Wir nutzen Cookies, um Ihnen das Webseitenerlebnis bestmöglich anbieten zu können. Durch weitere Nutzung der Webseite erlauben Sie die Nutzung von Cookies. Für weitere Details und wie Sie ggf. diese Einstellungen verändern können, lesen Sie bitte unsere Datenschutzbestimmung.
Weitere Infos Bestätigen
81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. expand_more

Diese Chartformationen sollten Sie als Trader kennen

April 05, 2019 14:02 UTC
Lesezeit: 11 Minuten

Diese Chartformationen sollten Sie als Trader kennen

Ihnen ist wahrscheinlich schon bewusst, dass ein Chart der Startpunkt für sämtliche zukünftige Analysen ist. Selbst jene Trader, die der technischen Analyse skeptisch gegenüberstehen, nutzen Charts und Chartformationen zu einem gewissen Grad. Dafür gibt es einen guten Grund: Charts liefern Tradern innerhalb kurzer Zeit große Mengen an Informationen.

Wenn Sie sich zum Beispiel den Vierjahreschart eines Unternehmens ansehen, können Sie sofort ablesen, wie gut Aktionäre in dieser Zeit abgeschnitten haben. Außerdem können Sie lediglich anhand der Chartformationen und Chartbewegungen die Volatilität von Wertpapieren identifizieren.

Da es unzählige Wege gibt, Forex und andere Finanzinstrumente zu traden, kann es Ihnen eine Menge Zeit, Geld und Aufwand ersparen, die meistgenutzten Chartformationen zu kennen. Indem Sie beliebte und einfache Chartmuster einsetzen, können Sie einen ausgefeilten Trading Plan erstellen.

Chartformationen können Ihnen visuelle Hinweise dafür geben, wann die beste Zeit für einen Trade gekommen ist. Diese Methoden sind fortgeschritten und komplex, aber es gibt auch einfachere, die es Ihnen erlauben, Vorteile aus den meistgetradeten Elementen dieser Chartmuster zu ziehen. Zwei davon sind die Kopf Schulter Formation und das Dreieck Muster.

Eröffnen Sie ein kostenloses Demokonto und testen Sie Ihre Trading Strategien völlig risikofrei!

Chartformation 1: Schulter Kopf Schulter

Von diesem Chartmuster haben Sie vielleicht schon gehört, da es sehr beliebt und einfach aufzuspüren ist. Außerdem erscheint diese Form der Trading Formationen in jedem Zeitrahmen und kann täglich angewendet werden. Dank Einstiegs- und Ausstiegsniveaus sowie Kurszielen ist diese Chartformation einfach einzusetzen, da das Forex Chart Pattern signifikante und leicht zu erkennende Signale liefert.

Sehen wir uns an, wie sich die Kopf Schulter Formation bildet:

  • Linke Schulter: Kursanstieg, gefolgt von einem linken Hoch, gefolgt von einem Abfall
  • Kopf: Erneuter Kursanstieg, Formierung eines neuen, höheren Hochs
  • Rechte Schulter: Erneuter Abfall, gefolgt von einem Anstieg, Formierung eines rechten Hochs, das niedriger ist als der Kopf

Bei einer inversen Schulter Kopf Schulter Formation ist das Chartmuster umgekehrt.

Chartformationen: Schulter Kopf Schulter

Quelle: Eigene Darstellung

Es ist wichtig, dass Trader warten, bis diese Chartformation komplettiert ist, nachdem sie eine Nackenlinie oder Trendlinie gesetzt haben, die die beiden Hochs im bullischen Muster oder die beiden Tiefs im bärischen Muster verbindet. Bevor das Chartmuster die Trendlinie durchbrochen hat, sollte kein Trade gemacht werden.

Der meistgewählte Einstiegspunkt ist der Bruch der Nackenlinie, mit einem Stop über oder unter der rechten Schulter. Das Kursziel errechnet sich aus dem Unterschied zwischen Hoch und Tief, das vom Breakout-Kurs entweder abgezogen (im bärischen Muster) oder hinzugefügt (im bullischen Muster) wird. Diese Chartformationen geben Ihnen einen Ansatz, um Forex oder andere Instrumente anhand logischer Kursbewegungen zu traden.

Traden Sie Forex & CFDs bei Admiral Markets, dem Broker Ihres Vertrauens!

Chartformationen 2: Doppeltop, Doppelboden & V-Formation

Die Doppeltop-Formation (auch bekannt als Doppelspitze) bildet sich am Ende eines langen Aufwärtstrends und weist auf eine Trendumkehr hin. Typischerweise läuft sie so ab, dass nach einem ersten Hoch eine Konsolidierungsphase folgt, wobei der Kurs erneut versucht, eines neues Hoch zu erreichen. Das gelingt aber nicht, woraufhin es zu einer Trendumkehr und einem Kursrückgang kommt. Die beiden Hochs bilden die Spitzen der Doppeltop-Formation:

Chartformationen: Doppeltop

Quelle: MetaTrader 5 CAC40 Tageschart, Datenspanne: 31. März 2015 bis 8. Dezember 2015, abgerufen am 18. Juni 2020 um 14.59 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Das Gegenteil der Doppeltop-Formation ist die Doppelboden- oder W-Formation. Auch sie weist auf eine Trendumkehr hin, allerdings in die entgegengesetzte Richtung: Nach oben. Dabei probiert sich der Kurs zwei Mal an einer Unterstützungslinie, kann sie aber nicht nach unten durchbrechen. Hält die Unterstützung also, kehrt sich der vorherige Abwärtstrend um und bricht nach oben aus. Darauf kann ein langfristiger Aufwärtstrend folgen:

Chartformationen: Doppelboden

Quelle: MetaTrader 5 NQ100 Tageschart, Datenspanne: 12. August 2008 bis 23. April 2009, abgerufen am 18. Juni 2020 um 15.15 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse

Wie am Namen leicht abzulesen ist, zeichnet die V-Formation ein großes V in das Chart. Dieses entsteht, wenn sich ein Abwärtstrend plötzlich in einen Aufwärtstrend verwandelt. Genau wegen dieses schlagartigen Umschwungs ist die V-Formation auch nicht einfach zu erkennen. Hat man den Abwärtstrend mit einer Abwärtstrendlinie versehen, kann man leichter erkennen, wann sie durch einen Aufwärtstrend durchbrochen wird. Ist das einmal geschehen, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um eine V-Formation handelt. Man sollte zur Bestätigung eines Trends in diesem Falle aber weitere Trading Indikatoren hinzuziehen:

Chartformationen: V-Formation

Quelle: MetaTrader 5 #TSLA H4 Chart, Datenspanne: 8. Dezember 2015 bis 13. April 2016, abgerufen am 18. Juni 2020 um 15.27 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Chartformationen 3: Dreieck Muster & Keil

Wie der Name schon sagt, haben diese Chartformationen die Form eines Dreiecks. Das Dreieck Muster besteht aus zwei Trendlinien, einer waagerechten und einer je nach Muster aufsteigenden oder absteigenden. Der Kurs befindet sich zwischen diesen beiden Trendlinien. Es gibt drei Arten der Dreieck Muster:

  • Symmetrisch
  • Aufsteigend
  • Absteigend

Diese wollen wir uns im Folgenden näher ansehen.

Chartformationen: Dreiecke

Quelle: Eigene Darstellung

Das symmetrische Dreieck Muster

Dieses Chartmuster wird oftmals als Fortsetzungsmuster erachtet, das eine Konsolidierung innerhalb eines bestimmten Trends signalisiert, worauf die Wiederaufnahme des vorherigen Trends folgt. Es wird durch die Annäherung zweier Komponenten geformt: Die absteigende Widerstandslinie und die aufsteigende Unterstützungslinie.

Die beiden Trendlinien (Unterstützungs- und Widerstandslinie) in diesem Dreieck Muster sollten an einem Punkt zusammenlaufen, den man Apex nennt. Der Kurs wird in Richtung des Apex zwischen den Trendlinien hin- und herspringen und dann typischerweise in der Richtung des vorherigen Trends ausbrechen. Dies ist eine der Eigenheiten dieser Chartformation.

Falls es zuvor zu einem Abwärtstrend gekommen ist, sollte sich der Trader auf einen Ausbruch unter der aufsteigenden Unterstützungslinie konzentrieren. Ist es davor zu einem Aufwärtstrend gekommen, ist der nächste Schritt, nach einem Ausbruch über der absteigenden Widerstandslinie zu schauen. Dieses Chartmuster führt nicht immer zu einer Fortsetzung des vorherigen Trends. Der Ausbruch in die entgegengesetzte Richtung des vorherigen Trends sollte die Formierung eines neuen Trends signalisieren.

Steigendes Dreieck

Bei dem steigenden Dreieck handelt sich sich um ein bullisches Forex Chartmuster, das einen Hinweis darauf gibt, dass sich der Kurs nach Vollendung der Formation nach oben entwickelt. Das steigende Dreieck besteht aus zwei Trendlinien, einer waagerechten Widerstandslinie und einer aufsteigenden Unterstützungslinie.

Der Kurs bewegt sich zwischen Unterstützungs- und Widerstandslinie, bis er nach oben ausbricht. Dieser Chartformation geht üblicherweise ein Aufwärtstrend voraus, was es zu einem Fortsetzungsmuster macht. Das Muster kann auch während eines Abwärtstrends festgestellt werden.

Fallendes Dreieck

Das fallende Dreieck ist das Gegenteil des steigenden Dreiecks, da es ein bärisches Signal an Trader aussendet, was ihnen anzeigt, dass sich der Kurs nach unten entwickeln wird, wenn die Chartformation abgeschlossen ist. Dieses Chartmuster besteht aus einer waagerechten Unterstützungslinie und einer absteigenden Widerstandslinie.

Wie das steigende Dreieck wird auch diese Chartformation als Fortsetzungsmuster erachtet. Ihr geht eine absteigende Trendlinie voraus. Allerdings kann das Muster auch in einem Aufwärtstrend auftauchen.

Keil

In Charts tauchen viele unterschiedliche Keilformationen auf, sie rangieren von flach zu spitz. Die Zuspitzung der Keilform - wie auch der Dreiecksformen - lässt den Schluss zu, dass bald eine Entscheidung im Trend ansteht. Es könnte also bald zu einer Trendumkehr oder einer Trendbestätigung kommen. Allerdings ist es in diesem Fall nicht so eindeutig wie bei Trendumkehr- oder Trendwendeformationen, wohin die Reise gehen wird.

In der Keilformation dominiert eine Kursrichtung, entweder nach oben oder nach unten. Das lässt sich daran erkennen, dass beide Seiten des Dreiecks nach oben oder nach unten geneigt sind. Die Richtung bedeutet nicht zwangsläufig, dass es nach der Keilformation einen Ausbruch nach oben geben wird. Darauf sollte man warten, bis die Seiten des Keils nach oben oder unten durchbrochen wurden. In jedem Fall ist bei der Bildung eines Keils die Wahrscheinlichkeit höher, dass der Ausbruch in der Richtung erfolgt, in die der Keil zeigt.

Chartformationen: Keil

Quelle: MetaTrader 5 #AMZN Wochenchart, Datenspanne: 2. November 2014 bis 14. Juni 2020, abgerufen am 18. Juni 2020 um 14.12 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Traden Sie auf der weltweit beliebtesten Handelsplattform, dem MetaTrader 5!

Chartformationen 4: Flaggen, Wimpel & Rechtecke

Flaggen und Wimpel werden als Chartformationen genutzt, anhand derer eine langfristige Trendbestätigung nach oben oder unten vorgenommen werden kann. Die Flaggen-Formation hat ihren Namen deshalb, weil sie aussieht, als würde eine Fahne ohne Wind nach unten hängen. Im Chart ist das anhand zweier parellel verlaufender Trendgeraden erkennbar, die dem übergeordneten Trend entegegenlaufen:

Chartformationen: Flagge

Quelle: MetaTrader 5 EURUSD Tageschart, Datenspanne: 3. Januar 2017 bis 25. Mai 2018, abgerufen am 18. Juni 2020 um 14.20 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Eine Wimpelformation bildet sich bei einer kurzfristigen Seitwärtsbewegung aus, wobei die Trendgeraden nicht parallel, sondern aufeinander zu verlaufen. Das deutet darauf hin, dass ein Trend kurzzeitig unterbrochen ist, später aber fortgesetzt werden könnte. Im Wimpel liegen die Tiefs meist niedriger, die Hochs aber höher. Der Ausbruch erfolgt schließlich nach oben oder unten - meistens, aber nicht immer, in der Richtung des zuvor bestehenden Trends:

Chartformationen: Wimpel

Quelle: MetaTrader 5 #EVT Tageschart, Datenspanne: 11. Juli 2017 bis 17. November 2017, abgerufen am 18. Juni 2020 um 14.33 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Das Rechteck zeigt einen kurzen Seitwärtstrend an, nachdem es zu einem potenziellen Trendauslöser gekommen ist. Der Kurs ist also entweder gestiegen oder gefallen, konnte sich dann aber nicht entscheiden, ob es in die eingeschlagene Richtung weitergehen sollte. Er befindet sich nun in einem Seitwärtsmarkt (Range-Markt), wobei die Marktteilnehmer auf neue Signale warten. Sobald diese eintreten und der Kurs die Range nach oben oder unten verlassen hat, ist der vorherige Trend bestätigt worden:

Chartformationen: Rechteck

Quelle: MetaTrader 5 #ALV Tageschart, Datenspanne: 9. Mai 2016 bis 19. Januar 2017, abgerufen am 18. Juni 2020 um 14.41 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Abschließendes zu den wichtigsten Chartformationen

Es gibt eine breite Auswahl an Möglichkeiten, um Chartformationen festzustellen, anhand derer man Entry- und Exitpunkte festlegt. Chartmuster wie Schulter Kopf Schulter oder die Dreieckmuster liefern Entry- und Exit-Punkte sowie Kursziele, die leicht abgelesen werden können.

Flaggen, Wimpel und Rechtecke sind Konsolidierungsmuster. Sie deuten üblicherweise darauf hin, dass es eine kurze Pause im vorherrschenden Trend gibt, nach der dieser dann aber mit hoher Wahrscheinlichkeit fortgesetzt wird. Dreiecke und Keile verhalten sich nicht so eindeutig in der Trendbestätigung. Bei ihnen kann es in die eine oder andere Richtung weitergehen. Auf die Möglichkeit einer Trendumkehr weisen indes Doppeltop und Doppelboden sowie SKS- und V-Formation hin.

Als Trader haben Sie die Möglichkeit, all diese Chartformationen und Methoden zu kombinieren und sich so ein eigenes Trading System zu schaffen. Bevor Sie allerdings mit dem echten Trading loslegen, sollten Sie vielleicht erwägen, die hier erlernten Kenntnisse über Chartmuster in einem kostenlosen Demokonto auszutesten. Um gleich eines zu eröffnen, klicken Sie einfach auf das folgende Banner:

Eröffnen Sie ein kostenloses Demokonto und testen Sie Ihre Trading Strategien völlig risikofrei!

Das könnte Sie auch interessieren:

Dieses Material beinhaltet keine und sollte nicht als Investmentberatung, Investmentempfehlung, Angebot oder Werbung für jegliche Art von Transaktion mit Finanzinstrumenten aufgefasst werden. Bitte seien Sie sich bewusst, dass Artikel wie dieser keine verlässlichen Voraussagen für gegenwärtige oder zukünftige Entwicklungen darstellen, da sich die Umstände jederzeit ändern können. Bevor Sie irgendeine Art von Investment tätigen, sollten Sie einen unabhängigen Finanzberater konsultieren, um sicherzustellen, dass Sie die vorhandenen Risiken richtig verstehen und einschätzen können.