Wöchentlicher Marktausblick: Die FED und die europäischen PMI Daten im Fokus

März 22, 2021 12:40

EU-PMI-Daten und Meldungen der Fed beeinflussen diese Woche die Märkte

Nach der FOMC Pressekonferenz in der vergangenen Woche stieg der US-Dollar weiter nach oben und versuchte, aus seiner aktuellen Handelsspanne auszubrechen. Obwohl er daran scheiterte, werden Trader bei den Reden von US-Fed-Chef Jerome Powell am Montag und Dienstag nach weiteren Anzeichen Ausschau halten. 

Außerdem wird auch der Euro im Fokus sein, wenn die Trader am Mittwoch die PMI-Zahlen für das verarbeitende Gewerbe und den Dienstleistungssektor in Deutschland und Frankreich erfahren werden. Mit neuen europäischen Lockdowns und einer Unterbrechung der Impfungen könnten die Wirtschaftszahlen dieser Woche den Trend für die Euro-Paare in den nächsten Wochen bestimmen. 

Sie können mehr über die globalen Themen, die die Märkte beeinflussen in unserer Auswahl an Bildungsartikeln erfahren:

Wöchentlicher Forex Kalender 

Forex Kalender aus dem MetaTrader 5 bereitgestellt von Admirals

Quelle: Forex-Kalender aus dem MetaTrader 5 bereitgestellt von Admirals

Bei Admirals besprechen fünf Mal pro Woche fünf professionelle Trader die Märkte live und zeigen Ihnen, wie Sie potenzielle Trading-Gelegenheiten identifizieren können. Reservieren Sie sich noch heute kostenlos Ihren Platz in unserem Webinar ''Punkt 10: Am Puls der Märkte'', indem Sie auf das folgende Banner klicken.

Traders’ Radar -  Europäische Flash PMI-Zahlen

Am Mittwoch, den 24. März, veröffentlicht Markit den neuesten Einkaufsmanagerindex Bericht, der den französischen Flash Dienstleistungs-PMI und den deutschen Flash Dienstleistungs- PMI sowie den PMI des verarbeitenden Gewerbe umfasst. Bei den Zahlen handelt es sich um einen Index, der auf einer Umfrage unter den Einkaufsmanagern innerhalb dieser Branchen basiert. 

Alles, was über 50 liegt, zeigt eine Expansion innerhalb der Wirtschaft an. Es werden jedoch keine großen Veränderungen, sondern nur ein leichter Anstieg gegenüber den Zahlen des letzten Monats erwartet. Die Werte sind besonders wichtig, da ein großer Teil Europas weiterhin im Lockdown oder bereits wieder auf den Weg in den Lockdown ist. Das Programm zur Einführung des Coronavirus-Impfstoffs hatte viele Problem und das Geld aus den Wiederherstellungsfonds für die Wirtschaft wurde noch nicht verteilt. 

Wenn die Zahlen einen Rückgang in diesen Industrien zeigen, könnte es für den Euro noch viel schlimmer werden, sodass der Euro sicherlich zu den Währungen zählt, die man beobachten sollte. 

EURUSD Monatschart aus dem MetaTrader 5

Quelle: Admiral Markets MetaTrader 5, EURUSD, Monatschart - Zeitrahmen: 1. Oktober 2004 bis 19. März 2021, erstellt am 19. März 2021 um 19:00 Uhr GMT. Bitte beachten Sie: Vergangene Kursverläufe sind keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Performance oder zukünftige Ergebnisse.

Langfristig befindet sich das Währungspaar EURUSD an einem Scheideweg. Der Kurs auf dem Monatschart hat gerade eine langfristig absteigende Widerstandslinie aus den Hochs von 2010, 2011 und 2014 abgewiesen. Darüber hinaus hat sich auch eine horizontale Widerstandslinie entwickelt. 

Das Währungspaar wurde bereits bei diesem Niveau ausverkauft und langfristige Trader könnten nun nach einem Narrativ suchen, das einen schwächeren Euro unterstützt. Die Entwicklung könnte diese Woche mit den PMI-Zahlen kommen und sollte daher sicherlich beobachtet werden, da es der Beginn eines langfristigen Abwärtstrends sein könnte.  

Wenn Sie sich nun inspiriert und bereit zum Trading fühlen, können Sie schnell und einfach ein Livekonto eröffnen, indem Sie auf das folgende Banner klicken und Zugriff auf eine beeindruckende Bandbreite an Trading-Funktionen erhalten, die Sie auf Ihrer Reise unterstützen.

Unternehmensmeldungen und Aktienindizes

Die Unebenheiten zwischen den Aktienmärkten weltweit bleiben bestehen. Die europäischen Aktienindizes führen dabei den Weg nach oben an, wobei der DAX ein Rekordhoch erreicht hat und der CAC 40 nur wenige Prozentpunkte davon entfernt ist. 

Die US-Indizes hingegen haben sich jedoch schwer getan. Während der Dow Jones auf einem Rekordhoch steht, kämpfte der S&P 500 damit, sein vorheriges Rekordhoch zu brechen, während der Nasdaq 100 deutlich unter seinem Allzeithoch notierte.

Der Anstieg der Anleiherenditen lässt die Anleger immer noch etwas vorsichtig, wenn nicht gar nervös bleiben. Die Fed hat zwar versucht, den Markt zu beruhigen, aber der Markt glaubt derzeit den Stellungnahmen der Fed. 

S&P 500 Tageschart aus dem MetaTrader 5

Quelle: Admiral Markets MetaTrader 5, [SP500] Tageschart - Zeitrahmen: 07. Juli 2020 bis 19.März 2021. Abgerufen am 19.März 2021 um 18:30 Uhr GMT. Bitte beachten Sie: Vergangene Performance ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.

Die vergangene 5-Jahres-Performance des S&P 500 betrug ca.: 2020 = +16,17%, 2019 = +29,09%, 2018 = -5,96%, 2017 = +19,08%, 2016 = +8,80%, 2015 = -0,82%.

Im Tageschart des Aktienindex S&P 500 ist zu erkennen, dass der Kurs kürzlich sein bisheriges Allzeithoch bei ca. 3.965,00 US-Dollar, das erst im letzten Monat erreicht wurde, verworfen hat. 

Wenn der Preis die Ebene durchbrechen kann, ist das ein bullisches Anzeichen, dass den Weg nach oben für weitere Kurssprünge öffnen könnte. Dies könnte dann einzelnen Sektoren helfen, in denen die meisten Bewegungen stattfinden. Im Idealfall, wenn der Nasdaq 100 ebenfalls zulegt, wäre das eine stärkere Bestätigung, dass die Anleger bereit sind, wieder in US-Aktien zu investieren.

Wussten Sie, dass Sie den Trading Central Technical Idea Lookup Indikator nutzen können, um durchführbare Trading-Ideen auf diesen Index und diverse andere Handelsinstrumente, wie zum Beispiel Forex, Aktien, Indizes, Rohstoffe und mehr erhalten können?

Sie können diesen Indikator völlig kostenlos erhalten, indem Sie Ihren MetaTrader 5 mit der exklusiven Supreme Edition erweitern!

Hinweis: Die hier getätigten Angaben bieten zusätzliche Informationen zu allen Analysen, Schätzungen, Prognosen, Marktübersichten, wöchentlichen Aussichten oder anderen ähnlichen Einschätzungen oder Informationen (im Folgenden "Analyse"), die auf der Website von Admiral Markets veröffentlicht werden. Bevor Sie Investitionsentscheidungen treffen, sollten Sie die folgenden Punkte berücksichtigen:

  1. Dies ist eine Marketingmitteilung. Der Inhalt wird nur zu Informationszwecken veröffentlicht und ist in keiner Weise als Anlageberatung oder Empfehlung zu verstehen. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen erstellt, die die Unabhängigkeit der Anlageforschung fördern sollen, und unterliegt keinem Verbot, vor der Verbreitung von Anlageforschung zu handeln.
  2. Jegliche Investmententscheidungen werden vom Kunden selbst getroffen und Admiral Markets übernimmt keine Verantwortung für etwaige Verluste, die aus einer solchen Entscheidung entstehen, unabhängig davon, ob diese auf dem Inhalt der Analyse beruht oder nicht.
  3. Jede dieser Analysen wird von einem unabhängigen Analysten (Jitan Solanki, von hier an als 'Autor' bezeichnet) auf Grundlage persönlicher Einschätzungen erstellt.
  4. Um zu versichern dass die Interessen des Klienten geschützt sind, und die Objektivität der Analyse zu gewährleisten hat Admiral Markets relevante interne Prozesse für die Vorbeugung und Handhabung von Interessenskonflikten entwickelt.
  5. Obwohl alle angemessenen Anstrengungen unternommen werden, um sicherzustellen, dass alle Quellen des Inhalts zuverlässig sind und dass alle Informationen so weit wie möglich verständlich, zeitnah, präzise und vollständig dargestellt werden, garantiert Admiral Markets nicht die Richtigkeit oder Vollständigkeit der in der Analyse enthaltenen Informationen.
  6. Jegliche Art vorangegangener oder simulierter Performance finanzieller Instrumente, die in der Veröffentlichung dargestellt werden, sollte niemals als ausdrückliches oder impliziertes Leistungsversprechen, Garantie oder Implikation von Admiral Markets für zukünftige Wertentwicklung verstanden werden. Der Wert eines finanziellen Instruments kann zu- oder abnehmen, und der Werterhalt einer Investition ist nie garantiert.
  7. Gehebelte Produkte (inklusive Differenzkontrakte) sind spekulativer Natur und können zu Verlusten oder Gewinnen führen. Bevor Sie mit dem Handel beginnen, stellen Sie bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken vollständig verstehen.
Avatar-Admirals
Admirals
Eine Komplettlösung für das Bezahlen, Investieren und Verwalten Ihres Geldes

Admirals ist mehr als ein Broker. Wir sind der Dreh-und Angelpunkt für Ihre Finanzen, indem wir Ihnen eine breite Palette von Finanzprodukten und -dienstleistungen anbieten. Wir machen es möglich, persönliche Finanzen durch eine Komplettlösung für das Investieren, Ausgeben und Verwalten von Geld anzugehen.