Wöchentlicher Marktausblick: FOMC-Meeting, PMI-Daten und Unternehmensgewinne im Fokus

Februar 15, 2021 13:00

Nachdem die Investmentbanken JP Morgan und Goldman Sachs mitteilten, dass die Rohstoffe möglicherweise einen neuen Superzyklus begonnen haben könnten, werden sich diese Woche wohl alle Augen auf den Rohstoffmarkt richten. Dabei werden die Ölpreise wahrscheinlich im Mittelpunkt stehen, da deren Kurse seit den Tiefstständen im November um fast 80% gestiegen sind. 

Wichtige Wirtschaftsdaten werden von den Forex Tradern in dieser Woche ebenfalls aufmerksam verfolgt werden. So werden am Mittwoch die Umsatzzahlen des US-Einzelhandelssektors und das Protokoll der letzten FOMC-Sitzung veröffentlicht werden. Anschließend folgen die australischen Beschäftigungszahlen am Mittwoch und die europäischen PMI-Zahlen für den Dienstleistungssektor sowie das verarbeitende Gewerbe am Freitag. 

Darüber hinaus stehen eine Reihe verschiedener Gewinnmeldungen von europäischen und US-amerikanischen Unternehmen, unter anderem von Glencore, Twilio, Shopify, Rio Tinto, Baidu, Nestle, Dropbox, Wal-Mart, Airbus und Barclays an. 

Sie können mehr über die globalen Themen, die diese Woche Märkte beeinflussen, in diesen Artikeln lernen: 

Wöchentlicher Forex-Kalender 

Quelle: Forex-Kalender aus dem MetaTrader 5

Bei Admiral Markets besprechen fünf Mal pro Woche fünf professionelle Trader die Märkte live und zeigen Ihnen, wie Sie potenzielle Trading-Gelegenheiten identifizieren können. Reservieren Sie sich noch heute kostenlos Ihren Platz in unserem Webinar ''Punkt 10: Am Puls der Märkte'', indem Sie auf das folgende Banner klicken.

Traders Radar- Der Rohstoff Superzyklus 

Der Rohstoffmarkt hat in den letzten Monaten einige große Bewegungen erlebt, wobei die Preise für Agrarprodukte, Metalle und Energien gestiegen sind. Dies hat Investmentbanken wie Goldman Sachs, JP Morgan und Bank of America dazu bewegt, einen neuen Rohstoff-Superzyklus auszurufen. 

Analysten sind der Meinung, dass die Wall Street wahrscheinlich auf eine starke wirtschaftliche Erholung nach der Coronavirus-Pandemie setzen wird, während sie den Rohstoffmarkt als Absicherung gegen die Inflation nutzen könnten. Einer der Gründe dafür ist die Tatsache, dass die staatlichen Konjunkturmaßnahmen in den kommenden Jahren für ein aggressives Wachstum sorgen dürften. 

Laut einer Studie von JP Morgan haben Rohstoffe in den letzten 100 Jahren vier Superzyklen erlebt. Der letzte Rohstoff-Superzyklus erreichte in 2008 nach einer Dauer von 12 Jahren seinen Höhepunkt. Doch während der letzte Superzyklus durch das Wirtschaftswachstum in China befeuert wurde, wird dieser Superzyklus höchstwahrscheinlich auf die ultralockere Fiskal- und Geldpolitik zurückzuführen sein.  

Quelle: Admiral Markets MetaTrader 5, CRUDOIL, Monatschart - Zeitrahmen: 01. Januar 2007 bis 12.Februar 2021. Abgerufen am 12.Februar 2021 um 19:00 Uhr GMT. Bitte beachten Sie: Vergangene Performance ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.

Im langfristigen Monatschart von West Texas Intermediate (WTI) Crude Oil ist das absteigende Dreiecksmuster, das sich zwischen dem horizontalen Unterstützungslevel und der absteigenden Widerstandstrendlinie gebildet hat, klar zu erkennen. 

Das horizontale Unterstützungslevel bei 38,00 US-Dollar hat im Frühjahr 2009 und 2016 als Unterstützung fungiert, bevor der Kurs zu Beginn 2020 nach unten durchbrach. Gegen Ende des Jahres 2020 übertraf der Preis jedoch wieder das Preisniveau von 38,00 US-Dollar und prallte erneut ab. 

Historisch gesehen gab es einige langfristige Trends, die sich von diesem Preisniveau aus entwickelt haben. Obwohl es einen übergeordneten Widerstand gibt, könnten die Trader darauf warten, dass der Preis durchbricht und höher steigt, was der Beginn eines neuen Rohstoff-Superzyklus sein könnte. 

Wenn Sie sich nun inspiriert und bereit zum Trading fühlen, können Sie direkt ein Livekonto eröffnen und Zugriff auf eine beeindruckende Bandbreite an Trading-Funktionen erhalten, die Sie auf Ihrer Reise unterstützen. 

Unternehmensmeldungen und Aktienindizes

Aktienindizes weltweit blieben im Plus und konnten bisher ihre Gewinne aus den Erholungen zu Beginn des Monats halten. Über weite Strecken der letzten Woche wurden die Gewinne jedoch abgebremst, da die Dynamik nachließ. 

Während einige Investmentbanken die Alarmglocke für eine Korrektur schlagen, waren die Käufer eifrig dabei in den Kurseinbrüchen zu kaufen. Da sich die Zinsen auf historischen Tiefstständen befinden, fließen auf der Suche nach Rendite immer noch billige Kredite in den Aktienmarkt. 

Allerdings gibt es nach wie vor Unterschiede zwischen den globalen Indizes, wobei die US-amerikanischen Indizes an der Spitze stehen, gefolgt von den asiatischen Indizes und schließlich den europäischen Indizes, die zwar gestiegen sind, aber nicht in demselben Ausmaß und Tempo wie die anderen Indizes. 

Quelle: Admiral Markets MetaTrader 5, [SP500] Tageschart - Zeitrahmen: 19. Mai 2020 bis 12.Februar 2021. Abgerufen am 12.Februar 2021 um 18:30 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performance ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.

Die vergangene 5-Jahres-Performance des S&P 500 betrug ca.: 2020 = +16,17%, 2019 = +29,09%, 2018 = -5,96%, 2017 = +19,08%, 2016 = +8,80%, 2015 = -0,82%.

Im Tageschart des S&P 500 ist klar zu sehen, dass der Aufwärtstrend weiterhin intakt ist. Der 50-Perioden (rot) und der 100-Perioden (grün) Exponential Moving Average bewegen sich immer noch nach oben und bestätigen die Aufwärtsbewegung. Solange der Kurs von diesen Moving Averages überzogen wird, könnten Käufer nach Dip-Kaufniveaus Ausschau halten. 

Die Stimmung an den Aktienmärkten weltweit könnte auch aufgrund der Vielzahl an bevorstehenden Gewinnmeldungen von europäischen und US-Unternehmen beeinflusst werden. Dazu zählen unter anderem:

  • Mittwoch, 17. Februar - Shopify, Rio Tinto, Baidu
  • Donnerstag, 18. Februar - Nestle, Dropbox, Wal-Mart, Airbus, Barclays

Wussten Sie, dass Sie den Trading Central Technical Idea Lookup Indikator nutzen können, um durchführbare Trading-Ideen auf diesen Index und diverse andere Handelsinstrumente wie Forex, Aktien, Indizes, Rohstoffe und viele mehr zu erhalten?

Sie können diesen Indikator völlig kostenlos erhalten, indem Sie Ihren MetaTrader 5 mit der exklusiven Admiral Markets Supreme Edition erweitern. 

Hinweis: Die hier getätigten Angaben bieten zusätzliche Informationen zu allen Analysen, Schätzungen, Prognosen, Marktübersichten, wöchentlichen Aussichten oder anderen ähnlichen Einschätzungen oder Informationen (im Folgenden "Analyse"), die auf der Website von Admiral Markets veröffentlicht werden. Bevor Sie Investitionsentscheidungen treffen, sollten Sie die folgenden Punkte berücksichtigen:

  1. Dies ist eine Marketingmitteilung. Der Inhalt wird nur zu Informationszwecken veröffentlicht und ist in keiner Weise als Anlageberatung oder Empfehlung zu verstehen. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen erstellt, die die Unabhängigkeit der Anlageforschung fördern sollen, und unterliegt keinem Verbot, vor der Verbreitung von Anlageforschung zu handeln.
  2. Jegliche Investmententscheidungen werden vom Kunden selbst getroffen und Admiral Markets übernimmt keine Verantwortung für etwaige Verluste, die aus einer solchen Entscheidung entstehen, unabhängig davon, ob diese auf dem Inhalt der Analyse beruht oder nicht.
  3. Jede dieser Analysen wird von einem unabhängigen Analysten (Jitan Solanki, Analyst, von hier an als 'Autor' bezeichnet) auf Grundlage persönlicher Einschätzungen erstellt.
  4. Um zu versichern dass die Interessen des Klienten geschützt sind, und die Objektivität der Analyse zu gewährleisten hat Admiral Markets relevante interne Prozesse für die Vorbeugung und Handhabung von Interessenskonflikten entwickelt.
  5. Obwohl alle angemessenen Anstrengungen unternommen werden, um sicherzustellen, dass alle Quellen des Inhalts zuverlässig sind und dass alle Informationen so weit wie möglich verständlich, zeitnah, präzise und vollständig dargestellt werden, garantiert Admiral Markets nicht die Richtigkeit oder Vollständigkeit der in der Analyse enthaltenen Informationen.
  6. Jegliche Art vorangegangener oder simulierter Performance finanzieller Instrumente, die in der Veröffentlichung dargestellt werden, sollte niemals als ausdrückliches oder impliziertes Leistungsversprechen, Garantie oder Implikation von Admiral Markets für zukünftige Wertentwicklung verstanden werden. Der Wert eines finanziellen Instruments kann zu- oder abnehmen, und der Werterhalt einer Investition ist nie garantiert.
  7. Gehebelte Produkte (inklusive Differenzkontrakte) sind spekulativer Natur und können zu Verlusten oder Gewinnen führen. Bevor Sie mit dem Handel beginnen, stellen Sie bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken vollständig verstehen.
Avatar-Admirals
Admirals Eine Komplettlösung für das Bezahlen, Investieren und Verwalten Ihres Geldes

Admirals ist mehr als ein Broker. Wir sind der Dreh-und Angelpunkt für Ihre Finanzen, indem wir Ihnen eine breite Palette von Finanzprodukten und -dienstleistungen anbieten. Wir machen es möglich, persönliche Finanzen durch eine Komplettlösung für das Investieren, Ausgeben und Verwalten von Geld anzugehen.