Trading News für Einsteiger – Was sind Aufträge für langlebige Güter?

April 28, 2022 17:10

Was ist der Unterschied zwischen einem Anzug und einem Auto? Es gibt bei dieser Frage mehr Divergenz, als Sie vielleicht denken.    

In wirtschaftlicher Hinsicht sind kurzlebige Verbrauchsgüter wie Kleidung und langlebige Gebrauchsgüter wie Autos auf unterschiedliche Weise für den Verbraucher bestimmt. Anzüge werden relativ schnell gekauft, benutzt und weggeworfen. Ein Auto wird über Jahre hinweg gefahren und gilt als langlebig, weil es deutlich länger genutzt wird. Ein weiterer wichtiger Unterschied ist, dass ein Auto viel mehr kostet als ein Anzug.    

Autos sind langlebige Güter, ebenso wie Waschmaschinen, Computer, Rasenmäher und andere Maschinen. Wenn Produkte länger als drei Jahre halten und die Kosten relativ hoch sind, werden sie als langlebige Güter eingestuft. 

Verbraucherausgaben und Aufträge für langlebige Güter    

Die Verbraucherausgaben beschreiben den Geldbetrag, den Haushalte und Unternehmen für den Kauf von Gebrauchsgütern und Verbrauchsgütern verwenden. Regierungen und Finanzanalysten untersuchen sorgfältig, wie viel Wachstum es in der Kategorie der Ausgaben für langlebige Güter gibt, weil die Benchmarks zeigen, wie zuversichtlich sich Verbraucher und Unternehmen gegenüber Investitionen in höherwertige Güter fühlen.   

Wenn die Wirtschaft wächst und der Arbeitsmarkt gesund ist, trauen sich Verbraucher eher, ihr Geld auszugeben oder einen Kredit für den Kauf eines Fahrzeugs aufzunehmen. Wenn die Wirtschaft rückläufig ist und Arbeitsplätze rar sind, reagieren die Verbraucher anders und schieben den Kauf dieser teureren Güter auf.    

Dieses Verhalten gilt sowohl für den Einzelkunden als auch für die Unternehmensebene. In einem schwächeren Wirtschaftsklima ist es wahrscheinlicher, dass Unternehmen die Installation teurer Elektronik und Büroausstattung aufschieben. Bessere wirtschaftliche Aussichten könnten Unternehmen dazu veranlassen, in neue Maschinen und Anlagen zu investieren.    

Leitindikator 

Aufträge für langlebige Güter messen, wie viele Aufträge für diese Art von Gütern über einen bestimmten Zeitraum - einen Monat, ein Quartal oder ein Jahr - vorliegen. Dieses Benchmark ist ein Leitindikator, d. h. seine Ergebnisse werden zur Vorhersage der Wahrscheinlichkeit einer wirtschaftlichen Entwicklung wie Wachstum oder Rezession herangezogen.   

Wenn der monatliche Bericht über die Auftragseingänge langlebiger Wirtschaftsgüter ein Wachstum aufweist, können Anleger vernünftigerweise davon ausgehen, dass sich die Wirtschaft in einem Aufwärtstrend befindet, da dieser Bereich einen wesentlichen Beitrag zum BIP leistet. Sind die Auftragseingänge für langlebige Güter schwächer als im Vormonat, können Anleger davon ausgehen, dass kurz- bis mittelfristig das Risiko einer Rezession oder einer Periode geringeren Wachstums in der Wirtschaft besteht.    

Was sagen uns die Auftragszahlen für langlebige Güter? 

Auftragszahlen für langlebige Güter geben Auskunft über:   

  • Die Zu- oder Abnahme der Auftragseingänge bei Industriegütern   
  • Die Zu- oder Abnahme des Versandes von neuen Warenaufträgen   
  • Anstieg oder Rückgang nicht ausgeführter Aufträge (zeigt, ob die Nachfrage stark ist)   
  • Anstieg oder Rückgang der Vorräte von Gebrauchsgütern 

Wie nutzen Trader und Investoren Aufträge für langlebige Güter?    

Aktive Trader und Aktienanleger nutzen Orders für langlebige Güter auf verschiedene Arten.   

Im Falle eines schwächeren Auftragseingangs für langlebige Güter würden sich Devisen- und CFD-Trader auf das von dem Bericht betroffene Währungspaar konzentrieren. Beispielsweise könnten die Ergebnisse der US-Auftragseingänge langlebiger Wirtschaftsgüter unter bestimmten wirtschaftlichen Bedingungen den US-Dollar gegenüber anderen Währungen in diesem Szenario schwächen.  

In einem Szenario, in dem Auftragszahlen für langlebige Güter steigen, könnte sich ein Aktienanleger dafür entscheiden, mehr in den Verkehrsflugzeugsektor oder den Verteidigungssektor zu investieren.    

Ein Beispiel für das Trading mit Aufträgen für langlebige Güter   

In diesem fiktiven Szenario nehmen wir an, dass die Aufträge für langlebige Güter im Vereinigten Königreich zurückgegangen sind und ein negatives Wachstum aufweisen.   

Devisen- und CFD-Trader werden dies wahrscheinlich als Zeichen einer sich verschlechternden Wirtschaft im Vereinigten Königreich werten und Leerverkäufe des GBP tätigen. Infolgedessen würde das GBP gegenüber anderen Währungen fallen und CFD-Trader, die das GBP leerverkauft haben, würden mit der Kursdifferenz zwischen ihrem Einstiegs- und Ausstiegspunkt Gewinne erzielen.    

Dieser Fall zeigt, wie ein schwächeres Vertrauen in die wirtschaftlichen Wachstumsaussichten des Vereinigten Königreichs zusätzlich zu anderen Faktoren Handelsentscheidungen beeinflussen kann.    

Alternatives Beispiel für Investition mit Aufträgen für langlebige Güter  

In diesem alternativen Szenario sind die Aufträge für langlebige Güter im Vereinigten Königreich gestiegen und zeigen ein positives Wachstum.    

Aktienanleger werden wahrscheinlich den Umfang der Nachfrage nach bestimmten Gütern wie Flugzeugen, Lastwagen oder anderen Fahrzeugen untersuchen und könnten mehr Aktien in diesem Sektor kaufen. Die Anleger könnten auch ihre Investitionen in zugrunde liegende Rohstoffmärkte wie Stahl, der in großem Umfang in Fertigungsprozessen verwendet wird, erhöhen.    

Dieses Szenario zeigt ein steigendes Vertrauen in die wirtschaftlichen Wachstumsaussichten des Vereinigten Königreichs.    

Das Timing der "Durable Goods Orders"-Berichte kann im Admirals Wirtschaftskalender eingesehen werden. Denken Sie daran, dass diese Berichte die Quelle für viele und vielfältige Handels- und Investitionsideen sind.  

Wenn Sie mehr über fundamentale Analyse erfahren möchten, melden Sie sich gerne für die Admirals Tradingkurse an oder registrieren Sie sich für unsere wöchentlichen Bildungs-Webinare mit Moderatoren, die über jahrzehntelange Erfahrung auf den Handels- und Investmentmärkten verfügen.  

Investieren Sie bei Admirals

Mit einem Invest.MT5-Konto von Admirals können Anleger Aktien von Bank of America, United Airlines und über 4.300 anderen börsennotierten Unternehmen aus der ganzen Welt kaufen! Klicken Sie auf das folgende Banner, um sich noch heute für ein Konto zu registrieren:

Investieren Sie in die weltbesten Instrumente

Tausende von Aktien und ETFs auf Knopfdruck

INFORMATIONEN ZU ANALYTISCHEN MATERIALIEN:   

Die angegebenen Daten bieten zusätzliche Informationen zu allen Analysen, Schätzungen, Prognosen, Marktbewertungen, wöchentlichen Prognosen oder anderen ähnlichen Einschätzungen oder Informationen (nachfolgend „Analyse“), die auf den Websites von Admirals-Investmentfirmen, die unter der Marke Admirals tätig sind (nachfolgend „Admirals“) veröffentlicht werden. Bevor Sie Anlageentscheidungen treffen, beachten Sie bitte Folgendes:   

  • Dies ist eine Marketingmitteilung. Der Inhalt wird nur zu Informationszwecken veröffentlicht und ist in keiner Weise als Anlageberatung oder Empfehlung auszulegen. Er wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Investment Research erstellt und unterliegt keinem Verbot des Handels im Vorfeld der Verbreitung von Investment Research.
  • Jede Anlageentscheidung wird von jedem Kunden allein getroffen, während Admirals nicht für Verluste oder Schäden verantwortlich ist, die sich aus einer solchen Entscheidung ergeben, unabhängig davon, ob sie auf dem Inhalt basiert oder nicht.
  • Um die Interessen unserer Kunden und die Objektivität der Analyse zu schützen, hat Admirals entsprechende interne Verfahren zur Vermeidung und Bewältigung von Interessenkonflikten eingerichtet.
  • Die Analyse wird von einem unabhängigen Analysten (im Folgenden „Autor“) auf Grundlage persönlicher Einschätzungen erstellt.
  • Obwohl alle zumutbaren Anstrengungen unternommen werden, um sicherzustellen, dass alle Quellen des Inhalts zuverlässig sind und alle Informationen so gut wie möglich verständlich, rechtzeitig, präzise und vollständig dargestellt werden, übernimmt Admirals keine Garantie für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Informationen der Analyse.
  • Jede Art von vergangener oder modellierter Wertentwicklung von Finanzinstrumenten, die im Inhalt angegeben ist, sollte nicht als ausdrückliche oder stillschweigende Zusage, Garantie oder Implikation von Admirals für eine zukünftige Wertentwicklung ausgelegt werden. Der Wert des Finanzinstruments kann sowohl steigen als auch fallen und der Werterhalt ist nicht gewährleistet.
  • Hebelprodukte (einschließlich Differenzkontrakte) sind spekulativer Natur und können zu Verlusten oder Gewinnen führen. Bevor Sie mit dem Handel beginnen, stellen Sie bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken vollständig verstehen.
Sarah Fenwick
Sarah Fenwick Financial Writer

Sarah Fenwick's background is in journalism and mass communications. She has worked as a correspondent covering Swiss Stock Exchange news and written about finance and economics for 15 years.