Wir nutzen Cookies, um Ihnen das Webseitenerlebnis bestmöglich anbieten zu können. Durch weitere Nutzung der Webseite erlauben Sie die Nutzung von Cookies. Für weitere Details und wie Sie ggf. diese Einstellungen verändern können, lesen Sie bitte unsere Datenschutzbestimmung.
Weitere Infos Bestätigen
79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
expand_more

Änderungen der Handelszeiten aufgrund von US-Umstellung auf Sommerzeit

März 10, 2021 15:00

Handelszeiten Admirals - Umstellung auf Sommerzeit 2021
 

Liebe Trader,
 
Wir möchten Sie über die bevorstehenden Änderungen unserer Handelszeiten informieren, die aufgrund der Umstellung auf die US-Sommerzeit eintreten. Zwischen Handelsbeginn der Sitzung am Montag, dem 15. März, und Handelsschluss der Sitzung am Freitag, den 26. März 2021 werden die Handelszeiten für diverse Instrumente um eine Stunde früher beginnen und enden, um mit den Schließungen der US-Märkte übereinzustimmen. 

Dies betrifft:

  • Forex Spot (Währungspaare)
  • US Rohstoff-CFDs
  • US Index-CFDs und US Staatsanleihen-CFDs
  • US Aktien-CFDs/US Aktien sowie US ETF CFDs
  • Handelspausen für EU Index-CFDs DAX30 und FTSE100 

Der Handelsbeginn am Montag, den 15. März (um 00:05 Uhr EET) ist hiervon noch nicht betroffen. Der Handelsschluss am Freitag, den 26. März 2021 findet jedoch um 22:59 Uhr EET statt.
Diese Änderung ist nötig, da die USA zwei Wochen vor Europa auf Sommerzeit umstellen. Admirals wird in diesen zwei Wochen auch weiterhin nach osteuropäischer Zeit (EET) arbeiten.


Bitte beachten Sie, dass traditionell in solchen Zeiten mit einem niedrigen Handelsvolumen zu rechnen ist und deshalb von höheren Spreads und weiteren Auswirkungen ausgegangen werden kann. Das Halten von offenen Positionen ist in so einem Fall mit einem nochmals erhöhten Risiko verbunden (mögliche Gaps). Die angegebenen Handelszeiten unterliegen zudem Änderungen durch die jeweiligen Börsen oder Liquiditätsanbieter. Diese Änderungen der Handelszeiten können sich auch auf die jeweiligen Pre-close-Bedingungen auswirken.
 
 
Herzliche Grüße
Admirals