Brexit-Abstimmung: Änderungen der Handelsbedingungen im Zusammenhang mit dem anstehendem Ereignis

Juni 09, 2016 12:00

Brexit-Abstimmung 2016 und Forex & CFD Broker: Marginanforderungen

Liebe Trader,

bitte beachten Sie die temporären Änderungen in den Handelsbedingungen ab Handelsstart am Montag, den 20. Juni 2016 bis voraussichtlich 23:59 EET am Montag, dem 27. Juni 2016.

1. Die Margin-Anforderungen für alle Forex-Handelspaare mit dem Britischen Pfund (GBP), sowie für den [FTSE100] Index CFD werden erhöht, und zwar um den Faktor 5 auf allen Trade.MT4 und Admiral.Classic Konten, sowie um den Faktor 2 auf allen Zero.MT4 Konten.

1.1. Neue temporäre Hebel-Einstellungen für Trade.MT4 Konten

Kontostand Hebel
EUR, USD, CHF GBP Währungen mit GBP FTSE100
bis zu 20.000 bis zu 12.000 1:100 1:40
20.000 - 80.000 12.000 - 50.000 1:40 1:16
80.000 - 150.000 50.000 - 90.000 1:20 1:8
über 150.000 über 90.000 1:5 1:2


1.2.
Neue temporäre Hebel-Einstellungen für Zero.MT4 Konten

Kontostand Hebel
EUR, USD, CHF GBP Währungen mit GBP
bis zu 80.000 bis zu 50.000 1:100
80.000 - 300.000 50.000 - 180.000 1:50
über 300.000 über 180.000 1:25


1.3.
Neue temporäre Hebel-Einstellungen für Admiral.Classic Konten

Kontostand Hebel
EUR, USD, CHF, GBP Währungen mit GBP
bis zu 2.000 1:100
2.000 - 5.000 1:40
über 5.000 1:20


2 .
Die Eröffnung neuer Positionen bei allen exotischen Währungspaaren, sowie solchen mit geringer Liquidität wird eingeschränkt. Für folgende Instrumente gilt der "Close Only" Modus (nur bestehende Positionen können geschlossen werden, keine Eröffnung von neuen Positionen): GBPCAD, GBPNZD, GBPCZK, GBPHKD, GBPMXN, GBPPLN, GBPSGD, GBPTRY, GBPZAR.

Zudem behalten wir uns das Recht vor, die internen Transfers zu oder von Konten, die in GBP geführt werden, einzuschränken, und zwar in der Zeit von Donnerstag, 23. Juni ab 12 Uhr EET bis Freitag, 24. Juni 2016 0 Uhr EET.

Wir bitten Sie, die möglichen Auswirkungen der oben beschriebenen Änderungen auf Ihre Handelsaktivität zu beachten!

Ferner sollten Sie sich über die Risiken in Zusammenhang mit der Brexit-Abstimmung im Klaren sein, und dies bei Ihren Trades stets mit einkalkulieren. Mögliche Reaktionen der Märkte wären, und zwar in allen handelbaren Instrumenten, unter anderem:

  • sehr schnelle Kursbewegungen, extrem hohe Volatilität
  • Gaps, auch Intraday-Gaps ("durchschießende Märkte")
  • Limitierte Liquidität
  • Ungewöhnlich hohe Slippage
  • Order-Abbrüche usw.

Im Zusammenhang mit der Brexit-Abstimmung behält sich Admiral Markets das Recht vor, weitere sehr kurzfristige Änderungen vorzunehmen. Die Ankündigung solcher Änderungen kann auf der Webseite von Admiral Markets, per Email oder über die Handelssoftware MetaTrader erfolgen.

Die Änderungen können folgende und weitere Punkte beinhalten: Erhöhung der Margin-Anforderungen bei weiteren Handels-Instrumenten, zusätzliche Einschränkungen oder Ergänzungen der Handelsbedingungen, Änderungen der Handels- oder Pausenzeiten, usw.

Admiral Markets tätigt diese Maßnahmen aus Risikomanagement-Gesichtspunkten.

Jeder Trader sollte sich mit Risiko- und Trademanagement vertraut machen, auf unserer Webseite im Wissensbereich finden Sie dazu viele Informationen.


Bei allen Fragen zu dieser Nachricht können Sie sich wie stets an unseren Kundensupport in Berlin wenden.
  • Email: info@admiralmarkets.de
  • Telefon: +49 (0)30 - 2574 1955 (börsentäglich von 09 bis 18 Uhr)


Herzliche Grüße
Admiral Markets UK

Avatar-Admirals
Admirals
Eine Komplettlösung für das Bezahlen, Investieren und Verwalten Ihres Geldes

Admirals ist mehr als ein Broker. Wir sind der Dreh-und Angelpunkt für Ihre Finanzen, indem wir Ihnen eine breite Palette von Finanzprodukten und -dienstleistungen anbieten. Wir machen es möglich, persönliche Finanzen durch eine Komplettlösung für das Investieren, Ausgeben und Verwalten von Geld anzugehen.