Wir nutzen Cookies, um Ihnen das Webseitenerlebnis bestmöglich anbieten zu können. Durch weitere Nutzung der Webseite erlauben Sie die Nutzung von Cookies. Für weitere Details und wie Sie ggf. diese Einstellungen verändern können, lesen Sie bitte unsere Datenschutzbestimmung.
Weitere Infos Bestätigen
81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. expand_more

So traden Sie während der Präsidentschaftswahlen an der US Börse

Oktober 22, 2020 15:45 UTC
Lesezeit: 17 Minuten

So traden Sie während der Präsidentschaftswahlen an der US Börse

Wussten Sie schon, dass sich die beiden größten Aktienmärkte der Welt in den USA befinden? Sowohl die New York Stock Exchange als auch die Nasdaq Stock Exchange beheimaten weltbekannte Konzerne wie Apple, Facebook und Google. Die Möglichkeit, dort in Aktien zu investieren, war nie einfacher, weshalb Trader auf der ganzen Welt wissen wollen, wie man erfolgreich an der US Börse handelt. In diesem Artikel erklären wir Ihnen, was die Kursbewegungen am US Aktienmarkt beeinflusst, wie man diese tradet und wie man Wertpapiere der US Börse kauft und verkauft. Nach einer ausführlichen Einführung in die Grundlagen der US Börse, werden wir auf die bevorstehende US-Präsidentschaftswahl eingehen und erläutern, wie sie sich auf die Märkte auswirken kann.

Was ist die US Börse?

Der Aktienmarkt ist im Wesentlichen ein Auktionshaus, wo Investoren Aktien von börsennotierten Unternehmen kaufen und verkaufen. Ein Aktienmarkt wird von einer Börse kontrolliert und reguliert. Der US Aktienmarkt wird zum Beispiel von zwei der weltweit größten Börsen unterhalten, der New York Stock Exchange (NYSE) und der Nasdaq Stock Exchange. Sie helfen dabei, all die Aktienkäufe und -verkäufe von Unternehmen wie Amazon, McDonald's, Nike, Wal-Mart und vielen mehr durchzuführen.

Der Gesamtwert der US Börse fluktuiert täglich in Abhängigkeit davon, wie viele Aktien gekauft und verkauft werden. Laut der Intercontinental Exchange, die im Jahr 2013 die NYSE gekauft hat, betrug der Gesamtwert der an der NYSE gehandelten Aktien am 31. Januar 2018 über 30 Billionen USD. Dieser Wert wurde anhand von Daten der tausenden Unternehmen kalkuliert, die an der US Börse gehandelt werden.

Investieren Sie mit Invest.MT5 in Aktien & ETFs!

Was ist ein US Börsen Index?

Da an der US Börse eine breite Palette an Unternehmen aus allen möglichen Sektoren gelistet ist, haben die Börsen Indizes erschaffen, um Ökonomen, Fondsmanagern, Tradern, Investoren und Journalisten dabei zu helfen, eine Sektion des Aktienmarkts einzuschätzen. Die folgenden drei Indizes sind die größten der USA und haben alle einen speziellen Fokus:

  1. Der S&P500 Index: Dieser Index misst den Wert der 500 größten Unternehmen an der NYSE. Er wird als beste Repräsentation der gesamten US Börse angesehen.
  2. Der Nasdaq100 Index: Dieser Index misst den Wert der 100 größten Unternehmen an der Nasdaq Stock Exchange. Wenngleich der Index Unternehmen aus unterschiedlichen Industrien (wenn auch hauptsächlich aus der Technologiesparte) beinhaltet, zählen keine Unternehmen aus der Finanzindustrie wie Geschäfts- und Investmentbanken dazu. Der Index wird als beste Repräsentation des US Technologiesektors angesehen.
  3. Der Dow Jones 30 Index: Dieser Index wurde im Jahre 1896 entwickelt, um die Entwicklung der US Börse nachzuvollziehen, als Informationen über einzelne Industrien noch schwerer zugänglich waren. Das Ziel des 30 Unternehmen umfassenden Indexes ist es, die dominanten Sektoren der amerikanischen Volkswirtschaft widerzuspiegeln. Mit der Zeit werden manche Firmen hinzugefügt und andere aus dem Index entfernt. Stand Anfang 2020 gehören Unternehmen wie American Express, Apple, Boeing, Coca-Cola, Disney, Goldman Sachs, McDonald's, Microsoft, Nike, Verizon und weitere zum Dow Jones 30.

Sehen wir uns nun an, wie man die US Börse tradet, wie man Zugang zu Daten der US Börse bekommt und warum es sehr nützlich ist, ein Chart der US Börse zu nutzen, um die eigenen Tradingentscheidungen zu unterstützen. Wussten Sie schon, dass Sie bei Admiral Markets an US Börsen Indizes traden und Aktien von Unternehmen wie Apple, Facebook und Netflix kaufen können, und das alles mit einer einzigen, kostenlosen Trading Plattform? Mit nur einem Klick auf den folgenden Banner können Sie den MetaTrader 5 kostenlos herunterladen:

Traden Sie mit der weltweit beliebtesten Handelsplattform, dem MetaTrader 5!

Wie Sie online an der US Börse handeln können

Falls Sie am US Aktienmarkt tätig werden wollen, müssen Sie nicht nur die US Börse Öffnungszeiten kennen und über US Börse News Bescheid wissen, sondern sollten auch die folgenden vier Schritte berücksichtigen.

1. Wählen Sie den richtigen Broker

Wenn Sie Aktien eines bestimmten Unternehmens wie Facebook kaufen wollen, müssen Sie jemanden finden, der Facebook Aktien nicht nur besitzt, sondern auch bereit ist, diese an Sie zu verkaufen. Hier kommt Ihr Broker ins Spiel. Auf dessen Trading Plattform werden Ihre BUY und SELL Orders an andere Käufer und Verkäufer weitergeleitet, die an der US Börse tätig sind.

Mit dem richtigen Broker können Sie Aktien in Sekundenschnelle kaufen und verkaufen, ohne Ihre Gegenpartei jemals treffen zu müssen. Ihr Broker wird auch das Kapital halten, mit dem Sie traden und investieren wollen, weshalb es besonders wichtig ist, den richtigen auszuwählen. Dabei spielen vor allem Regulierung, Sicherheit und Stabilität eine große Rolle.

Beispielsweise bieten alle Investmentfirmen, die zu Admiral Markets gehören, Regulierung durch die vier weltweit renommierten Behörden UK Financial Conduct Authority (FCA), Australian Securities and Investments Commission (ASIC), Estonian Financial Supervisory Authority (EFSA) und Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) an.

Überdies profitieren alle, die sich für Trading und Investment bei Admiral Markets entscheiden, von unserer Negative Balance Protection Policy, die Sie vor unvorhergesehenen Bewegungen der Märkte schützt. Weitere Vorteile sind:

  • Eröffnung mehrerer Trading- und Investmentkonten wie zum Beispiel Invest.MT5, mit dem Sie Unternehmensaktien an 15 der weltweit größten Börsen kaufen und verkaufen können und kostenlose Marktdaten in Echtzeit erhalten.
  • Eröffnung eines CFD Tradingkontos, um LONG oder SHORT zu gehen, wodurch man nicht nur von steigenden Kursen (wie beim Aktienmarkt), sondern auch von fallenden Kursen profitieren kann. Überdies ermöglicht das Trading mit CFDs, mit einem Trading Hebel von 1:500 für Professional Clients und 1:30 für Retail Clients zu handeln.
  • Zugang zur sichersten und schnellsten Trading Plattform der Welt, dem auf Windows, Mac, iOS, Android und im Web verfügbaren MetaTrader.
  • Trading mit mehreren Anlageklassen wie Aktien, Indizes, Rohstoffen, Währungen und Kryptowährungen.

Wussten Sie, dass Sie Zugang zu all diesen Features bekommen und sie kostenlos austesten können? Dazu bieten wir unser Demokonto an, das es Ihnen ermöglicht, Ihre Trading Strategien völlig risikofrei in realistischer Marktumgebung auszuprobieren. Klicken Sie auf den folgenden Banner, um sich ein kostenloses Demokonto sofort herunterzuladen:

Beginnen Sie in Aktien zu investieren und üben Sie den Einstieg in den Aktienmarkt mit einem kostenlosen Demokonto!

2. Die richtige Trading Plattform

Ihre Trading Plattform vermittelt Ihnen wichtige Informationen, die Sie brauchen, um erfolgreich an der US Börse zu handeln. Dazu gehören US Börse News, US Börse Charts und Kurse am US Aktienmarkt. Dank technischer Fortschritte können Sie Ihre Trading Plattform nun an einem Ort versammeln, die Admiral Markets MetaTrader Produktpalette macht das möglich. Beim Ansehen von Charts und Marktdaten können Sie somit auch gleich auf Ihre Ordertickets zugreifen.

Bei Admiral Markets können Sie aus dem folgenden Angebot auswählen:

  • MetaTrader 4
  • MetaTrader 5
  • MetaTrader WebTrader
  • MetaTrader Supreme Edition (ein kostenloses Plugin für MetaTrader 4 und 5, das von professionellen Trading Experten und Admiral Markets entwickelt wurde)

Mit nur einem Klick auf den folgenden Banner können Sie die MetaTrader Supreme Edition kostenlos herunterladen:

Holen Sie sich die MetaTrader Supreme Edition, das ultimative Tuning für Ihr Trading!

3. Welche Rolle spielen die Öffnungszeiten der US Börse?

Bei der Suche nach den besten Tradingentscheidungen an der US Börse hilft Ihnen die Entwicklung einer Routine. Wenn Sie sich eine bestimmte Zeit aussuchen, um zu traden, können Sie sich dann voll darauf konzentrieren und alles andere beiseite lassen. Der erste Schritt dabei ist es, die Handelszeiten der US Börse zu kennen.

Der US Aktienmarkt befindet sich in New York, die NYSE an der Wall Street und die Nasdaq Stock Exchange am Times Square. Beide öffnen montags bis freitags um 9.30 Uhr und schließen um 16 Uhr Ortszeit. In Deutschland verschiebt sich diese Zeit um 6 Stunden nach hinten, die Öffnungszeiten sind also 15.30 Uhr bis 22 Uhr mitteleuropäischer Zeit. Dabei gibt es viele Feiertage zu beachten, an denen die US Börse geschlossen bleibt. Welche das sind, schauen Sie am besten in unserem Forex Kalender nach.

4. Traden Sie Aktien an der US Börse mit einem Orderticket

Nachdem Sie ein Live- oder Demokonto eröffnet, Ihre kostenlose Trading Plattform heruntergeladen und die für Sie passende Routine gefunden haben, können Sie damit beginnen, Tradingentscheidungen am US Aktienmarkt zu treffen. Wie geht das also praktisch vonstatten, wenn Sie US Aktien kaufen oder verkaufen wollen? Sie müssen dazu nur die folgenden Schritte unternehmen:

  1. Öffnen Sie den MetaTrader.
  2. Öffnen Sie die Marktübersicht, indem Sie auf "Ansicht" und "Marktübersicht" klicken oder die Tastenkombination Strg+M nutzen. Auf der linken Seite des Fensters erscheint daraufhin die Marktübersicht.
  3. Klicken Sie rechts in das Fenster der Marktübersicht und klicken Sie auf Symbole oder nutzen Sie die Tastenkombination Strg+U.
  4. Daraufhin wird das unten gezeigte Fenster geöffnet, das sämtliche Märkte auflistet, an denen Sie traden können.

MetaTrader 5 Marktübersicht Aktien US Börse

Disclaimer: In diesem Artikel gezeigte Charts von Finanzinstrumenten dienen nur dem illustrativen Zweck und stellen keine Tradingberatung oder Werbung zum Kauf oder Verkauf jeglicher von Admiral Markets angebotener Finanzinstrumente (CFDs, ETFs, Aktien) dar. Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Nun können Sie auf das Symbol klicken, das Sie sich ansehen wollen, die linke Maustaste gedrückt halten und das Symbol auf das Chartfenster ziehen. Nun wird Ihnen der Kursverlauf des ausgewählten Instruments angezeigt. Ab jetzt können Sie eine Order aufgeben. Dazu gehen Sie bitte folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Chart.
  2. Wählen Sie "Handel" und "Neue Order" aus oder nutzen Sie die Taste F9.
  3. Es erscheint das Fenster "Auftrag", in dem Sie Ihren Entrykurs, Stop Loss, Take Profit und Volumen eingeben können.

MetaTrader 5 Orderticket #AAPL US Börse

Disclaimer: In diesem Artikel gezeigte Charts von Finanzinstrumenten dienen nur dem illustrativen Zweck und stellen keine Tradingberatung oder Werbung zum Kauf oder Verkauf jeglicher von Admiral Markets angebotener Finanzinstrumente (CFDs, ETFs, Aktien) dar. Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Jetzt wissen Sie, wie Sie an der US Börse handeln, weshalb wir dazu übergehen können, Ihnen ein Verständnis darüber zu vermitteln, wie die Kurse am US Aktienmarkt entstehen und was sie beeinflusst. Mit diesem Wissen wird es Ihnen leichter fallen, die Kursbewegungen an der US Börse zu verstehen und dementsprechend zu traden.

Was beeinflusst die Kurse an der US Börse?

Die Kurse am US Aktienmarkt werden von einer Vielzahl an Faktoren beeinflusst:

Die Wirtschaft

Aktienmärkte bewegen sich üblicherweise nach oben, wenn die Wirtschaft wächst, da daraus höhere Beschäftigung, Ausgaben und Unternehmensprofite resultieren. Sobald Unternehmen mehr Profit machen, interessieren sich mehr Investoren für deren Aktien, was sich positiv auf die Aktienkurse niederschlägt.

Investoren sollten die folgenden ökonomischen Daten deshalb stets im Auge behalten:

  • Beschäftigtenzahlen
  • Leitzinspolitik der Zentralbank
  • Inflationsberichte
  • Einzelhandelsumsätze und Konsumausgaben

Statt nur auf eine positive oder negative Nachricht zu reagieren, suchen Investoren nach einem Trend unterschiedlicher ökonomischer Indikatoren. Wenn beispielsweise die Arbeitslosigkeit steigt und die Einzelhandelsumsätze sinken, könnte sich das in niedrigeren Konsumausgaben niederschlagen, was sich wiederum nachteilig auf die Unternehmensprofite auswirken könnte. Das könnte manche Investoren dazu animieren, einige Investitionen aufzugeben und ihr Geld woanders anzulegen, was sich auf die Aktienkurse auswirken würde.

Bei Admiral Markets haben Sie die Möglichkeit, mit dem Invest.MT5 Konto in Aktien und ETFs zu investieren.

Konto eröffnen

Die Politik

Da Regierungen die Steuer-, Ausgaben- und Einwanderungspolitik bestimmen, kann die amerikanische Politik große Auswirkungen auf die US Börse haben. Vor allem in Wahlkampfzeiten ist das der Fall, wenn Bewerber versuchen, Bürgern und Unternehmen ihre Wirtschaftspolitik schmackhaft zu machen.

Als Donald Trump beispielsweise im November 2016 zum US-Präsidenten gewählt wurde, begab sich die US Börse in eine jahrelang anhaltende Rally. Diese ist auf seine Versprechen niedrigerer Unternehmenssteuern zurückzuführen, was eben jenen Unternehmen höhere Profite einbrachte. Der ursprüngliche Effekt dieser politischen Maßnahme auf die US Börse kann am langfristigen Kurschart des S&P500 Index abgelesen werden:

MetaTrader 5 US Börse SP500 Wochenchart

Quelle: Admiral Markets MetaTrader 5 SP500 Wochenchart, Datenspanne: 27. Dezember 2015 bis 21. August 2019, abgerufen am 21. August 2019 um 16.07 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Natürlich können sich wirtschaftspolitische Maßnahmen auch nachteilig auf den US Aktienmarkt auswirken. 2017 begann Trump zum Beispiel einen Handelskrieg mit China, indem er seine bevorzugtes Sprachrohr Twitter einsetzte, um sein Missfallen an chinesischen Handelspraktiken auszudrücken. Diese Unsicherheit führte dazu, dass sich die US Börse in eine volatile Range-Phase begab, sich der Aktienmarkt also größtenteils seitwärts vorwärts bewegte, wie am folgenden S&P500 Chart abzulesen ist:

MetaTrader 5 US Börse SP500 Wochenchart 2

Quelle: Admiral Markets MetaTrader 5 SP500 Wochenchart, Datenspanne: 27. Dezember 2015 bis 21. August 2019, abgerufen am 21. August 2019 um 16.08 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Für einige Investoren stellen solch volatile Märkte eine große Herausforderung dar. In solchen Zeiten ist es deshalb besonders wichtig, über die richtigen Tradingwerkzeuge zu verfügen. Bei Admiral Markets können Sie etwa mittels CFDs ( Contracts for Difference) auf steigende und fallende Kurse setzen. Sie können also auch dann profitieren, wenn sich ein Markt im Sinkflug befindet.

Aus aktuellem Anlass wollen wir im folgenden Abschnitt betrachten, wie die US-Präsidentschaftswahl 2020 die Entwicklungen an der US Börse beeinflussen könnte.

Die Entwicklung der US Börse unter dem Eindruck der US-Wahl 2020

Die letzten Wahljahre haben gezeigt, dass sich insbesondere in den Monaten vor- und nach der Wahl die Volatilität der Märkte stark erhöht. Besonders gut ist dies anhand der wichtigsten US-amerikanischen Aktienindizes abzulesen, die die Entwicklung einiger der wichtigsten Wirtschaftsunternehmen abbilden. Zu diesen Indizes gehören der S&P 500, der Dow Jones Industrial Average (DJIA) und der NASDAQ.

Aber was passiert in den Monaten unmittelbar vor der Wahl? Die folgende Tabelle zeigt die prozentualen Preisunterschiede zwischen dem S&P 500, dem Dow Jones Industrial Average (DJIA) und dem NASDAQ von Ende April bis Ende Oktober in den Wahljahren seit 1992.


S&P 500

DJIA

NASDAQ

1992

0.90%

-3.95%

4.58%

1996

7.81%

8.27%

2.60%

2000

-1.59%

2.21%

-12.72%

2004

2.07%

-1.94%

2.86%

2008

-30.08%

-27.26%

-28.67%

2012

1.02%

-0.89%

-2.27%

2016

2.95%

2.07%

8.66%

Durchschnitt ohne 2008

2.19%

0.96%

0.62%

Quelle: Admiral Markets unter Verwendung historischer Daten aus dem S&P 500, dem Dow Jones Industrial Average und NASDAQ Composite.

Generell hat der S&P 500 seine Konkurrenten im untersuchten Datensatz übertroffen und weniger Perioden mit negativem Wachstum verzeichnet. Der DJIA hingegen verzeichnete in vier der sieben untersuchten Perioden ein negatives Wachstum.

Bei Admiral Markets haben Sie die Möglichkeit, CFDs auf zahlreiche Aktienindizes, wie den S&P 500, den Dow Jones oder den Nasdaq 100, zu traden.

Traden Sie den Dow Jones und andere Indizes bei Admiral Markets!

Was passiert nun also in der Wahlperiode im Jahr 2020?

Im Jahr 2020 gab es bereits viele unerwartete Ereignisse, vor allem bedingt durch die Corona Pandemie, die sich auf die Volkswirtschaften auf der ganzen Welt ausgewirkt haben. Die US Börse ist davon nicht verschont geblieben.

Daher ist es wahrscheinlich, dass die Daten aus diesem Jahr bisher stärker von anderen Ereignissen als den US-Präsidentschaftswahlen beeinflusst wurden. Die Präsidentschaftswahlen können sich jedoch zweifellos auch auf die Aktienmärkte auswirken.

Die folgende Tabelle zeigt den bisherigen Monatsdurchschnitt des VIX (CBOE Volatility Index) in diesem Jahr sowie die monatlichen Wachstumsraten der drei Aktienindizes, die wir im vorherigen Abschnitt untersucht haben. Der VIX Index ist ein Volatilitätsindex, der von der Chicago Board Options Exchange in Echtzeit berechnet und veröffentlicht wird. Der Index gibt die vom Markt zu erwartende Schwankungsintensität gemessen an 30-tägigen Optionspreisen für den S&P 500 an. Der VIX verläuft dabei gegenläufig zum S&P 500, d. h. wenn der S&P 500 steigt, sinkt der VIX und umgekehrt.


VIX

S&P 500

NASDAQ

DJIA

Januar

13.94

-0.16%

1.99%

-0.99%

Februar

19.63

-8.41%

-6.38%

-10.07%

März

57.74

-12.51%

-10.12%

-13.74%

April

41.45

12.68%

15.45%

11.08%

Mai

30.90

4.53%

6.75%

4.26%

Juni

31.12

1.84%

5.99%

1.69%

Juli

26.84

5.51%

6.83%

2.38%

August

22.89

7.01%

9.59%

7.57%

Quelle: Admiral Markets unter Verwendung historischer Daten aus dem CBOE Volatility Index, dem S&P 500, dem Dow Jones Industrial Average und NASDAQ Composite zusammengestellt.

Bei dieser Wahl gibt es wahrscheinlich mehr politische Unterschiede als gewöhnlich zwischen den beiden Kandidaten und auch eine stärker polarisierte Wählerschaft. Es erinnert an die Wahl vor vier Jahren, als Donald Trump sich den Umfragen und Vorhersagen zum Trotz letztendlich durchgesetzt hatte. Es gibt auch Spekulationen über die Möglichkeit, dass Trump das Ergebnis nicht akzeptiert, wenn er verliert.

Aus diesen Gründen können wir mehr Volatilität als bei "normalen" Wahlen erwarten, bis die Ergebnisse von der einen oder anderen Seite akzeptiert werden.

In der obigen Tabelle können wir sehen, dass in diesem Jahr eine bemerkenswert hohe Volatilität auf dem Markt zu verzeichnen war. Für langfristig orientierte Anleger ist eine hohe Volatilität von eher geringer Bedeutung, denn eine über mehrere Jahre angelegte Investition wird letztendlich am Mittelwert der Kursänderungen gemessen und diese gleicht sich meist trotz hoher Volatilität aus. Für aktive Trader, die ihre Positionen kurzfristig halten, ist eine hohe Volatilität sehr interessant. Über CFDs können sie in beide Richtungen traden und somit sowohl von steigenden als auch fallenden Kursen profitieren.

Ein Blick auf das monatliche Wachstum der drei Aktienindizes zeigt, dass ein schlechter Jahresbeginn mit starken Verlusten im März gipfelte. Seitdem haben sich die Märkte jedoch überraschend gut erholt und in den folgenden Monaten ein hohes Wachstum verzeichnet.

Tatsächlich verzeichnete der S&P 500 zwischen April und August den stärksten 5-Monats-Lauf seit 1938.

Laut der Brokerfirma BTIG haben seit 1928 fast 90% der Kandidaten, die die Partei vertreten, die vor der Wahl im Amt war, gewonnen, als der S&P 500 in den drei Monaten vor der Wahl positive Ergebnisse erzielt hat.

Wie könnte das Wahlergebnis also die Reaktion der Märkte beeinflussen?

Traditionell reagiert die Wall Street gut auf republikanische Siege. Die Regierung unter Trump hat jedoch eine Menge Unvorhersehbarkeit in die Politik gebracht, zum Beispiel plötzliche Sanktionen, Zölle oder Handelsverbote, die ohne vorher ausführlich diskutiert zu werden, via Twitter verkündet wurden.

Es gibt verschiedene Aktien, die wahrscheinlich positiver auf einen Trump-Gewinn reagieren - Energieunternehmen wie ExxonMobil und Verteidigungsaktien wie beispielsweise Lockheed Martin.

Auch eine andere Gruppe hat sich unter Trump gut geschlagen - Medienunternehmen. Seine Präsidentschaft hat einen Durst nach Nachrichten ausgelöst, bei denen die Aktien von Unternehmen wie der New York Times in den letzten 4 Jahren stark angestiegen sind.

Bei Admiral Markets haben Sie die Möglichkeit, in Aktien der New York Times zu investieren, oder Sie mit CFDs aktiv zu traden.

New York Times Aktie

oder

CFD auf die New York Times Aktie

Viele glauben, dass eine weitere Amtszeit von Trump zu einem schwächeren US-Dollar führen würde und dass dies wiederum kleineren US-Exporteuren zugute kommen könnte, die dadurch im Ausland plötzlich wettbewerbsfähiger aussehen würden.

Auch wenn die Märkte gut auf den Sieg eines republikanischen Kandidaten reagieren, hat sich in der Vergangenheit gezeigt, dass sie sich bei einem Sieg der Demokraten noch besser entwickeln. Insbesondere Aktien von Unternehmen, die international handeln, vor allem solche, die regen Handel mit China treiben, dürften mit Erleichterung auf einen Biden-Sieg reagieren.

Es wird Gewinner und Verlierer unter einem Sieg für jeden Kandidaten geben. Das mit Abstand schlechteste Ergebnis wäre jedoch eines, bei dem die Wahlergebnisse vom Verlierer angefochten werden - insbesondere wenn dies zufällig der amtierende Präsident ist. Erwarten Sie in diesem Szenario große Rückgänge und eine hohe Volatilität.

In Zeiten stabilen Aufschwungs präferieren viele Trader und Investoren es, langfristig an der US Börse zu investieren, indem sie Aktien kaufen und halten. Neben dem potenziell steigenden Aktienkurs ist ein weiterer Vorteil die Auszahlung einer Dividende. Besonders beliebt sind stark volatile Märkte bei CFD Tradern. Bei Admiral Markets können Sie sich zwischen Trading Konto und Investmentkonto entscheiden, können aber auch beide gleichzeitig nutzen. Dadurch haben Sie die Freiheit und Flexibilität, auf jede Marktlage eine passende Tradingantwort zu finden.

Traden Sie CFD beim Testsieger des Jahres 2020!

Abschließendes zum Handel an der US Börse

Falls auch Sie an einer langfristigen Investition am US Aktienmarkt interessiert sind, sollten Sie die Eröffnung eines Invest.MT5 Kontos in Erwägung ziehen. Sie verfügen damit über folgende Vorteile:

  • Die Möglichkeit, in tausende Aktien und ETFs zu investieren von 15 der größten Börsen der Welt
  • Kontoeröffnung schon ab 1€ und Investitionen ab 0,01$ pro Aktie mit einer Mindesttransaktionsgebühr von nur 1$ für US Aktien
  • Kostenlose Marktdaten in Echtzeit, ohne Verzögerungen und Zusatzkosten
  • Potenzielles passives Einkommen durch Dividendenauszahlungen
  • Nutzung der weltweit beliebtesten Handelsplattform MetaTrader 5

Beginnen Sie sofort mit Ihrer Karriere als Investor, indem Sie auf den folgenden Banner klicken:

Investieren Sie mit Invest.MT5 in Aktien & ETFs!

Das könnte Sie außerdem interessieren:

Dieses Material beinhaltet keine und sollte nicht als Investmentberatung, Investmentempfehlung, Angebot oder Werbung für jegliche Art von Transaktion mit Finanzinstrumenten aufgefasst werden. Bitte seien Sie sich bewusst, dass Artikel wie dieser keine verlässlichen Voraussagen für gegenwärtige oder zukünftige Entwicklungen darstellen, da sich die Umstände jederzeit ändern können. Bevor Sie irgendeine Art von Investment tätigen, sollten Sie einen unabhängigen Finanzberater konsultieren, um sicherzustellen, dass Sie die vorhandenen Risiken richtig verstehen und einschätzen können.