Änderungen der Marginanforderungen für exotische Währungspaare

April 14, 2020 11:00

Änderungen der Marginanforderungen für exotische Währungspaare

Liebe Trader,

als Reaktion auf die aktuellen Marktbedingungen werden wir weitere Änderungen an unseren Marginanforderungen für CFDs auf exotische Währungspaare vornehmen, um sicherzustellen, dass sie das aktuelle Niveau der Marktvolatilität und -liquidität genau widerspiegeln.

Ab Mittwoch, dem 15. April, 00:00 Uhr EET werden wir die maximal mögliche Hebelwirkung, die unseren Kunden auf allen FX-Paaren mit CZK, HUF, NOK, PLN, SEK, SGD, CNH, RON zur Verfügung steht, auf 1:25 reduzieren.

Die neue reduzierte Hebelwirkung wird sowohl auf neue als auch auf bestehende Positionen angewandt. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Kontostatus im Voraus zu überprüfen, um sicherzustellen, dass Ihr Konto die neuen Marginanforderungen vollständig erfüllt.

Retail Clients, die mit Hebel-Sätzen von 1:20 oder niedriger traden, sind von diesen Änderungen nicht betroffen.

Wir erinnern unsere Professional Clients daran, dass unsere Richtlinie zum Schutz vor negativen Kontosalden (Negative Balance Protection Policy) nicht unter anormalen Marktbedingungen gilt und dass es daher umso wichtiger ist, Ihren Kontostand sorgfältig zu überprüfen.

Wir empfehlen sowohl Retail- als auch Professional Clients, ihr Engagement in allen betroffenen Instrumenten und vor der bevorstehenden Änderung zu überprüfen, um es bei Bedarf an ein akzeptables Risikoniveau anzupassen.

 

Herzliche Grüße

Admiral Markets UK Ltd Zweigniederlassung Berlin

Avatar-Admirals
Admirals
Eine Komplettlösung für das Bezahlen, Investieren und Verwalten Ihres Geldes

Admirals ist mehr als ein Broker. Wir sind der Dreh-und Angelpunkt für Ihre Finanzen, indem wir Ihnen eine breite Palette von Finanzprodukten und -dienstleistungen anbieten. Wir machen es möglich, persönliche Finanzen durch eine Komplettlösung für das Investieren, Ausgeben und Verwalten von Geld anzugehen.