Wöchentlicher Marktausblick: EZB, BOC & Erträge im Focus

Oktober 25, 2021 17:00

In dieser Woche werden sich Trader auf eine Vielzahl von wichtigen Zentralbankerklärungen und Pressekonferenzen sowie auf die Unternehmensgewinne einiger großer Firmen konzentrieren.    

In dieser Woche stehen die Bank of Canada, die Bank of Japan und die Europäische Zentralbank auf dem Programm. Der kanadische Dollar war in den letzten vier Wochen die stärkste Währung und dürfte stark auf die jüngsten Aussagen der Bank of Canada reagieren.    

Während der Euro in den letzten Wochen überwiegend niedriger notiert hat, ist es wahrscheinlich, dass die Europäische Zentralbank den stagnierenden europäischen Aktienindizes etwas Volatilität verleihen wird. Ab nächster Woche werden sich jedoch alle Augen auf die europäischen Unternehmensgewinne richten, da die US-Gewinne diese Woche auslaufen.  

Wöchentlicher Forex-Kalender 

Quelle: Forex Kalender aus dem MetaTrader 5 von Admirals

Fünfmal pro Woche besprechen fünf professionelle Trader die Märkte live und zeigen Ihnen, wie Sie potenzielle Trading-Gelegenheiten identifizieren können. Reservieren Sie sich noch heute kostenlos Ihren Platz in unserem Webinar ''Punkt 10: Am Puls der Märkte'', indem Sie auf das folgende Banner klicken:     

Traders Radar – EZB Pressekonferenz 

Am Donnerstag, den 28. Oktober, veröffentlicht die Europäische Zentralbank ihre neueste geldpolitische Erklärung, die von einer Pressekonferenz um 13.30 Uhr BST begleitet wird. Um die europäische Wirtschaft ist es derzeit nicht gut bestellt. 

Versorgungsunterbrechungen, steigende Energiepreise, eine wachsende Zahl von Coronavirus-Fällen in Osteuropa und eine Abschwächung in China geben der Bank Anlass zur Sorge, zumal China der größte Handelspartner Europas ist. 

Vor diesem Hintergrund ist es wahrscheinlich, dass EZB-Präsidentin Christine Lagarde einen pessimistischeren Ton anschlagen wird, was zu einer weiteren Schwächung des Euro und einem möglichen Aufschwung der europäischen Aktienindizes führen könnte.

Quelle: Admirals MetaTrader 5, EURUS Monatschart - Zeitrahmen: 1. Juli 2013 bis 24. Oktober 2021, erstellt am 24. Oktober 2021 um 19:00 Uhr GMT. Bitte beachten Sie: Vergangene Wertentwicklung ist kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Der EURUSD-Kurs befindet sich derzeit an einer sehr interessanten horizontalen Unterstützung bei 1,1515. In den Jahren 2015, 2016, 2017, 2018 und 2020 gab es ebenfalls wichtige Wendepunkte um dieses Kursniveau herum.    

Ein Unterschreiten dieses Niveaus könnte dazu führen, dass EURUSD die Tiefststände der Pandemiezeit testet. Viel wird davon abhängen, welchen Ton die Zentralbank in dieser Woche anschlägt, aber es ist ein wichtiges Niveau, das man im Auge behalten sollte.    

Wenn Sie sich nun inspiriert und bereit zum Trading fühlen, können Sie ganz einfach ein Livekonto eröffnen, indem Sie auf das folgende Banner klicken:   

Unternehmensmeldungen und Aktienindizes         

Die weltweiten Aktienmarktindizes verzeichneten in der vergangenen Woche leichte Zuwächse, wobei der S&P 500 und der Dow Jones 30 Index neue Allzeithochs erreichten. Der Nasdaq 100 und die europäischen Indizes notieren jedoch immer noch unter ihren Höchstständen. Die Anleger werden auf eine Aufholjagd warten.    

Behalten Sie die folgenden Unternehmen im Auge, die diese Woche berichten:   

  • Dienstag – Pfizer, AMD, McDonald’s, Microsoft  
  • Mittwoch – Boeing, Ford, PayPal, Alphabet  
  • Donnerstag – Lloyds Banking, Volkswagen, Coca-Cola  
Quelle: Admirals MetaTrader 5, SP500 Tageschart - Zeitrahmen: 22. Januar 2021 bis 24 Oktober 2021, erstellt am 24. Oktober 2021 um 18:30 Uhr GMT. Bitte beachten Sie: Vergangene Wertentwicklung ist kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Ergebnisse. 

Die Kursentwicklung der vergangenen 5 Jahre im S&P500:  

  • 2020 = +16,17% 
  • 2019 = +29,09% 
  • 2018 = -5,96% 
  • 2017 = +19,08% 
  • 2016 = +8,80%  

Das Tageschart des S&P 500 zeigt weiterhin einen klaren Aufwärtstrend. Während der Kurs während der typischerweise schwachen Sommermonate zurückging, ist der Kurs wieder gestiegen und hat letzte Woche ein neues Allzeithoch erreicht.   

Der Kurs hat sich jedoch deutlich von seinem bisherigen Rekord entfernt. Es besteht die Möglichkeit, dass der Kurs hier zu kämpfen hat, wenn die Gewinnsaison nächste Woche zu Ende geht. Wenn der Nasdaq seinen Lauf zu seinem Rekordhoch fortsetzen kann, könnte auch im S&P 500-Index noch etwas Schwung vorhanden sein.   

Wussten Sie, dass Sie mit dem Trading Central Technical Idea Lookup Indikator leicht durchführbare Handelsideen für diesen Index und diverse andere Instrumente aus den Bereichen Forex, Aktien, Indizes, Rohstoffe und mehr finden können?        

Sie können diesen Indikator völlig kostenlos erhalten, wenn Sie Ihre MetaTrader 5 Handelsplattform von Admirals mit der exklusiven Supreme Edition erweitern! 

Hinweis: Die hier getätigten Angaben bieten zusätzliche Informationen zu allen Analysen, Schätzungen, Prognosen, Marktübersichten, wöchentlichen Aussichten oder anderen ähnlichen Einschätzungen oder Informationen (im Folgenden "Analyse"), die auf der Website von Admiral Markets veröffentlicht werden. Bevor Sie Investitionsentscheidungen treffen, sollten Sie die folgenden Punkte berücksichtigen:  

  • Dies ist eine Marketingmitteilung. Der Inhalt wird nur zu Informationszwecken veröffentlicht und ist in keiner Weise als Anlageberatung oder Empfehlung zu verstehen. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen erstellt, die die Unabhängigkeit der Anlageforschung fördern sollen, und unterliegt keinem Verbot, vor der Verbreitung von Anlageforschung zu handeln.  
  • Jegliche Investmententscheidungen werden vom Kunden selbst getroffen und Admiral Markets übernimmt keine Verantwortung für etwaige Verluste, die aus einer solchen Entscheidung entstehen, unabhängig davon, ob diese auf dem Inhalt der Analyse beruht oder nicht.  
  • Jede dieser Analysen wird von einem unabhängigen Analysten (Jitan Solanki, von hier an als 'Autor' bezeichnet) auf Grundlage persönlicher Einschätzungen erstellt.  
  • Um zu versichern dass die Interessen des Klienten geschützt sind, und die Objektivität der Analyse zu gewährleisten hat Admiral Markets relevante interne Prozesse für die Vorbeugung und Handhabung von Interessenskonflikten entwickelt.  
  • Obwohl alle angemessenen Anstrengungen unternommen werden, um sicherzustellen, dass alle Quellen des Inhalts zuverlässig sind und dass alle Informationen so weit wie möglich verständlich, zeitnah, präzise und vollständig dargestellt werden, garantiert Admiral Markets nicht die Richtigkeit oder Vollständigkeit der in der Analyse enthaltenen Informationen.  
  • Jegliche Art vorangegangener oder simulierter Performance finanzieller Instrumente, die in der Veröffentlichung dargestellt werden, sollte niemals als ausdrückliches oder impliziertes Leistungsversprechen, Garantie oder Implikation von Admiral Markets für zukünftige Wertentwicklung verstanden werden. Der Wert eines finanziellen Instruments kann zu- oder abnehmen, und der Werterhalt einer Investition ist nie garantiert.  
  • Gehebelte Produkte (inklusive Differenzkontrakte) sind spekulativer Natur und können zu Verlusten oder Gewinnen führen. Bevor Sie mit dem Handel beginnen, stellen Sie bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken vollständig verstehen. 

 

Jitanchandra Solanki
Jitanchandra Solanki Finanzmarktautor, Admirals, London

Jitanchandra ist ein Finanzmarktautor mit mehr als 15 Jahren Erfahrung im Handel mit Währungen, Indizes und US-Aktien. Er ist ein akkreditierter Markttechniker mit einem BA Hons-Abschluss.