Wöchentlicher Marktausblick: Zentralbanken, OPEC und der Brexit im Rampenlicht

November 16, 2020 12:15

Zentralbanken, OPEC Meetings und der Brexit im Fokus

Obwohl sich die Volatilität an den Märkten nach den US-Wahlen langsam gelegt hat, könnte diese innerhalb der Woche erneut zunehmen, da diverse Wirtschaftsberichte und Veröffentlichungen bevorstehen.

Trump hat seine Niederlage noch nicht eingestanden und Biden wird erst im Januar vereidigt werden. Auch die Unsicherheiten infolge des Brexit bleiben bestehen. Eine intensive Beobachtung wird zentral für die Navigation im Winter sein. Seien Sie einen Schritt voraus und lernen Sie diese 10 Tipps für Ihr Money Management.

Die Woche ist voll von Veröffentlichungen der Zentralbanken, wie zum Beispiel von Gouverneur Lowe von der Reserve Bank of Australia am Montag, Gouverneur Bailey von der Bank of England am Dienstag und von Präsidentin Lagarde von der EZB am Donnerstag.

Trader werden sich zusätzlich auf die OPEC Meetings, die am Dienstag starten sollen, den kanadischen Inflationsbericht am Mittwoch und die australischen Beschäftigungszahlen am Donnerstag fokussieren. Dementsprechend wird es eine interessante Woche werden - sind Sie bereit?

Meldungen der Woche

  • Aktienmärkte weltweit steigen auf ein Rekordhoch von 95 Billionen Dollar, nachdem die Nachrichten über den Covid-19 Impfstoff von Pfizer bekannt wurden.
  • Boris Johnsons Chefberater Dominic Cummings und Gründer der britischen "Vote Leave" Kampagne wird zum Ende des Jahres zurücktreten und verursacht somit Unruhe in der britischen Regierung.
  • Trump gesteht seine Niederlage weiterhin nicht ein und fährt mit der gerichtlichen Anfechtung des Wählerbetrugs fort.
  • Amazon droht eine mögliche Strafe von 28 Milliarden Dollar als Folge eines neuen Kartellverfahrens von Margrethe Vestager von der Europäischen Kommission.
  • Alibaba verzeichnet das bisher größte Verkaufsevent mit mehr als 58 Milliarden Dollar für den Singles Day, was jedoch von neuen chinesischen Kartellbestimmungen überschattet wird.

Forex Kalender von Admiral Markets vom 17.11.2020 bis zum 20.11.2020

Quelle: Forex Kalender von Admiral Markets

Wussten Sie, dass dreimal in der Woche, drei professionelle Trader die Märkte live besprechen und Ihnen zeigen, wie Sie mögliche Trading-Gelegenheiten identifizieren können? Reservieren Sie sich jetzt Ihren kostenlosen Platz im Admiral Markets Spotlight Webinar, indem Sie unten auf das Banner klicken!

Lernen Sie wie Sie Trading Gelegenheiten identifizieren und reservieren Sie sich einen Platz im Spotlight Webinar!

Traders Radar- Verkaufszahlen des britischen Einzelhandels & Brexit

Um 7:00 Uhr GMT am Freitag, den 20. November veröffentlicht Großbritannien den neuesten Monatsbericht für die Verkaufszahlen des Einzelhandels. Der Markt erwartet einen Einbruch von -0,4%, im Vergleich zum Anstieg von 1,5% im letzten Monat. Die neuen Lockdown Restriktionen trafen den Einzelhandelssektor schwer, während die Regierung das Unterstützungsprogramm zur Sicherung der Arbeitsplätze bis zum März 2021 ausgeweitet hat.

Dem Britischen Pfund steht jedoch eine unsichere Zeit in Bezug auf die Folgen des Lockdowns, einer bröckelnden britischen Regierung und des Brexit bevor. Der engste Vertraute und Chefberater des britischen Premierministers Dominic Cummings kündigte seinen Rücktritt zum Jahresende an. Die Meldung kam gleichzeitig mit der Nachricht, dass der Kommunikationsleiter des Premierministers ebenfalls von seinem Posten rücktritt.

Beide waren Schlüsselfiguren für die "Vote Leave" Kampagne für den Austritt aus der EU, sodass dies nun Fragen über die aktuellen Brexit-Verhandlungen aufwirft, die nun die finale Runde für ein Handelsabkommen erreicht haben. Obwohl beide Parteien bestätigten, dass Fortschritte gemacht werden, gibt es immer noch "große Uneinigkeiten" in Bezug auf staatliche Beihilfen, Zugang zu britischen Fischfanggewässern, Regelungen zu Arbeitnehmerrechten und dem Umweltschutz.

GBP/USD Wochenchart aus dem MetaTrader 5Quelle: Admiral Markets MetaTrader 5, GBPUSD, Wochenchart - Datenspanne: 22. Dezember 2013 bis 13. November 2020 - Bitte beachten Sie: Vergangene Performance ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.

Im Wochenchart von GBPUSD erreicht der Kurs eine zentrale Widerstandsebene bei 1,3350 Punkten. Der Kurs kämpfte bereits mehrfach seit 2018 mit der Durchbrechung der Ebene bei verschiedenen Gelegenheiten. Neuigkeiten in Bezug auf ein Handelsabkommen würde das Durchbrechen des Widerstandslevels sehr wahrscheinlich machen.

Auch wenn die britische Regierung bröckelt, sagen einige Minister, dass sich ihre Haltung gegenüber dem Austritt Großbritanniens aus der EU nicht ändern würde und dass die EU ihre Haltung anpassen müsse. Trader bleiben optimistisch in Bezug auf das Endergebnis, aber es ist auch zu empfehlen sich auf eine mögliche Enttäuschung vorzubereiten. Da sich der Kurs nach oben bewegt, hat dieser eine aufsteigende Trendlinie geschaffen, die, wenn sie durchbrochen wird, weitere Abwärtsbewegungen zur Folge haben könnte.

Wenn Sie sich nun inspiriert und bereit zum Trading fühlen, können Sie ein Live-Konto eröffnen, indem Sie unten auf das Banner klicken und anschließend Zugriff auf diverse Trading-Tools erhalten, die Sie auf Ihrem Weg unterstützen.

Sie möchten traden? Dann eröffnen Sie direkt ein Live- oder Demo-Konto bei Admiral Markets!

Unternehmensmeldungen und Aktienindizes

Aktienmärkte weltweit verzeichneten eine weitere beeindruckende Woche, angeführt von den europäischen Indizes. Die Neuigkeit, dass Pfizers Impfstoff in den Testläufen zu 90% wirksam war, trieb die Investoren zurück in die Aktienmärkte. Auch in der Corona-Pandemie ungeliebte Sektoren - wie Fluglinien und Reiseunternehmen- verzeichneten ein Zuwachs an neuen Investoren.

Die Mehrheit der US-Indizes traden inzwischen über oder kurz vor historischen Allzeithochs. Obwohl Donald Trump weiterhin seine Niederlage nicht anerkennt, glauben viele Analysten, dass seine bisher nicht belegten Anschuldigungen auf Wahlbetrug keine Auswirkungen auf das Ergebnis haben werden. Daher ist es gut möglich, dass die Märkte nun den Fokus auf die Zukunft und die bevorstehende Urlaubssaison richten.

Zusätzlich stehen in dieser Woche noch einige Gewinnbekanntgaben von verschiedenen Unternehmen aus, was eine erhöhte Volatilität zur Folge haben könnte. Hier sind nur ein paar der Unternehmen, die diese Woche ihre Zahlen vorstellen:

  • Montag - Vodafone
  • Dienstag - EasyJet, Walmart
  • Mittwoch - Nvidia Corp

S&P 500 Tageschart aus dem MetaTrader 5Quelle: Admiral Markets MetaTrader 5, SP500, Tageschart - Datenspanne: 06. März 2019 bis 13. November 2020 - Bitte beachten Sie: Vergangene Performance ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.

Die 5-Jahres-Performance des S&P 500 betrug ca.: 2019= +29,09%, 2018= -5,96%, 2017= +19,08%, 2016= +8,08%, 2015= -0,82%, 2014= +12,32%.

Der Tageschart des S&P 500 Aktienindex zeigt, dass der Kurs kurzzeitig versuchte das Allzeithoch bei 3.577 Punkten zu durchbrechen. Seit dem kurzzeitigen Durchbruch bewegt sich der Kurs erneut unter dem Allzeithoch. Was hier passiert wird zentral für die nächsten Monate sein.

Wenn der Kurs unter diesem Level bleibt, könnten Verkäufer eine erneute Abwärtsbewegung zur ansteigenden Trendlinie anstreben. Ein Durchbruch durch das Preislevel könnte einen starken Lauf zur Folge haben, der sogar in die Santa Claus Rallye überführt werden könnte. Der Schlüssel ist hierbei nach Mustern, Hinweisen oder Indikatoren zu suchen, die die Stärke der Verkäufer oder der Käufer signalisieren.

Wussten Sie, dass Sie sich kostenlos den Trading Central Idea Lookup Indikator herunterladen können, indem Sie Ihre MetaTrader 5 Handelsplattform auf die exklusive Supreme Edition erweitern?

Der Indikator bietet Ihnen mögliche Trading-Ideen und technische Analyse für diverse Handelsinstrumente und eine Vielzahl an Anlageklassen, wie zum Beispiel Aktienindizes, Einzelaktien, Währungen, Rohstoffe und viele mehr! Geben Sie einfach den Markt, in dem Sie traden möchten, in der Suchbox ein!

Beispielsweise zeigt der folgende Screenshot alle technischen Ereignisse, die sich auf dem S&P 500 Aktienindex entwickelt haben:

Screenshot des Technical Insight Lookup Indikator am Beispiel des S&P 500

Ein Screenshot des Technical Insight Lookup Indikators der MetaTrader Supreme Edition von Admiral Markets.

Erleben Sie Trading auf einem neuen Level mit der Supreme Edition des MetaTrader 5!Hinweis: Die hier getätigten Angaben bieten zusätzliche Informationen zu allen Analysen, Schätzungen, Prognosen, Marktübersichten, wöchentlichen Aussichten oder anderen ähnlichen Einschätzungen oder Informationen (im Folgenden "Analyse"), die auf der Website von Admiral Markets veröffentlicht werden. Bevor Sie Investitionsentscheidungen treffen, sollten Sie die folgenden Punkte berücksichtigen:

  1. Dies ist eine Marketingmitteilung. Der Inhalt wird nur zu Informationszwecken veröffentlicht und ist in keiner Weise als Anlageberatung oder Empfehlung zu verstehen. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen erstellt, die die Unabhängigkeit der Anlageforschung fördern sollen, und unterliegt keinem Verbot, vor der Verbreitung von Anlageforschung zu handeln.
  2. Jegliche Investmententscheidungen werden vom Kunden selbst getroffen und Admiral Markets übernimmt keine Verantwortung für etwaige Verluste, die aus einer solchen Entscheidung entstehen, unabhängig davon, ob diese auf dem Inhalt der Analyse beruht oder nicht.
  3. Jede dieser Analysen wird von einem unabhängigen Analysten (Jitan Solanki, von hier an als 'Autor' bezeichnet) auf Grundlage persönlicher Einschätzungen erstellt.
  4. Um zu versichern dass die Interessen des Klienten geschützt sind, und die Objektivität der Analyse zu gewährleisten hat Admiral Markets relevante interne Prozesse für die Vorbeugung und Handhabung von Interessenskonflikten entwickelt.
  5. Obwohl alle angemessenen Anstrengungen unternommen werden, um sicherzustellen, dass alle Quellen des Inhalts zuverlässig sind und dass alle Informationen so weit wie möglich verständlich, zeitnah, präzise und vollständig dargestellt werden, garantiert Admiral Markets nicht die Richtigkeit oder Vollständigkeit der in der Analyse enthaltenen Informationen.
  6. Jegliche Art vorangegangener oder simulierter Performance finanzieller Instrumente, die in der Veröffentlichung dargestellt werden, sollte niemals als ausdrückliches oder impliziertes Leistungsversprechen, Garantie oder Implikation von Admiral Markets für zukünftige Wertentwicklung verstanden werden. Der Wert eines finanziellen Instruments kann zu- oder abnehmen, und der Werterhalt einer Investition ist nie garantiert.
  7. Gehebelte Produkte (inklusive Differenzkontrakte) sind spekulativer Natur und können zu Verlusten oder Gewinnen führen. Bevor Sie mit dem Handel beginnen, stellen Sie bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken vollständig verstehen.
Avatar-Admirals
Admirals
Eine Komplettlösung für das Bezahlen, Investieren und Verwalten Ihres Geldes

Admirals ist mehr als ein Broker. Wir sind der Dreh-und Angelpunkt für Ihre Finanzen, indem wir Ihnen eine breite Palette von Finanzprodukten und -dienstleistungen anbieten. Wir machen es möglich, persönliche Finanzen durch eine Komplettlösung für das Investieren, Ausgeben und Verwalten von Geld anzugehen.