Rohöl steigt angesichts des schwächeren USD und des geringen Angebots weiter an

Januar 11, 2022 16:47

Heute wird der Vorsitzende der Federal Reserve Jerome Powell bei seiner Anhörung vor dem Bankenausschuss des Senats sprechen und den Senatoren mitteilen, dass die Fed die ihr zur Verfügung stehenden wirtschaftlichen Instrumente einsetzen wird, um zu verhindern, dass sich die hohe Inflation der letzten Zeit verfestigt. 

Auch wenn in dieser Rede keine konkreten Pläne für die Umsetzung dieses Ziels genannt werden, wird er sich im Anschluss den Fragen der Senatoren stellen, und die Anleger werden aufmerksam auf Andeutungen über die Politik der Fed in den kommenden Monaten achten. 

Quelle: Admirals Wirtschaftskalender (GMT)

Vor der Bestätigungsanhörung am Dienstagmorgen lag der US-Dollar-Index, der den Dollar im Vergleich zu sechs konkurrierenden Währungen misst, rund 0,2% im Minus. Dagegen stieg Gold, das in einer umgekehrten Beziehung zum US-Dollar steht, um 0,45% und bewegte sich um die Marke von 1.810 USD je Unze.  

 Ein weiterer Rohstoff, der von einem leicht schwächeren USD profitierte, war Rohöl, das am Dienstagmorgen ebenfalls zulegte.  

 Der Brent-Rohölpreis ist im November stark gesunken, weil befürchtet wurde, dass das Auftauchen einer neuen Covid-19-Variante, Omicron, zu erneuten sozialen Restriktionen führen könnte, was sich wiederum negativ auf die Ölnachfrage auswirken würde.  

 Da sich die Anzeichen jedoch immer mehr zum Positiven gewendet haben und die meisten großen Volkswirtschaften der Welt offenbar keine strikten Abriegelungen wie im Jahr 2020 in Betracht ziehen, hat der Ölpreis entsprechend reagiert. Seit Anfang Dezember befindet sich der Brent-Preis in einem Aufwärtstrend, schloss letzte Woche bei über 80 USD pro Barrel und erholte sich von seinem Niveau vor dem Amicron-Boom. 

Neben dem schwächeren Dollar werden die Ölpreise derzeit auch durch das knappe Angebot der OPEC+ gestützt, das der steigenden Nachfrage hinterherhinkt. Darüber hinaus liegt das bereits eingeschränkte Angebot der OPEC+ derzeit unter der vereinbarten Quote, da einige Mitglieder, wie Nigeria, nicht die vereinbarte Menge produzieren. 

Auch das OPEC+ Mitglied Libyen, das nicht an die Lieferbeschränkungen der Organisation gebunden ist, musste aufgrund der jüngsten Wartungsarbeiten an den Pipelines und der Unterbrechung von Ölfeldern Liefereinbußen hinnehmen.  

Heute Abend um 22:30 Uhr wird das American Petroleum Institute (API) Daten zu den US-Ölbeständen veröffentlichen. Es wird erwartet, dass die US-Rohöllagerbestände in der siebten Woche in Folge um voraussichtlich 2 Millionen Barrel sinken werden. Ein stärkerer Rückgang als erwartet könnte die Rohölpreise weiter in die Höhe treiben. 

Quelle: Admirals MetaTrader 5 – Brent Tageschart. Datenspanne: 30. Juni 2021 - 11. Januar 2022. Erstellt am 11. Januar 2021. Vergangene Ergenbnisse sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Kursbewegungen.

Quelle: Admirals MetaTrader 5 – Brent Wochenchart. Zeitrahmen: 28. Juni 2015 - 11. Januar 2022, erstellt am 11. Januar 2021. Vergangene Ergenbnisse sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Kursbewegungen.

Traden Sie Rohstoff-CFDs mit Admirals 

Mit einem Trade.MT5-Konto von Admirals können Sie Differenzkontrakte (CFDs) auf Gold, Brent, West Texas Intermediate (WTI) und viele Rohstoffe traden! CFDs ermöglichen es Händlern, sowohl von steigenden als auch von fallenden Märkten und gleichzeitig von der Nutzung der Hebelwirkung zu profitieren. Klicken Sie auf das Banner unten, um noch heute ein Konto zu eröffnen:

Traden Sie Rohstoff-CFDs

Traden Sie CFDs auf Rohöl, Kaffee, Gold, Silber und mehr!

Jetzt traden

 

INFORMATIONEN ZU ANALYTISCHEN MATERIALIEN:   

Die angegebenen Daten bieten zusätzliche Informationen zu allen Analysen, Schätzungen, Prognosen, Marktbewertungen, wöchentlichen Prognosen oder anderen ähnlichen Einschätzungen oder Informationen (nachfolgend „Analyse“), die auf den Websites von Admirals-Investmentfirmen, die unter der Marke Admirals tätig sind (nachfolgend „Admirals“) veröffentlicht werden. Bevor Sie Anlageentscheidungen treffen, beachten Sie bitte Folgendes:   

  • Dies ist eine Marketingmitteilung. Der Inhalt wird nur zu Informationszwecken veröffentlicht und ist in keiner Weise als Anlageberatung oder Empfehlung auszulegen. Er wurde nicht in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Investment Research erstellt und unterliegt keinem Verbot des Handels im Vorfeld der Verbreitung von Investment Research.
  • Jede Anlageentscheidung wird von jedem Kunden allein getroffen, während Admirals nicht für Verluste oder Schäden verantwortlich ist, die sich aus einer solchen Entscheidung ergeben, unabhängig davon, ob sie auf dem Inhalt basiert oder nicht.
  • Um die Interessen unserer Kunden und die Objektivität der Analyse zu schützen, hat Admirals entsprechende interne Verfahren zur Vermeidung und Bewältigung von Interessenkonflikten eingerichtet.
  • Die Analyse wird von einem unabhängigen Analysten (im Folgenden „Autor“) auf Grundlage persönlicher Einschätzungen erstellt.
  • Obwohl alle zumutbaren Anstrengungen unternommen werden, um sicherzustellen, dass alle Quellen des Inhalts zuverlässig sind und alle Informationen so gut wie möglich verständlich, rechtzeitig, präzise und vollständig dargestellt werden, übernimmt Admirals keine Garantie für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Informationen der Analyse.
  • Jede Art von vergangener oder modellierter Wertentwicklung von Finanzinstrumenten, die im Inhalt angegeben ist, sollte nicht als ausdrückliche oder stillschweigende Zusage, Garantie oder Implikation von Admirals für eine zukünftige Wertentwicklung ausgelegt werden. Der Wert des Finanzinstruments kann sowohl steigen als auch fallen und der Werterhalt ist nicht gewährleistet.
  • Hebelprodukte (einschließlich Differenzkontrakte) sind spekulativer Natur und können zu Verlusten oder Gewinnen führen. Bevor Sie mit dem Handel beginnen, stellen Sie bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken vollständig verstehen.
Roberto Rivero
Roberto Rivero Finanzautor, Admirals, London

Roberto hat 11 Jahre lang Handels- und Entscheidungsfindungssysteme für Trader und Fondsmanager entwickelt und weitere 13 Jahre bei S&P mit professionellen Investoren gearbeitet. Er hat einen BSc in Wirtschaftswissenschaften und einen MBA.