Microsoft vor TikTok Kauf - Steht eine kurzfristige Korrektur bevor?

August 19, 2020 11:39

Microsoft kurz vor TikTok Kauf

Zum Ende der vergangenen Handelswoche haben sich erneut die Spannungen zwischen China und den USA verschärft, nachdem US-Präsident Trump US-Transaktionen mit den chinesischen Eigentümern der WeChat App und der Video-Sharing App TikTok verboten hat.

Die Anordnung des Präsidenten ist in 45 Tagen gültig, sodass Microsoft ein bisschen mehr als ein Monat Zeit zur Verfügung steht, um den Kauf der US-Operation von TikTok abzuwickeln. Welche Folgen hat diese Entwicklung für den Aktienkurs?

Zunehmende Spannung zwischen den USA und China, während Amazon-CEO Anteile verkauft - ein Zufall?

Auf den ersten Blick schien es für Microsoft besonders attraktiv zu sein, die US-Geschäfte von TikTok zu kaufen: Wenn TikToks Software-Code an Microsoft übertragen wird, was laut Schätzungen 15 Millionen Code-Zeilen künstlicher Intelligenz beinhaltet, könnte die Stellung des Unternehmens im KI-Sektor global verfestigt werden.

Und obwohl US-Präsident Trump letzte Woche mitteilte, dass das US-Finanzministerium einen Anteil an der Übernahme erhalten sollte, ist nicht bekannt, ob das funktionieren könnte, beziehungsweise auch rechtlich erlaubt ist. Somit steht Microsoft kurz davor einen attraktiven Deal im Wert von 10 bis 30 Milliarden USD abzuschließen.

Beunruhigend sind jedoch die zunehmenden Spannungen zwischen den USA und China, die sich inmitten der Wiederwahlkampagne von Trump für die Wahlen im November 2020 verschärfen. Dies könnte eine Erklärung für Trumps aggressive Haltung und Sprache gegenüber China sein. Unserer Ansicht nach wird China auf die eine oder andere Weise zurückschlagen.

Aktuell herrscht im US-Tech Sektor jedoch eine massive Expansion, insbesondere bei Apple, Amazon und auch Microsoft, die trotz der unsicheren Zeiten in Bezug auf die wirtschaftlichen Auswirkungen von Covid-19 auf neue Allzeithochs zusteuern.

Besonders interessant in diesem Zusammenhang ist, dass Amazons CEO Jeff Bezos Anteile seines Unternehmens im Wert von mehr als 3,1 Milliarden USD verkauft hat, was laut Berichten Teil eines vorbereiteten 10b5-1 Handelsplans war.

Nach der Regelung 10b5-1 ist es Unternehmensinsidern, wie zum Beispiel CEOs, erlaubt, anhand eines festen Plans Aktienanteile am Unternehmen zu verkaufen, sofern diese im Einklang mit den Insidertrading-Gesetzen stehen und im Voraus der Preis, das Volumen und das Verkaufsdatum angegeben wurden. Das letzte Mal, dass Bezos Anteile im Wert von mehr als 4,1 Milliarden US-Dollar verkauft hat, war im Februar kurz vor dem Marktcrash, der durch die Pandemie ausgelöst wurde.

Obwohl der jetzige Verkauf nur ein Zufall sein könnte, könnten die zunehmenden Spannungen zwischen den USA und China und die Möglichkeit, dass China auf die eine oder andere Weise zurückschlagen wird, eine schärfere Korrektur zur Folge haben. Viele Marktteilnehmer erwarten nach den enormen Kursanstiegen bereits eine entsprechende Entwicklung.

Wie Sie Microsoft jetzt traden können

Obwohl wir der Microsoft-Aktie weiterhin bullisch gegenüberstehen, ist eine kurzfristige Korrektur zweifelsohne zu erwarten und könnte wahrscheinlich auch kurzfristig profitabel getradet werden.

Auf dem Tageschart lässt sich eine potentielle bärische Divergenz im RSI(14)Indikator beobachten, die ein abnehmendes bullisches Momentum zur Folge haben könnte, sofern ein Bruch unter 210,00 USD erfolgt. Dies könnte dann in einer Beschleunigung des bärischen Momentums resultieren.

Dennoch sollte der Kursbruch vorsichtig und konservativ getradet werden, da die Sequenz der steigenden Hochs und Tiefs weiterhin intakt bleibt, solange die Aktie über 200,00 USD gehandelt wird.

Ein Bruch unter dieses Kurslevel würde die technische langfristige Sequenz unterbrechen, sodass eine Korrektur bis zur Region um die 185,00 USD und 188,00 USD eine realistische Option sein könnte.

Dennoch könnte der Schub zum Allzeithoch und über 200,00 USD den bärischen Gedanken abweisen und den Weg für weitere Gewinne mit Microsoft ebnen.

Microsoft Tages-Chart aus dem MetaTrader 5 bereitgestellt von Admiral Markets

Quelle: Admiral Markets MetaTrader 5, #MSFT, Zeitrahmen: 03. März 2019 bis 13. August 2020. Abgerufen am 13. August 2020 um 18:00 Uhr. Bitte beachten Sie: Vergangene Performance ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.

In 2015 stieg der Wert von Microsoft um 19,44%, in 2016 um 12,00% und in 2017 um 37,66%. 2018 wurde der Kursanstieg mit einem Wachstum von 18,74% fortgeführt. In 2019 stieg der Kurs um weitere 55,26%, sodass Microsoft nach 5 Jahren einen Anstieg von insgesamt 238,3% verzeichnen konnte.

Entdecken Sie die Multi-Asset-Plattform Nr. 1

Admiral Markets bietet Tradern die Möglichkeit, mit einer benutzerdefinierten, aktualisierten Version des MetaTrader 5 zu arbeiten, sodass Sie den Handel auf einem wesentlich höheren Niveau erleben können. Nutzen Sie Vorteile wie z.B. das Hinzufügen der Market Heat Map, mit der Sie verschiedene Währungspaare vergleichen können, um zu sehen, welche davon lukrative Investitionen sein könnten. Greifen Sie auf Echtzeit-Handelsdaten zu und vieles mehr! Für den kostenlosen Download klicken Sie einfach auf das unten angezeigte Banner.

Holen Sie sich jetzt die Supreme Edition für Ihren MetaTrader 5

Hinweis: Die hier getätigten Angaben bieten zusätzliche Informationen zu allen Analysen, Schätzungen, Prognosen, Marktübersichten, wöchentlichen Aussichten oder anderen ähnlichen Einschätzungen oder Informationen (im Folgenden "Analyse"), die auf der Website von Admiral Markets veröffentlicht werden. Bevor Sie Investitionsentscheidungen treffen, sollten Sie die folgenden Punkte berücksichtigen:

  1. Dies ist eine Marketingmitteilung. Der Inhalt wird nur zu Informationszwecken veröffentlicht und ist in keiner Weise als Anlageberatung oder Empfehlung zu verstehen. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen erstellt, die die Unabhängigkeit der Anlageforschung fördern sollen, und unterliegt keinem Verbot, vor der Verbreitung von Anlageforschung zu handeln.
  2. Jegliche Investmententscheidungen werden vom Kunden selbst getroffen und Admiral Markets übernimmt keine Verantwortung für etwaige Verluste, die aus einer solchen Entscheidung entstehen, unabhängig davon, ob diese auf dem Inhalt der Analyse beruht oder nicht.
  3. Jede dieser Analysen wird von einem unabhängigen Analysten (Jens Klatt, professioneller Trader, von hier an als 'Autor' bezeichnet) auf Grundlage persönlicher Einschätzungen erstellt.
  4. Um zu versichern dass die Interessen des Klienten geschützt sind, und die Objektivität der Analyse zu gewährleisten hat Admiral Markets relevante interne Prozesse für die Vorbeugung und Handhabung von Interessenskonflikten entwickelt.
  5. Obwohl alle angemessenen Anstrengungen unternommen werden, um sicherzustellen, dass alle Quellen des Inhalts zuverlässig sind und dass alle Informationen so weit wie möglich verständlich, zeitnah, präzise und vollständig dargestellt werden, garantiert Admiral Markets nicht die Richtigkeit oder Vollständigkeit der in der Analyse enthaltenen Informationen.
  6. Jegliche Art vorangegangener oder simulierter Performance finanzieller Instrumente, die in der Veröffentlichung dargestellt werden, sollte niemals als ausdrückliches oder impliziertes Leistungsversprechen, Garantie oder Implikation von Admiral Markets für zukünftige Wertentwicklung verstanden werden. Der Wert eines finanziellen Instruments kann zu- oder abnehmen, und der Werterhalt einer Investition ist nie garantiert.
  7. Gehebelte Produkte (inklusive Differenzkontrakte) sind spekulativer Natur und können zu Verlusten oder Gewinnen führen. Bevor Sie mit dem Handel beginnen, stellen Sie bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken vollständig verstehen.
Avatar-Admirals
Admirals
Eine Komplettlösung für das Bezahlen, Investieren und Verwalten Ihres Geldes

Admirals ist mehr als ein Broker. Wir sind der Dreh-und Angelpunkt für Ihre Finanzen, indem wir Ihnen eine breite Palette von Finanzprodukten und -dienstleistungen anbieten. Wir machen es möglich, persönliche Finanzen durch eine Komplettlösung für das Investieren, Ausgeben und Verwalten von Geld anzugehen.