So finden Sie den passenden ETF Erneuerbare Energien

April 15, 2021 12:35 UTC
Lesezeit: 9 Minuten

Für einen Kostenrückgang im Sektor der erneuerbaren Energien kann es mehrere Gründe geben:

  • Ein Abschwung in der Öl- und Gasindustrie (und damit einen Rückgang der Preise von Gas- und Öl Aktien)
  • Größere Turbinen
  • Eine robuste Lieferkette

Gleichzeitig ist es zu einem Anstieg des weltweiten Energiebedarfs gekommen. Zusammen mit den negativen Auswirkungen des Klimawandels veranlasst dies Experten dazu, enorme Wachstumsraten für die Branche der erneuerbaren Energien vorherzusagen.

Trotz des Brexit bleibt Großbritannien an den National Climate Change Act gebunden, der eine 80%-ige Reduktion der Treibhausgas-Emissionen bis 2050 vorschreibt. Laut eines Reports des Office of Budgetary Responsibility (OBR) werden bis 2021 8,4 Milliarden Pfund für Projekte im Bereich erneuerbarer Energien ausgegeben. Dies läutet eine neue Ära für nachhaltige Ressourcen ein, was Tradern viele neue Möglichkeiten lukrativer Investitionen eröffnet, wie zum Beispiel in Erneuerbare Energien ETF, die regenerative Energien als Grundlage haben.

ETF Erneuerbare Energien

Wieso in einen ETF Erneuerbare Energien investieren?

Neben dem enormen Wachstum des Sektors gibt es weitere Gründe, Investitionen in nachhaltige ETF zu tätigen:

  • Ethisches Investieren: Investitionen im Sektor erneuerbare Energien sind aus ethischer Sicht eine sehr gute Wahl. Da gleichzeitig die weltweiten Ölvorräte rapide zur Neige gehen und der globale Energieverbrauch steigt, ergibt es mehr Sinn als jemals zuvor, Investments in nachhaltige ETF zu tätigen. Erneuerbare Energien können weitreichende Auswirkungen auf Energiezugang, Umweltschutz und Klimawandel haben.
  • Geschwindigkeit des technologischen Fortschritts: In diesem Sektor finden technologische Innovationen in rapider Geschwindigkeit statt. Quellen erneuerbarer Energien werden dadurch immer verlässlicher, effizienter und kostengünstiger. Großbritannien verfolgt das Ziel, 15% seines gesamten Energiehaushalts mit grünen Energietechnologien abzudecken. Die Bindung durch den National Climate Change Act wird auch in Zukunft dafür sorgen, dass Forschung und Entwicklung weitergehen.
  • Schaffung neuer Arbeitsstellen: Wachsende Investitionen in der Branche der erneuerbaren Energien werden weltweit für die Schaffung neuer Jobs sorgen. Derzeit arbeiten bereits 10 Millionen Menschen in der Produktion erneuerbarer Energien. Weil sich immer mehr ländliche Gebiete dieser Energiequellen annehmen und die dafür notwendige Infrastruktur schaffen, werden auch dort neue Arbeitsplätze geschaffen. Für die globale Ökonomie ist das ein enormer Schub.
  • Positive Auswirkungen auf den Handel: Investitionen in erneuerbare Energien beeinflussen den Handel in positiver Weise. Sinkende Treibstoffimporte eines Landes stärken seine Handelsbilanz. Grüne Energiequellen können dazu beitragen, die Schuldenlast eines Landes zu minimieren und das Bruttoinlandsprodukt zu erhöhen. Die Nachfrage nach Equipment und Dienstleistungen rund um erneuerbare Energien wird weiter steigen, was dem Handel zugutekommt.

Wie Sie am besten in einen ETF Erneuerbare Energien investieren

Es gibt viele Optionen, Investitionen in einen Erneuerbare Energien ETF zu tätigen, die größtenteils davon abhängen, wie risikofreudig Sie als Investor sind.

Direktes Investment in erneuerbare Energien

Beginnen wir mit den Niedrigrisiko-Optionen. Anleger und Unternehmen können direkt in erneuerbare Energien investieren, oft auch mit kleinen Beträgen. Solar- und Photovoltaikprojekte haben eine hohe Erfolgsquote, sobald das System installiert und betriebsbereit ist. Kommunale Solarenergieprojekte sind sehr beliebt, da sie der örtlichen Wirtschaft zugutekommen und Arbeitsplätze in den Bereichen Planung, Bau und Wartung schaffen.

Ein Beispiel für eine risikoarme Anlageform sind Anleihen auf erneuerbare Energien. Die Mid American Renewable Energy Company bot 1 Milliarde US-Dollar in Anleihen mit einem Zinssatz von 5,375% zum Verkauf an, um den Bau der Topaz Solar Farm in Kalifornien zu finanzieren. Dabei sollte man wissen, dass eine handelsübliche Anleihe reguliert ist, eine Mini-Anleihe hingegen nicht.

Unternehmen bieten häufig auch Schuldverschreibungen an. Dies sind regulierte, handelbare Schulden, die Anleihen ähneln. Sie können damit in individuelle Projekte investieren, mit einer maximalen Laufzeit von 20 Jahren. Eine weitere risikoarme Anlageoption sind Fonds für Erneuerbare Energien. Ihr Geld wird mit dem anderer Investoren zusammengelegt, um zum Beispiel Solar Aktien zu kaufen, die von einem Fondsmanager ausgesucht werden. Bekannte Fonds für erneuerbare Energien sind:

  • Pictet-Clean Energy Fund
  • BlackRock Global New Energy
  • Guinness Alternative Energy

Sie sollten dabei stets beachten, dass die Entwicklung von Wetter und Klima starke Auswirkungen auf diese Art des Investments in erneuerbare Energien haben kann.

Investitionen in Erneuerbare Energien ETFs

Dies ist ein riskanterer Ansatz, allerdings auch einer mit der Aussicht auf höhere Erträge. Exchange Traded Funds (ETFs) vermindern das Risiko einer Investition in eine einzelne Aktie durch die Investition in eine Gruppe von Aktien. Sie bilden so die Performance der wichtigsten Märkte ab, kosten jedoch weniger als Investmentfonds.

Nachhaltige ETFs bieten große Diversifikationsmöglichkeiten über mehrere Unternehmen aus dem Erneuerbare-Energie-Sektor. Sie müssen sich dabei nicht auf die Performance einer einzigen Aktie verlassen. Ein kleiner Nachteil ist dabei, dass man bei einem ETF erneuerbare Energien stärker von den darin enthaltenen großen Unternehmen abhängig ist als von den mittleren und kleinen.

Nachfolgend einige Beispiele für Erneuerbare Energien ETF, die mitunter auch als ETF regenerative Energien bezeichnet werden:

  • iShares Global Clean Energy UCITS ETF USD (DNRG)
  • Invesco Solar ETF (TAN)
  • First Trust Nasdaq Clean Edge Green Energy ETF (QCLN)

Steigende staatliche Befürwortung und Annahme durch die Kundschaft führen zukünftig hoffentlich dazu, dass ETF Erneuerbare Energien im Wert steigen. Sollten Sie dieser Anlageform skeptisch gegenüberstehen, bleibt Ihnen die Möglichkeit, ETF CFDs zu traden. Damit können Sie auf steigende und fallende ETF-Kurse setzen, ohne den Basiswert zu besitzen.

Die fortschrittliche MetaTrader Supreme Edition von Admiral Markets beinhaltet Funktionen zum Schutz gegen zu hohe Volatilität in Zukunftsmärkten wie den erneuerbaren Energien. Nutzen Sie das kostenlose Upgrade zum MetaTrader 4 oder 5 und profitieren Sie von zahlreichen zusätzlichen Tools und Indikatoren!

Aktien als Alternative zu ETF Erneuerbare Energien

Wir bewegen uns auf der Risikoskala aufwärts und betrachten Erneuerbare Energien Aktien als mögliche Investitionsform. Diese eignen sich vor allem für risikofreudige Anleger. Erneuerbare Energien Aktien können sich höchst volatil verhalten, was innerhalb kurzer Zeit große Kursschwankungen mit sich bringt. Das gehört zu den Charaktermerkmalen von Nischenindustrien wie den erneuerbaren Energien.

Sollten Sie gewillt sein, für hohe Renditen ein hohes Risiko einzugehen, dann können Sie sich für Aktien von Unternehmen entscheiden, die sich ausnahmslos grüner Energietechniken verschrieben haben (zum Beispiel Wasserstoff Aktien). Denken Sie dabei stets daran, ein ausreichendes Risikomanagement zu betreiben, damit Sie immer wissen, welchem Risiko Sie ausgesetzt sind und wie sie damit am besten umgehen.

Zu den größten Erneuerbare-Energien-Firmen gehören:

Um dem hohen Risiko aus dem Weg zu gehen, könnten Sie erwägen, CFDs auf Aktien von Unternehmen zu traden, die in anderen Bereichen der Energieerzeugung tätig sind, wie zum Beispiel:

Aktien und Aktien CFDs eignen sich hervorragend, um das eigene Investmentportfolio abzurunden. Allerdings sind beide Anlageformen sehr volatil. Stellen Sie also sicher, dass Sie in Ihrem Portfolio für eine ausreichende Risikodiversifikation sorgen.

Welche Risiken bestehen bei einer Investition in ETF Erneuerbare Energien?

Gelegenheiten gibt es viele, aber wie bei allen Investments sollten Sie sich vorher über Ihre Risikotoleranz und Ihren Investmenthorizont bewusst sein. Bei den erneuerbaren Energien handelt es sich um einen Schwellenmarkt, viele der Technologien sind noch nicht auf den Prüfstand gestellt worden. Ihre Investition kann auch durch staatliche Seite beeinflusst werden, durch neue Regulierungen beispielsweise.

Erneuerbare Energien ETFs sorgen für sofortige Diversifikation über den gesamten Sektor der erneuerbaren Energien hinweg. Sie zeichnen sich durch niedrige Kosten und ein vergleichsweise niedriges Risiko aus, sodass Sie das Scheitern eines einzelnen Projekts oder Unternehmens nicht fürchten müssen. Ihr Risiko wird nicht nur auf große Unternehmen, sondern auch auf mittlere und kleine verteilt.

Erneuerbare Energien Aktien geben Ihnen Flexibilität bei der Ausgestaltung Ihres Portfolios. Manche Investoren finden es leichter, in Aktien statt Erneuerbare Energien ETF zu investieren. Aktien für erneuerbare Energien können sich sehr volatil verhalten, weil sie (noch) in einer Nische existieren und auf neuen Technologien beruhen.

Generell ist es eine gute Idee, in Aktien aus diesem Sektor oder in ETFs zu investieren. Dabei sollten Sie aber stets daran denken, Ihr Portfolio zu diversifizieren. Weil die Welt ein immer größeres Umweltbewusstsein entwickelt, werden neue Innovationen dabei helfen, die größten Probleme der Menschheit - wie den Klimawandel - zu bekämpfen. Eine Unterstützung dieser Innovatoren könnte sich als gewinnbringende Strategie erweisen, die sich finanziell auszahlt. Um den Einstieg in Investition und Trading möglichst risikofrei zu gestalten, sollten Sie zuerst in einem kostenlosen Demokonto üben und sich mit den Eigenheiten der Märkte vertraut machen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Dieses Material beinhaltet keine und sollte nicht als Investmenberatung, Investmentempfehlung, Angebot oder Werbung für jegliche Art von Transaktion mit Finanzinstrumenten aufgefasst werden. Bitte seien Sie sich bewusst, dass Artikel wie dieser keine verlässlichen Voraussagen für gegenwärtige oder zukünftige Entwicklungen darstellen, da sich die Umstände jederzeit ändern können. Bevor Sie irgendeine Art von Investment tätigen, sollten Sie einen unabhängigen Finanzberater konsultieren, um sicherzustellen, dass Sie die vorhandenen Risiken richtig verstehen und einschätzen können.

Avatar-Admirals
Admirals Eine Komplettlösung für das Bezahlen, Investieren und Verwalten Ihres Geldes

Admirals ist mehr als ein Broker. Wir sind der Dreh-und Angelpunkt für Ihre Finanzen, indem wir Ihnen eine breite Palette von Finanzprodukten und -dienstleistungen anbieten. Wir machen es möglich, persönliche Finanzen durch eine Komplettlösung für das Investieren, Ausgeben und Verwalten von Geld anzugehen.