Wöchentlicher Marktausblick: OPEC, RBA und US-Beschäftigungszahlen im Fokus

November 30, 2020 13:50

Die neuesten Wirtschaftsmeldungen dieser Woche starten mit der Veröffentlichung des Rate Statements der Reserve Bank of Australia. Anschließend werden die US-Purchasing Managers Index Daten für den Fertigungs-/Produktionsbereich am Dienstag, das australische BIP am Mittwoch und die US-amerikanischen, sowie kanadischen Beschäftigungszahlen für nicht-landwirtschaftliche Arbeit am Freitag bekannt gegeben. Natürlich werden auch alle Augen auf den Fortschritt der Brexit-Verhandlungen gerichtet sein, insbesondere da lediglich 5 Wochen für den Austritt Großbritanniens aus der EU verbleiben.

Montag ist auch der Beginn des OPEC (Organisation of Petroleum Exporting Countries)- Treffens. Die Ölpreise steigen seit einigen Wochen, gemeinsam mit anderen Risikoklassen, erneut, was sich zweifelsohne auf die Meldungen von Pfizer/BionTech, Moderna und AstraZeneca/Universität Oxford für neue Impfstoffe zurückführen lässt.

Wird die risikoreiche Rallye diese Woche fortgeführt werden? Trader könnten sich nun auf Einzelhandel- und E-Commerce Aktien fokussieren, nachdem die Online-Einkäufe am Black Friday im Vergleich zum Vorjahr auf 22% auf den Rekordwert von 9 Milliarden US-Dollar gestiegen sind. Eventuell zieht sich der Optimismus sogar bis in die Santa Clause Rallye am Ende des Jahres.

Wöchentliche Meldungen

  • AstraZeneca/Universität Oxford gibt den Beginn einer neuen Impfstoff Studie bekannt, nachdem Kritik an den vorherigen Ergebnissen aufgekommen ist.
  • Das Rekord Online-Shopping am Black Friday verursachte immense Kursanstiege bei Einzelhandels- und E-Commerce Aktien.
  • Die Slack Aktie stieg nach der Meldung, dass Salesforce in Verhandlungen für den Kauf des Unternehmens steht, um 38%.
  • HSBC Aktien und andere Bankaktien verzeichnen eine Rallye, nachdem bekannt wurde, dass die Restriktionen zur Dividendenzahlung aufgelöst werden.
  • Der deutsche DAX wird von 30 auf 40 Mitglieder erweitert.

Quelle: Admiral Markets' Forex Kalender - Zeitraum: 30. November 2020 bis 04. Dezember 2020

Wussten Sie, dass dreimal in der Woche professionelle Trader die Märkte besprechen und Ihnen zeigen, wie Sie Trading Gelegenheiten identifizieren können? Reservieren Sie sich noch heute Ihren kostenlosen Platz im Admiral Markets Spotlight Webinar, indem Sie unten auf das Banner klicken.

Traders Radar - US-Beschäftigungszahlen nicht-landwirtschaftlicher Arbeit

Die US-Beschäftigungszahlen sind die am meisten beobachteten Wirtschaftszahlen eines jeden Monats. Schließlich wirkt sich die Gesundheit der US-Wirtschaft nicht nur auf den US-Dollar aus, sondern hat auch Auswirkungen auf den Rest der Welt. Am Freitag, den 04. Dezember 2020 um 13:30 Uhr GMT, wird das Bureau of Labor Statistics die folgenden Informationen veröffentlichen:

  • Durchschnittlicher Stundenlohn m/m - Prognose bei 0,1%
  • Änderung der Beschäftigungsrate bei nicht-landwirtschaftlicher Arbeit- Prognose bei 500.000
  • Arbeitslosenquote - Prognose bei 6,8%

Obwohl die Fed bereits mitteilte, dass die Wirtschaft sowohl monetäre als auch fiskale Unterstützung benötigt, wird die Fed die Wirtschaftsdaten genau beobachten bevor weitere Maßnahmen entschieden werden. Jegliche große Veränderung in den Zahlen könnte die Fed dazu bewegen, schneller zu reagieren.

Wahrscheinlich wird der Bericht den Markt in Bewegung versetzen, da der US-Dollar in den vergangenen Monaten zu den Währungen mit der schwächsten Performance zählt. Das folgende Chart zeigt die langfristige, monatliche Kursentwicklung des US-Dollar Index, der den Wert des US-Dollars im Vergleich zu einer Vielzahl anderer Währungen abbildet. Erfahren Sie mehr über dieses Thema in unserem Artikel: So traden Sie den US Dollar Index

Quelle: Admiral Markets MetaTrader 5, USD.X, Monatschart vom 01. November 2004 bis 29. November 2020 - Bitte beachten Sie: Die vergangene Performance ist kein verlässlicher Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Nachdem das 103,00 Punkte Level abgewiesen wurde (rote horizontale Linie), befindet sich der US- Dollar Index im freien Fall. Dies unterstützte Währungen wie den australischen Dollar, den neuseeländischen Dollar, den Euro und das britische Pfund, die gegen den US-Dollar Kursgewinne verzeichneten.

Der Kurs fand erst auf dem Level von 92,00 Punkten eine Unterstützung (grüne horizontale Linie). Dennoch war es den Käufern nicht möglich den US-Dollar weiter nach oben zu treiben und es scheint, als ob der Monat mit einem bärischen Kerzenmuster enden wird, sodass eine weitere Abwärtsbewegung möglich ist. Der Kurs könnte bis zum nächsten Unterstützungslevel auf die 89,00 Punkte (blaue horizontale Linie) absinken, was sich in die langfristige Handelsspanne des Index einfügen würde.

Wenn Sie sich nun inspiriert und bereit zum Trading fühlen, können Sie schnell und einfach ein Live-Konto eröffnen, indem Sie auf das folgende Banner klicken und anschließend Zugriff auf eine große Bandbreite an Trading-Tools erhalten, die Sie auf Ihrer Reise unterstützen.

Unternehmensmeldungen und Aktienindizes

Aktienindizes weltweit verzeichnen weiterhin Kursanstiege und befinden sich auf dem Weg zu gewaltigen monatlichen Gewinnen. Die Nachricht von potentiellen Impfstoffen, die sogar bis zum nächsten Monat zugänglich gemacht werden könnten, ließ die Investoren dabei erneut in die Risikoklassen strömen.

Europäische und asiatische Indizes führen die Entwicklung an, da Fondsmanager langfristige Gelegenheiten in diesen Märkten sehen, die bereits in den meisten institutionellen Portfolios vor der Pandemie untergewichtet waren.

Obwohl Aktienindizes weltweit Kursgewinne verzeichneten, konzentrierten sich die Investitionen auf Wert-Aktien, die in der Pandemie unbeliebt waren. Beispielsweise waren die erfolgreichsten Sektoren in der letzten Woche Reise-, Energie, Freizeitunternehmen und Banken. Eine Ursache ist unter anderem die Lockerung der Restriktionen bei der Dividendenzahlung.

Quelle: Admiral Markets MetaTrader 5, [SP500] Tageschart - Zeitrahmen: 13. März 2020 bis 29. November 2020. Abgerufen am 29.November 2020 um 10:30 Uhr GMT. Bitte beachten Sie: Vergangene Performance ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.

Die 5-Jahres-Performance des S&P500 betrug ca.: 2019= +29,09%, 2018= -5,96%, 2017= +19,08%, 2016= +8,80%, 2015= -0,82%, 2014= +12,32%

Das Tageschart des S&P 500 Marktindex zeigt weiterhin einen eindeutigen Aufwärtstrend. Dies wird durch die 50-Perioden, 100-Perioden und 200-Perioden Exponential Moving Averages, die alle steigen und sich voneinander entfernen, bestätigt.

Obwohl der Kurs aktuell das Allzeithoch beäugt, werden Trader wahrscheinlich nach Ausbrüchen über dem Allzeithoch bei ca. 3.672 Punkten Ausschau halten. Sie werden die Konzentration jedoch auch auf Moving Average Ebenen richten, die als Support für einen Rückstoß dienen könnten, wenn sich der Kurs zurückverfolgen lässt und es nicht gelingt, das Allzeithoch zu durchbrechen.

Wussten Sie, dass Sie sich den Trading Central Technical Idea Indikator völlig kostenlos erhalten können, indem Sie Ihre MetaTrader 5 Handelsplattform mit der exklusiven Admiral Markets Supreme Edition erweitern? Der Indikator bietet Ihnen neue Trading-Ideen, technische Analysen für diverse Handelsinstrumente und alle Anlageklassen, wie zum Beispiel Aktienmärkte, Aktien, Währungen, Rohstoffe und viele mehr! Geben Sie einfach den Markt, indem Sie traden möchten in der Suchfunktion ein und legen Sie los!

Beispielsweise zeigt der folgende Screenshot alle technischen Ereignisse, die sich auf dem US Dollar Index entwickelt haben:

Quelle: Admiral Markets MetaTrader 5 Supreme Edition, Technical Insight Lookup Indikator

Um den Indikator kostenlos zu erhalten, klicken Sie einfach auf das folgende Banner und laden Sie sich noch heute die Supreme Edition herunter.

Hinweis: Die hier getätigten Angaben bieten zusätzliche Informationen zu allen Analysen, Schätzungen, Prognosen, Marktübersichten, wöchentlichen Aussichten oder anderen ähnlichen Einschätzungen oder Informationen (im Folgenden "Analyse"), die auf der Website von Admiral Markets veröffentlicht werden. Bevor Sie Investitionsentscheidungen treffen, sollten Sie die folgenden Punkte berücksichtigen:

  1. Dies ist eine Marketingmitteilung. Der Inhalt wird nur zu Informationszwecken veröffentlicht und ist in keiner Weise als Anlageberatung oder Empfehlung zu verstehen. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen erstellt, die die Unabhängigkeit der Anlageforschung fördern sollen, und unterliegt keinem Verbot, vor der Verbreitung von Anlageforschung zu handeln.
  2. Jegliche Investmententscheidungen werden vom Kunden selbst getroffen und Admiral Markets übernimmt keine Verantwortung für etwaige Verluste, die aus einer solchen Entscheidung entstehen, unabhängig davon, ob diese auf dem Inhalt der Analyse beruht oder nicht.
  3. Jede dieser Analysen wird von einem unabhängigen Analysten (Jitan Solanki, von hier an als 'Autor' bezeichnet) auf Grundlage persönlicher Einschätzungen erstellt.
  4. Um zu versichern dass die Interessen des Klienten geschützt sind, und die Objektivität der Analyse zu gewährleisten hat Admiral Markets relevante interne Prozesse für die Vorbeugung und Handhabung von Interessenskonflikten entwickelt.
  5. Obwohl alle angemessenen Anstrengungen unternommen werden, um sicherzustellen, dass alle Quellen des Inhalts zuverlässig sind und dass alle Informationen so weit wie möglich verständlich, zeitnah, präzise und vollständig dargestellt werden, garantiert Admiral Markets nicht die Richtigkeit oder Vollständigkeit der in der Analyse enthaltenen Informationen.
  6. Jegliche Art vorangegangener oder simulierter Performance finanzieller Instrumente, die in der Veröffentlichung dargestellt werden, sollte niemals als ausdrückliches oder impliziertes Leistungsversprechen, Garantie oder Implikation von Admiral Markets für zukünftige Wertentwicklung verstanden werden. Der Wert eines finanziellen Instruments kann zu- oder abnehmen, und der Werterhalt einer Investition ist nie garantiert.
  7. Gehebelte Produkte (inklusive Differenzkontrakte) sind spekulativer Natur und können zu Verlusten oder Gewinnen führen. Bevor Sie mit dem Handel beginnen, stellen Sie bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken vollständig verstehen.
Avatar-Admirals
Admirals Eine Komplettlösung für das Bezahlen, Investieren und Verwalten Ihres Geldes

Admirals ist mehr als ein Broker. Wir sind der Dreh-und Angelpunkt für Ihre Finanzen, indem wir Ihnen eine breite Palette von Finanzprodukten und -dienstleistungen anbieten. Wir machen es möglich, persönliche Finanzen durch eine Komplettlösung für das Investieren, Ausgeben und Verwalten von Geld anzugehen.