer der Fall sein. Es ist wichtig zu bedenken, dass ein Aktiensplit selbst keine Auswirkung auf den Wert eines Unternehmens hat. Vielmehr ist es die Art und Weise, wie der Markt auf die Nachrichten über die Aufspaltung reagiert, die alle daraus resultierenden Preisbewegungen hervorrufen wird. Gleiches gilt auch für Aktienkonsolidierungen.

Daher wird empfohlen, vor dem Handel mit Aktiensplits so viel wie möglich über das Unternehmen in Erfahrung zu bringen. Erfahren Sie mehr über die Gründe für die Entscheidung des Unternehmens, lesen Sie die Nachrichten über das Unternehmen, analysieren Sie seine Fundamentaldaten und sehen Sie sich technische Indikatoren an, um die jüngsten Kursbewegungen zu untersuchen.

Aktiensplits und Aktienkonsolidierungen werden normalerweise Wochen vor ihrer Umsetzung angekündigt, und manchmal gibt es Gerüchte darüber, was einem Trader mehr Zeit gibt, über die zu ergreifenden Maßnahmen nachzudenken. In jedem Fall sollten Sie zuerst ein kostenloses Demokonto eröffnen, in dem Sie Ihre Trading Strategien in risikofreier Umgebung unter realistischen Bedingungen ausprobieren können.

Das könnte Sie außerdem interessieren:

Dieses Material beinhaltet keine und sollte nicht als Investmentberatung, Investmentempfehlung, Angebot oder Werbung für jegliche Art von Transaktion mit Finanzinstrumenten aufgefasst werden. Bitte seien Sie sich bewusst, dass Artikel wie dieser keine verlässlichen Voraussagen für gegenwärtige oder zukünftige Entwicklungen darstellen, da sich die Umstände jederzeit ändern können. Bevor Sie irgendeine Art von Investment tätigen, sollten Sie einen unabhängigen Finanzberater konsultieren, um sicherzustellen, dass Sie die vorhandenen Risiken richtig verstehen und einschätzen können.

Roberto Rivero
Roberto Rivero Finanzautor, Admirals, London

Roberto hat 11 Jahre lang Handels- und Entscheidungsfindungssysteme für Trader und Fondsmanager entwickelt und weitere 13 Jahre bei S&P mit professionellen Investoren gearbeitet. Er hat einen BSc in Wirtschaftswissenschaften und einen MBA.