Investition in die Zukunft: Die Tesla Aktie kaufen oder nicht?

Februar 25, 2021 16:45 UTC
Lesezeit: 19 Minuten

Der Wert der Tesla Aktie (TSLA) wurde von den Märkten im Jahr 2019 auf eine tiefgreifende Probe gestellt, da das Unternehmen Anzeichen von Schwäche zeigte, nachdem es in den vergangenen Jahren großes Interesse bei Investoren und Tradern erzeugt hatte. 

Auch zu Beginn des Jahres 2020 stand die Tesla Aktie unter der Beobachtung der Märkte. Nach einem entwicklungsstarken Jahr 2020, in dem es zu einem Aktiensplit im August und zur Aufnahme in den S&P 500 Index kam, konnten sich Anleger jedoch über ein starkes Wachstum und einen Schlussrekord von 705$ freuen. Die Prognose für das Jahr 2021 vermutet eine Fortsetzung dieser Erfolge.

In diesem Artikel werden wir erörtern, warum es eine risikobehaftete, aber gute Idee sein kann, in die Tesla Aktie zu investieren, ob die Tesla Aktie überbewertet ist, man die Tesla Aktie kaufen sollte und warum manche Trader auf fallende Kurse der Tesla Aktie setzen.

Was ist Tesla und warum sollte man überhaupt die Tesla Aktie kaufen?

Gegründet im Jahr 2003 von Martin Eberhard und Marc Tarpenning, hat sich Tesla zu einem Pionier im Bau von Elektroautos entwickelt. Besonders große Bekanntheit genießt das Unternehmen seit dem Einstieg von Elon Musk im Jahr 2004. Der PayPal-Mitbegründer übernahm 2008 den Vorsitz von Tesla.

Ursprünglich stellte die Firma ausschließlich elektronische Sportwagen her. Unter der Führung von Elon Musk wurde die Priorität auf die Verbreiterung des Angebots und damit auch der Kundschaft verschoben sowie auf die Diversifizierung in andere Geschäftsbereiche wie elektrische Batterien.

An der Börse war die Tesla Motors Aktie erstmals 2010 gelistet, woraufhin eine Entwicklung folgte, von der die meisten Investoren nur träumen können. Wenngleich die Verkaufszahlen nicht schlecht waren, musste Tesla hohe Schulden aufnehmen, um seinem Anspruch gerecht zu werden, die Automobilwelt grundlegend zu verändern. Investoren stellten deshalb die finanzielle Stabilität des Unternehmens in Frage.

Der Tesla Aktienkurs spiegelt die Zweifel wider, die Investoren hinsichtlich der Profitabilität der Firma haben. Natürlich stellt sich dabei auch die Frage, ob die Tesla Aktie überbewertet ist. Um die Entwicklung der Tesla Aktie auf den Finanzmärkten zu verstehen, muss man sie zunächst analysieren. Obwohl das Unternehmen in den letzten Jahren gemischte finanzielle Resultate erzielte, zeigt es seit Beginn 2020 eine positive Entwicklung und hält sich nicht nur dank des Verkaufstalents und der Zukunftsvisionen von Elon Musk im Rennen.

Vom 1. Januar 2020 bis zum 8. Januar 2021 verzeichnete der Kurs der Tesla Aktie einen fast kontinuierlichen Anstieg von sagenhaften 955 % und gleichzeitig überstieg die Bewertung von Tesla 80 Mrd. US-Dollar, was Elon Musk dank seiner Anteile an dem Unternehmen zum reichsten Mann der Welt machte.

Tesla Aktie kaufen

Die Tesla Aktie kaufen: Technische Analyse

Um zu verstehen wie sinnvoll es ist, Tesla Aktien zu kaufen, schauen wir uns im folgenden einmal die technische und fundamentale Analyse zur Aktie und dem Unternehmen an.

Die folgende Grafik zeigt den monatlichen Kursverlauf der Tesla Aktie zwischen Februar 2013 und Januar 2021.

Quelle: Admiral Markets MetaTrader 5, TSLA Monatschart. Datenspanne: 01.Oktober 2013 bis 25. Januar 2021, abgerufen am 25. Januar 2021. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Anfang 2013 begann der Aktienkurs von Tesla Motors eine bullische Rallye an der Börse aus einer konstanten Seitwärtsbewegung um die 40 $-Zone heraus, die eine anfänglich zögerliche Phase im Bereich zwischen 177 $ und 290 $ erlebte. Diese dauerte drei Jahre zwischen Februar 2014 und April 2017 an, bevor eine bullische Erholung in Richtung eines neuen horizontalen Niveaus erfolgte. Diesmal mit einem Widerstand bei 380 $ zwischen Juni 2017 und Dezember 2018.

Anfang 2019 begannen die Anleger, sich von Tesla zurückzuziehen, da sich die Marktstimmung aufgrund der Ungeduld der Anleger tatsächlich zu verschlechtern begann. Die schlechten Finanzergebnisse von Tesla im ersten Quartal 2019 sorgten dann für den finalen Schlag: Der Aktienkurs von Tesla brach deutlich unter das Unterstützungsniveau bei 245 $ aus.

Nach einem Markttief von 177 $ für die Tesla Aktie im Juni 2019 hat das zurückkehrende Vertrauen der Anleger in Tesla die Aktie jedoch mit positiveren Erwartungen wiederbelebt. In der Tat gelang es Elon Musk, die Investoren zu beruhigen, als das Unternehmen auch begann, seine Finanzzahlen, vor allem aber die Aufträge und die Produktionslinie zu verbessern.

Der Aktienkurs von Tesla beschleunigte sich schließlich im Oktober 2019 und explodierte zwischen Dezember und Februar 2020 nach oben, nachdem er die bisherigen Höchststände von rund 380 Dollar überschritten hatte.

So erreichte Tesla im Februar 2020 ein Allzeithoch von 964 Dollar und verzeichnete damit einen kometenhaften Anstieg von mehr als 300 % in weniger als 5 Monaten.

In der Folge führte der Einbruch infolge der Corona-Pandemie und der daraus resultierende Börsencrash zu Gewinnmitnahmen und einem Rückgang des Börsenkurses von Tesla von einem Höchststand von $964 auf einen Tiefstand von $350 in weniger als einem Monat. In der Folge verlor die Aktie innerhalb weniger Wochen mehr als 60 %.

Doch als sich die Börse Mitte März 2020 wieder erholte, kehrten die Anleger in Scharen zurück und kauften Tesla Aktien, da sie immer noch an das Potenzial des Unternehmens glaubten. Die Tesla Aktie gewann somit 160 % zurück und machte damit fast den gesamten vorherigen Kursrückgang in nur wenigen Wochen wieder wett. Und dies zu einer Zeit, in der die Aktien der "klassischen" Automobilhersteller, die in einer tiefen Krise durch sinkende Autoverkäufe und Werksschließungen stecken, einen deutlich schwächeren Aufschwung zeigen.

Quelle: Admiral Markets MetaTrader 5, TSLA Wochenchart. Datenspanne: 02. April 2017 bis 28. August 2020, abgerufen am 28. August 2020. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Das obige Wochenchart der Tesla Aktie zeigt ganz deutlich den schnellen, V-förmigen Rebound vom März. Dies wurde insbesondere durch die Veröffentlichung der Gewinne von Tesla im 1. Quartal 2020 verstärkt, die im klaren Gegensatz zu den Ergebnissen des Unternehmens ein Jahr zuvor standen.

Dies ist eine Entwicklung, die sich mit der Ankündigung eines Splits am 31. August 2020 fortgesetzt hat. Aber was ist ein Split? Dabei handelt es sich um einen sogenannten Aktiensplit, eine Teilung der Aktien durch einen Wert x, der dafür sorgt, dass sich die Anzahl der Aktien erhöht und gleichzeitig den Wert der einzelnen Aktie.  Bei einem Split von zum Beispiel 2 bei einer Aktie mit einem Wert von 2.000 $ wird die Anzahl der verfügbaren Aktien verdoppelt und der Wert jeder Aktie halbiert. Elon Musk, Gründer von Tesla, kündigte jedoch einen 5er-Split an: Jede Tesla Aktie wird also am 31. August in 5 Aktien aufgeteilt.

Was ist der Zweck des Aktiensplits? Ein Befeuern des Kursanstiegs. Der Aktienkurs von Tesla ist im Verlauf des ersten Halbjahrs 2020 stark gestiegen und schreckte damit potenzielle Investoren, vor allem Kleinanleger, ab. Der Split machte es möglich, den Wert der Aktien durch 5 zu teilen und somit mehr Investoren den Kauf zu einem kleineren Preis zu ermöglichen. Und diese Strategie war ein Erfolg.

Seit dem Split im August 2020 sind die Tesla Aktien bis Anfang 2021 um weitere 90 % gestiegen, wodurch das Unternehmen einen Marktwert von 800 Mrd. $ erreicht hat. Der Aktienkurs von Tesla stieg von 445 $ pro Aktie nach dem Split auf 884 $ am 8. Januar 2021.

Weitere Informationen zur technischen Chartanalyse erfahren Sie im folgenden Video:

Die Tesla Aktie kaufen oder nicht?

Bevor Sie jetzt direkt in Tesla investieren, sollten Sie sich zuerst das Geschäftsmodell der Firma anschauen und verstanden haben, dass es sich hierbei nicht um ein herkömmliches Unternehmen wie Coca-Cola handelt, das sich über Jahrzehnte hinweg gefestigt und viele Krisen überstanden hat.

Tesla muss sich erst noch beweisen, um auch auf langfristige Sicht eine profitable Investition zu sein. Das erfordert nachhaltige Profitabilität und bessere Transparenz. Tesla steht vor signifikanten Herausforderungen bezüglich seines geschäftlichen Wachstums und der Zielerreichung, verfügt aber über eine vielversprechende Vision und deutliche wettbewerbliche Vorteile in seiner Branche.

Stand 25.02.2021 durchläuft Tesla Motors also eine gute Entwicklung und all jene, die an das Unternehmen glauben und Geduld haben, könnten auf lange Sicht belohnt werden. Je mehr sich der Elektrofahrzeugmarkt entwickelt und je stärker das Thema in der Gesellschaft etabliert wird, desto besser wird die Prognose für die Tesla Aktie ausfallen. Auch, wenn es bereits starke Konkurrenten gibt, wie NIO Inc aus China, und sich die NIO Aktie stark entwickelt, scheint Tesla weiterhin der Stern am Elektroautomobil-Himmel zu sein.

Die folgende Grafik, die die Performance von Tesla mit der von General Motors seit 2018 vergleicht, sagt viel über die Entscheidungen der Investoren aus.

Quelle: Trading View, Tesla vs General Motors. Datenspanne: Januar 2018 bis Januar 2021, abgerufen am 25. Februar 2021. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Die Entwicklung von Tesla und General Motors (GM) war im Jahr 2018 weitgehend ähnlich, wobei die Märkte eine leichte Präferenz für die Tesla Aktie zeigten. Doch die aufeinanderfolgenden Enttäuschungen des Unternehmens zermürbten schließlich die Käufer und drückten Tesla Motors für einen Teil des Jahres 2019 stärker nach unten als GM.

Anhand der Grafik können wir jedoch die zunehmende Veränderung der Wertschätzung der Anleger deutlich erkennen: Tesla hat seit 2018 eine Entwicklung von +180% erreicht, während die Aktie von General Motors in zweieinhalb Jahren 30% verloren hat.

Damit hat die Tesla Aktie seit Ende 2019 klar die Gunst der Analysten und Investoren gewonnen. Die Tesla Aktie kaufen zu wollen könnte daher langfristig eine gute Chance sein. Allerdings dürfte die Aktie noch einige Monate lang eine gewisse Volatilität beibehalten, was die Käufer zur Vorsicht mahnen sollte.

In der folgenden Fundamentalanalyse wollen wir uns einmal die Kennzahlen des Unternehmens anschauen.

Die Tesla Aktie kaufen: Fundamentalanalyse

Das rapide Wachstum der Betriebseinnahmen von Tesla zwischen 2009 und 2018 ist typisch für ein Startup-Unternehmen. Man kann daraufhin leicht in den Glauben verfallen, dass man Tesla Aktien kaufen sollte. Der Markt, der die Verhältnisse tendenziell auf binäre Weise betrachtet, hat die von Musk und Co. geschriebene Geschichte des revolutionären Unternehmens bisher geglaubt.

Quelle: Statista, abgerufen am 25.02.2021.

Das größte Problem in den finanziellen Bilanzen von Tesla ist die Tatsache, dass die Firma zu viel Geld braucht. Vor allem daran liegt es, dass man bis Ende 2019 kaum Gewinn machen konnte. Glücklicherweise gelang es dem Unternehmen trotz einem kurzen Rückschlag im März 2020, der durch die Auswirkungen der Corona-Krise ausgelöst worden war, den Umsatz um etwa ein Drittel zu steigern, was in einem Aktienkurs resultierte, der auf historische Höchststände anstieg.

Den wachsenden Verkaufszahlen stehen hohe Schulden- und Investitionsrückzahlungen gegenüber. Überdies gibt es vor allem in Europa und China Probleme bei der Produktion und Auslieferung neuer Modelle, obwohl gerade aus diesen Regionen die meisten Bestellungen stammen. Es ist also immer noch ein weiter Weg, bis Elon Musks Träume erfüllt sind.

Rückschau: Tesla verzeichnete für Q1 2020 allen Widrigkeiten zum Trotz Gewinn

Die Aktien von Tesla stiegen um mehr als 9 %, nachdem das Unternehmen bei der Veröffentlichung der Ergebnisse für das erste Quartal 2020 ein drittes Mal in Folge Gewinne verbuchen konnte.

Hier sind die wichtigsten Zahlen zu betrachten:

  • Gewinn pro Aktie (EPS): 0,248$ pro Aktie im Gegensatz zu erwarteten -0,28$
  • Umsatz: 5,99 Mrd. $ im Vergleich zu erwarteten 6,11 Mrd. $

Analysten und Märkte erwarteten einen Verlust von 36 Cents pro Aktie und einen Umsatz von 5,9 Milliarden Dollar für das erste Quartal, so eine Umfrage von Refinitiv unter Analysten. Die Schätzungen variieren jedoch stark und ein Vergleich der tatsächlichen Ergebnisse von Tesla mit den Schätzungen ist nicht einfach, da die Auswirkungen des Coronavirus nur schwer vorhergesagt werden konnten.

Das Unternehmen meldete im ersten Quartal einen GAAP (Generally Accepted Accounting Principles)-Gewinn von 16 Millionen US-Dollar.

Allerdings meldete Tesla auch einen negativen freien Cashflow in Höhe von 895 Mio. US-Dollar, was das zuvor angekündigte Ziel eines positiven freien Cashflows für 2020 erschweren würde.

Tesla revidierte seine frühere Prognose im Investoren-Update und sagte, dass das Unternehmen zwar über eine "installierte Kapazität" verfüge, um 500.000 Fahrzeugauslieferungen im Jahr 2020 zu erreichen, es aber ungewiss bleibe, wie schnell sein US-Autowerk und seine Zulieferer die Produktion aufgrund der Covid-19-Beschränkungen erhöhen können.

Es sagte auch, dass die kurzfristigen Gewinnprognosen "derzeit auf Eis gelegt" sind, was die Hoffnung weckte, dass das Unternehmen sein erstes volles Jahr mit Profitabilität erreichen kann.

Zuvor gab Tesla an, im ersten Quartal 2020 rund 88.400 Fahrzeuge ausgeliefert zu haben, darunter 76.200 Limousinen des Model 3 und Crossover-SUVs des Y-Modells sowie 12.200 ältere und teurere Fahrzeuge der Modelle S und X.

Laut dem Tesla-Bericht für das erste Quartal erreichte der Umsatz im Automobilbereich 5,1 Mrd. $, wovon fast 7 % auf regulatorische Kredite entfielen. Die Kredite halfen dem Unternehmen, seine Bruttomargen im Automobilsektor auf 25,5% zu verbessern, so der Bericht.

Elon Musk erklärte den schwachen Absatz seiner Solarenergieprodukte im Quartal mit den Worten: "Covid hat uns im Grunde genommen stillgelegt. Tesla meldete für das Quartal einen Umsatz von 324 Mio. $ mit Produkten zur Energieerzeugung und -speicherung.

Zum Vergleich: Im letzten Quartal 2019 lag der Umsatz bei 7,38 Milliarden US-Dollar - das vierte Quartal ist aufgrund saisonaler Faktoren normalerweise das umsatzstärkste des Jahres - und im ersten Quartal 2019 bei 4,54 Milliarden US-Dollar.

Ergebnisse bestätigten sich in Q2 & Q3 2020

Die guten Zahlen für das erste Quartal und der Ausblick wurden in den Veröffentlichungen zum zweiten Quartal 2020 bestätigt.

Tesla hat die Ergebnisse des zweiten Quartals am 22. Juli 2020 veröffentlicht:

  • Gewinn pro Aktie (EPS, earnings per share): 0,436$ gegenüber erwarteten 0,00$
  • Umsatz: 6,04 Mrd. $ - im Rahmen der Erwartungen

Und die Ergebnisse steigen auch im dritten Quartal 2020 weiter an:

  • Gewinn pro Aktie (EPS): 0,76$ gegenüber erwarteten 0,00$
  • Umsatz: 8,77 Mrd. $ gegenüber erwarteten 8,435 Mrd. $

Einmal mehr bestätigte das Unternehmen von Elon Musk seine Stärke mit einem mehr als ermutigenden Gewinn von 0,436$ pro Aktie. Dies ist eine Steigerung von mehr als 75% gegenüber dem EPS des ersten Quartals und ein Sieg über den Analystenkonsens, der ein EPS von 0$ erwartete.

Der Umsatz entsprach mit 6,04 Milliarden US-Dollar den Erwartungen und lag damit um mehr als 50 Millionen US-Dollar über dem Wert des ersten Quartals. Der Konzern profitiert von den zahlreichen Vorbestellungen, die während der Corona-Krise zu verzeichnen waren. Diese Ergebnisse und das Auftragswachstum müssen jedoch in den nächsten beiden Quartalen bestätigt werden.

Diese Zahlen werden bei der Vorlage der Ergebnisse für das vierte Quartal 2020 laut Analysten vermutlich wieder übertroffen. Das Geschäftsjahr 2020 sollte daher positiv aussehen, wenn die Zahlen für das vierte Quartal den Schwung des Unternehmens bestätigen.

Auf kurze Sicht besteht für risikofreudigere Trader die Möglichkeit, die Tesla Aktie Short zu traden, also im Rahmen des CFD Handels (Contract for Difference) auf einen steigenden oder fallenden Kurs der Aktie zu setzen. Was der Unterschied ist und wie Sie entscheiden, ob Sie Tesla Aktien kaufen oder die Tesla Aktie traden sollten, erfahren Sie im folgenden Abschnitt.

Tesla Aktie kaufen

Insgesamt ist festzustellen, dass sich die Tesla Aktie seit mehreren Jahren in einem langfristigen Aufwärtstrend befindet. Da sich die allgemeine Marktstimmung, die durch die Corona-Krise getrübt war, wieder zum Besseren wendet, ist es durchaus möglich, dass sich der Aufwärtstrend der Tesla Motors Aktie fortsetzt und Sie jetzt in Tesla investieren können. Wie in jedem anderen Unternehmen auch ist es jedoch auch möglich, dass der aktuelle Trend nicht mehr lange vorhält und der Tesla Aktienkurs fällt.

Via CFDs in Tesla investieren

In einem solchen Fall besteht die Option, CFDs auf die Tesla Aktie zu traden. Mithilfe von CFDs (Contracts for Difference, zu Deutsch Differenzkontrakte) können Sie sowohl auf fallende als auch auf steigende Kurse spekulieren. Ein potentieller Gewinn ist also nicht nur bei steigenden Aktienkursen möglich. Diese Option eignet sich vor allem für jene, die nicht planen, langfristig in eine Aktie zu investieren. Mit diesen sogenannten Finanzderivaten haben Sie auch die Möglichkeit, ein größeres Kapital einzusetzen, als Ihnen zur Verfügung steht. Das geschieht durch den Einsatz eines Hebels. Bei Admiral Markets steht Retail Clients für Aktien CFDs ein Hebel von bis zu 1:5 zur Verfügung. Professional Clients profitieren hingegen von einem Hebel von bis zu 1:20.

Wichtig zu wissen ist jedoch, dass Hebelprodukte nicht nur eine größere Gewinnchance bieten, sondern gleichermaßen auch ein größeres Verlustrisiko bergen. Lernen Sie daher mit CFDs umzugehen, bevor Sie anfangen in einem Livekonto zu traden.  

Trading lernen

Warum bei Admiral Markets die Tesla Aktie kaufen?

Egal, ob Sie Tesla Aktien kaufen, verkaufen oder traden möchten, der Online Broker Admiral Markets hat eine Lösung für Ihre Bedürfnisse.

Mit dem Invest.MT5-Konto können Sie in Tesla Aktien investieren und diese direkt kaufen, um sie langfristig zu halten. Über dieses Konto haben Sie auch Zugang zu Hunderten von anderen Aktien sowie zu ETFs (Exchange Traded Funds).

Mit dem Trade.MT5-Konto können Sie Contracts for Difference (CFDs) auf Tesla handeln, um sowohl von steigenden als auch fallenden Kursen der Tesla Aktie zu profitieren. Sie werden auch in der Lage sein, Ihre Hebelwirkung zu variieren, um Ihr Engagement am Markt mit einem Minimum an Kapital zu erhöhen.

Beachten Sie, dass die Hebelwirkung die potenziellen Gewinne erhöht, aber auch die damit verbundenen Risiken steigert.

Neben Aktien bietet Admiral Markets auch den Handel mit CFDs auf Währungen, Rohstoffe und Anleihen an.

Unabhängig davon, für welches Konto Sie sich entscheiden, profitieren Sie von der bei Privatanlegern weltweit beliebten Handelsplattform - dem MetaTrader.

Wir empfehlen Ihnen, in einem kostenlosen Demokonto zu testen, welches Handelskonto das richtige für Ihren Anlagehorizont sein könnte. Wollen Sie Tesla Aktien kaufen oder verkaufen? Oder sich als Daytrader im CFD Handel betätigen? Probieren Sie es risikofrei aus und üben Sie mit virtuellem Geld so lange, bis Sie bereit sind, live zu gehen.

Schritt für Schritt: Tesla Aktie kaufen und verkaufen

Bei Admiral Markets haben Sie die Möglichkeit, die Tesla Aktie zu kaufen oder zu verkaufen. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  1. Loggen Sie sich mit Ihrem Trade.MT5 Konto im MetaTrader 5 ein.
  2. Öffnen Sie über "Ansicht" in der oberen Leiste die "Marktübersicht" oder nutzen Sie den Shortcut Strg+M.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in das Fenster "Marktübersicht". Wählen Sie "Symbole" oder drücken Sie Strg+U.
  4. Suchen Sie nun nach "Tesla".
  5. Wählen Sie den CFD auf die Tesla Aktie aus und klicken Sie auf "Symbol anzeigen" und "OK".
  6. Das Symbol (#TSLA) befindet sich nun im Fenster "Marktübersicht". Klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie "Neue Order". Sie können im dann geöffneten Fenster Ihre Positionsgröße bestimmen und die Tesla Aktie kaufen oder verkaufen. Damit gehen Sie LONG oder SHORT auf Tesla.

Quelle: Admiral Markets MetaTrader 5, Auftragsfenster.

Abschließendes zur Tesla Aktie

Die Tesla Aktie ist ein interessantes Spekulationsobjekt, bei dem sich sowohl Kauf als auch Verkauf lohnen könnten. Falls Sie sich noch nicht sicher sind oder noch keine große Trading-Erfahrung haben, empfehlen wir Ihnen die Eröffnung eines kostenlosen Demokontos. Damit können Sie Ihre Trading Strategien völlig risikofrei in realistischer Marktumgebung testen, bevor Sie zum Live Trading wechseln. 

Das könnte Sie außerdem interessieren:

Dieses Material beinhaltet keine und sollte nicht als Investmentberatung, Investmentempfehlung, Angebot oder Werbung für jegliche Art von Transaktion mit Finanzinstrumenten aufgefasst werden. Bitte seien Sie sich bewusst, dass Artikel wie dieser keine verlässlichen Voraussagen für gegenwärtige oder zukünftige Entwicklungen darstellen, da sich die Umstände jederzeit ändern können. Bevor Sie irgendeine Art von Investment tätigen, sollten Sie einen unabhängigen Finanzberater konsultieren, um sicherzustellen, dass Sie die vorhandenen Risiken richtig verstehen und einschätzen können.

Avatar-Admirals
Admirals Eine Komplettlösung für das Bezahlen, Investieren und Verwalten Ihres Geldes

Admirals ist mehr als ein Broker. Wir sind der Dreh-und Angelpunkt für Ihre Finanzen, indem wir Ihnen eine breite Palette von Finanzprodukten und -dienstleistungen anbieten. Wir machen es möglich, persönliche Finanzen durch eine Komplettlösung für das Investieren, Ausgeben und Verwalten von Geld anzugehen.