Die Märkte erwarten mit Spannung Neuigkeiten der RBA, der OPEC-Sitzung und der US-NFPs

März 01, 2021 12:00

OPEC-Sitzung, Neuigkeiten der RBA und NFPs diese Woche im Fokus

Die erste Woche des neuen Monats beginnt mit einigen wichtigen Wirtschaftsnachrichten, die die meisten Märkte beeinflussen dürften. Dies beinhaltet unter anderem die PMI (Purchasing Managers Index) Daten des verarbeitenden Gewerbe am Montag, den Bericht der Reserve Bank of Australia (RBA) am Dienstag, die OPEC-Sitzungen am Donnerstag und die US- Beschäftigungszahlen (Non-Farm Payroll) am Freitag. 

In Anbetracht der Tatsache, dass das britische Pfund bisher die stärkste Währung in diesem Jahr war, dürfte die größte Aufmerksamkeit auf der Veröffentlichung des Jahreshaushalts Großbritanniens am Mittwoch liegen. Anhand dieser Veröffentlichung werden Trader die Pläne des Finanzministers zum Wiederaufbau der Wirtschaft bewerten. 

Die Gewinnmeldungen der Unternehmen neigen sich dem Ende zu und es gibt nur noch wenige Unternehmen, die ihre Gewinnzahlen veröffentlichen müssen, darunter PostNL, Zoom, Urban Outfitters, Abercrombie, Splunk, Snowflake und viele andere.

Sie können mehr über die globalen Themen, die die Finanzmärkte beeinflussen in unserer Auswahl an Bildungsartikeln nachlesen: 

Wöchentlicher Forex Kalender

Forex Kalender von Admiral Markets

Quelle: Forex Kalender von Admiral Markets

Bei Admiral Markets besprechen fünf Mal pro Woche fünf professionelle Trader die Märkte live und zeigen Ihnen, wie Sie potenzielle Trading-Gelegenheiten identifizieren können. Reservieren Sie sich noch heute kostenlos Ihren Platz in unserem Webinar ''Punkt 10: Am Puls der Märkte'', indem Sie auf das folgende Banner klicken.

Traders Radar -  US- Beschäftigungszahlen

Am Freitag, den 5. März, veröffentlicht das Bureau of Labor Statistics die meistbeachteten wirtschaftlichen Datenpunkte jeden Monats. Dazu gehören die Veränderung der Beschäftigungszahlen, die Arbeitslosenquote und der durchschnittliche Stundenlohn. 

Die Prognosen für die Beschäftigungszahlen im Februar gehen von einem Anstieg der Anzahl an neu geschaffenen Arbeitsplätzen in der Wirtschaft aus. Im Januar wurden in der US-Wirtschaft nur 49.000 neue Stellen geschaffen. Aus diesem Grund rechnen die Analysten auch für den vergangenen Monat mit einem Anstieg der Arbeitslosenquote. 

USDX Monatschart aus dem MetaTrader 5 bereitgestellt von Admiral Markets

Quelle: Admiral Markets MetaTrader 5, USDX, Monats-Chart - Datenspanne: 01.November 2004 bis 28.Februar 2021. Abgerufen am 28.Februar 2021, 19:00 Uhr GMT - Bitte beachten Sie: Vergangene Performances sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Performances.

Der US-Dollar bleibt, ähnlich wie im letzten Jahr, weiterhin einer der schwächeren Währung des Jahres. Dennoch handelt der US-Dollar Index, der den Wert des US-Dollars gegenüber einer Reihe anderer Währungen darstellt, an einer starken horizontalen Unterstützung bei 89,20 Punkten. 

Ein positiver Bericht bei den Beschäftigungszahlen in den USA könnte die Käufer zurück in den Markt bringen, so wie sie es auch mit voller Kraft im März 2018 taten und den Index zurück an das obere Ende der langfristigen Konsolidierung bei 102.94 Punkten schickten. Wenn es dem US-Dollar Index gelingt erneut nach oben zu klettern, könnte dies Probleme für Währungen wie den Euro, das britische Pfund und den australischen Dollar bedeuten, die alle in der letzten Woche besonders stark verkauft wurden. 

Wenn Sie sich nun inspiriert und bereit zum Trading fühlen, können Sie einfach ein Livekonto eröffnen, indem Sie auf das folgende Banner klicken und Zugriff auf eine Vielzahl an Trading-Funktionen erhalten, die Sie auf Ihrer Reise unterstützen. 

Online Trading beim Testsieger - Admiral Markets

Aktuelle Unternehmensmeldungen und Aktienindizes 

Aktienmärkte weltweit mussten letzte Woche einen schweren Schlag hinnehmen, wobei alle großen Indizes die Woche mit einem Minus beendeten. Ein Anstieg bei den Anleihenrenditen veranlasste einige Anleger, sich angesichts der steigenden Inflation Sorgen über die langfristigen Wachstumsprognose von Aktien zu machen. Die großen Tech-Unternehmen bekamen dies am stärksten zu spüren, wobei der Nasdaq 100 Index viel weiter fiel als der S&P 500 Index. Die nächste Bewegung an den Aktienmärkten könnte von der Richtung des US-Dollars in dieser Woche und dessen Auswirkung auf die Kurse der Anleihen abhängen. Technisch gesehen ist der Trend jedoch weiterhin aufwärts gerichtet, wie im Chart zu erkennen ist.

S&P 500 Tageschart aus dem MetaTrader 5 bereitgestellt von Admiral Markets

Quelle: Admiral Markets MetaTrader 5, [SP500] Tageschart - Zeitrahmen: 27. Mai 2020 bis 28. Februar 2021. Abgerufen am 28. Februar 2021 um 18:30 Uhr GMT. Bitte beachten Sie: Vergangene Performance ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.

Die vergangene 5-Jahres-Performance des S&P 500 betrug ca.: 2020 = +16,17%, 2019 = +29,09%, 2018 = -5,96%, 2017 = +19,08%, 2016 = +8,80%, 2015 = -0,82%.

Im Tageschart des S&P 500 Aktienmarktindex bleibt der Aufwärtstrend weiterhin mit den 20-Perioden (blau), 50-Perioden (rot) und 100-Perioden (grün) Exponential Moving Average, die weiterhin ansteigen, intakt.

Jetzt, wo der Kurs endlich wieder am 50-Tage Moving Average angelangt ist, könnten einige Trader nach Hinweisen Ausschau halten, ob die Käufer hier oder etwas weiter unten beim 100-Tage Moving Average einsteigen, wo der Kurs im September und Oktober 2020 deutlich ab prallte. 

Wussten Sie, dass Sie den Indikator Trading Central Technical Ideas Lookup verwenden können, um umsetzbare Handelsideen zu diesem Index und diversen anderen Instrumenten auf Forex, Aktien, Indizes, Rohstoffen und mehr zu finden?

Sie können diesen Indikator völlig KOSTENLOS erhalten, wenn Sie Ihre MetaTrader 5 Handelsplattform, die von Admiral Markets UK Ltd bereitgestellt wird, auf die exklusive Admiral Markets Supreme Edition upgraden!

Hinweis: Die hier getätigten Angaben bieten zusätzliche Informationen zu allen Analysen, Schätzungen, Prognosen, Marktübersichten, wöchentlichen Aussichten oder anderen ähnlichen Einschätzungen oder Informationen (im Folgenden "Analyse"), die auf der Website von Admiral Markets veröffentlicht werden. Bevor Sie Investitionsentscheidungen treffen, sollten Sie die folgenden Punkte berücksichtigen:

  1. Dies ist eine Marketingmitteilung. Der Inhalt wird nur zu Informationszwecken veröffentlicht und ist in keiner Weise als Anlageberatung oder Empfehlung zu verstehen. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen erstellt, die die Unabhängigkeit der Anlageforschung fördern sollen, und unterliegt keinem Verbot, vor der Verbreitung von Anlageforschung zu handeln.
  2. Jegliche Investmententscheidungen werden vom Kunden selbst getroffen und Admiral Markets übernimmt keine Verantwortung für etwaige Verluste, die aus einer solchen Entscheidung entstehen, unabhängig davon, ob diese auf dem Inhalt der Analyse beruht oder nicht.
  3. Jede dieser Analysen wird von einem unabhängigen Analysten (Jitan Solanki, von hier an als 'Autor' bezeichnet) auf Grundlage persönlicher Einschätzungen erstellt.
  4. Um zu versichern dass die Interessen des Klienten geschützt sind, und die Objektivität der Analyse zu gewährleisten hat Admiral Markets relevante interne Prozesse für die Vorbeugung und Handhabung von Interessenskonflikten entwickelt.
  5. Obwohl alle angemessenen Anstrengungen unternommen werden, um sicherzustellen, dass alle Quellen des Inhalts zuverlässig sind und dass alle Informationen so weit wie möglich verständlich, zeitnah, präzise und vollständig dargestellt werden, garantiert Admiral Markets nicht die Richtigkeit oder Vollständigkeit der in der Analyse enthaltenen Informationen.
  6. Jegliche Art vorangegangener oder simulierter Performance finanzieller Instrumente, die in der Veröffentlichung dargestellt werden, sollte niemals als ausdrückliches oder impliziertes Leistungsversprechen, Garantie oder Implikation von Admiral Markets für zukünftige Wertentwicklung verstanden werden. Der Wert eines finanziellen Instruments kann zu- oder abnehmen, und der Werterhalt einer Investition ist nie garantiert.
  7. Gehebelte Produkte (inklusive Differenzkontrakte) sind spekulativer Natur und können zu Verlusten oder Gewinnen führen. Bevor Sie mit dem Handel beginnen, stellen Sie bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken vollständig verstehen.
Avatar-Admirals
Admirals
Eine Komplettlösung für das Bezahlen, Investieren und Verwalten Ihres Geldes

Admirals ist mehr als ein Broker. Wir sind der Dreh-und Angelpunkt für Ihre Finanzen, indem wir Ihnen eine breite Palette von Finanzprodukten und -dienstleistungen anbieten. Wir machen es möglich, persönliche Finanzen durch eine Komplettlösung für das Investieren, Ausgeben und Verwalten von Geld anzugehen.