Historische OPEC+ Förderkürzung: Steht der Handel eines WTI-BRENT-Paares vor der Tür?

April 16, 2020 11:30

Historische OPEC+ Förderkürzung: Steht der Handel eines WTI-BRENT-Paares vor der Tür?

Am Sonntag gaben die OPEC und ihre Bündnispartner (bekannt als OPEC+) bekannt, dass sie sich darauf geeinigt haben, die Ölförderung für Mai und Juni um 9,7 Millionen Barrel pro Tag zu kürzen.

Es wird jedoch erwartet, dass sich die globalen Ölkürzungen ab dem 1. Mai auf insgesamt mehr als 20 Millionen Barrel pro Tag belaufen werden, was etwa 20% des weltweiten Angebots entspricht.

Diese Produktionseinschränkung ist bei weitem die größte, die jemals stattgefunden hat - mehr als viermal so schwer, wie die vorherige Rekordkürzung im Jahr 2008. Andauern werden die Produktionseinschränkungen bis April 2022.

Doch trotz dieser Produktionsdrosselung in Rekordhöhe zeigten die Ölpreise zu Beginn der Woche keine Anzeichen einer Entlastungsrallye, was besonders überraschend ist, nachdem WTI am Donnerstag fast 10% niedriger für den Tag endete, während BRENT mit etwas mehr als 4% abschloss.

Die von den Marktteilnehmern gesendete Botschaft scheint klar zu sein: "Das ist nicht genug!" Angesichts der immer noch schwer abschätzbaren Auswirkungen des Coronavirus und des daraus resultierenden Abschwungs in der Weltwirtschaft, wird die Nachfrage nach Öl in der kommenden Zeit wohl geringer ausfallen. Darüber hinaus scheint es angesichts des großen Überangebotes an Öl keinen wirklichen Grund für einen starken Ausbruch der Ölpreise aus dem Bereich um 20 USD pro Barrel zu geben.

"Kaufen Sie die Gerüchte, verkaufen Sie die Fakten"

Darüber hinaus sollten wir nicht den Tweet von US-Präsident Donald Trump vom 2. April vergessen, als er twitterte,

"Just spoke to his friend MBS (Crown Prince) of Saudi Arabia, who spoke with President Putin of Russia, & I expect & hope that they will be cutting back approximately 10 Million Barrels, and maybe substantially more which, if it happens, will be GREAT for the oil & gas industry!"

Übersetzt: "Hat gerade mit seinem Freund MBS (Kronprinz) von Saudi-Arabien gesprochen, der mit Präsident Putin von Russland gesprochen hat, & Ich erwarte & hoffe, dass sie etwa 10 Millionen Barrel kürzen werden, und vielleicht noch wesentlich mehr, was, wenn es passiert, GROSSARTIG für die Öl- & Gasindustrie sein wird!"

Während WTI an jenem Tag innerhalb von Minuten in die Höhe schoss und bis zu 35% zulegte, war der größte Teil der oben erwähnten Produktion wahrscheinlich bereits eingepreist, und so war die Stabilisierung der Ölpreise in der letzten Woche mit dem darauf folgenden Rückgang am 9. April ein perfektes Beispiel für "Buy the rumours, sell the facts".

Wie können WTI-Rohöl und BRENT in dieser Situation getradet werden?

Neben einem klassischen Momentum-Ansatz, der eine Sell-Stop-Order unter den aktuellen Jahrestiefstständen um 19.00 USD und einen Stopp bei 29.00 USD platzieren würde, mit dem Ziel eines mittelfristigen Rückgangs auf bis zu 10 USD pro Barrel und wahrscheinlich sogar noch tiefer, möchten wir hier eine weitere Handelsidee vorstellen.

Wie in unserer englischsprachigen Webinarreihe Trading Spotlight mit dem Thema 'Market-neutral trading strategies explained' vorgestellt, wird derzeit in WTI und BRENT ein potentielles Paarhandel-Setup gegeben.

Betrachtet man die aktuelle Preisentwicklung von Brent- und WTI-Öl, so kann man einen massiven Sprung im Verhältnis der beiden Preise feststellen, der über 1,3 liegt.

Der Hauptgrund für diese Entwicklung ist sicherlich, grob gesprochen, dass der Preis für BRENT-Öl auf einer Insel in der Nordsee, 500 Meter vom Wasser entfernt und mit Zugang zu Schiffen, auf dem Wasser notiert wird, während WTI im Binnenland hinter tausenden von Meilen Rohrleitungen sitzt.

Dennoch sind beide Anlagen "fungibel", und wir sollten normalerweise erwarten, dass die beiden Preise eher früher als später mit dem Verhältnis konvergieren und ein berechneter EMA auf das Verhältnis (wie im Webinar Trading Spotlight erörtert) wieder über das Verhältnis hinausgeht.

Daher würden wir derzeit mit WTI Long und Short eine äquivalente Menge BRENT traden.

Dennoch sind die derzeitigen Marktbedingungen nicht nur sehr volatil, sondern auch sehr ungünstig für Öl und insbesondere WTI.

Und da Pair Trades in der Regel ohne Stop Loss funktionieren und die Divergenz des WTI- und BRENT-Spreads sich weiter ausweiten könnte (was zu einem schwebenden Verlust für eine WTI-Long - BRENT-Short-Position führt), sollte eine solche Handelsidee sehr vorsichtig und auf der individuellen Risikobereitschaft jedes Traders basieren.

Daily Chart

Quelle: Admiral Markets MT5 mit MT5-SE Plugin, WTI Tageschart vom 07. Januar 2019 bis 13. April 2020, erstellt am 13. April 2020 um 10:15 Uhr GMT - Bitte beachten Sie: Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.

Im Jahr 2015 sank der Wert des WTI um 31,1%, in 2016 stieg er um 42,8%, in 2017um weitere 11,5%, in 2018 fiel er wieder um 24,6%, bevor er in 2019 erneut um 33,3% stieg. In Summe bedeutet das einen Anstieg von 13.6% über die vergangenen 5 Jahre.

Entdecken Sie die weltweite Multi-Asset-Plattform Nr. 1

Admiral Markets bietet Tradern die Möglichkeit, mit einer benutzerdefinierten, aktualisierten Version des MetaTrader 5 zu arbeiten, so dass Sie den Handel auf einem wesentlich höheren Niveau erleben können. Nutzen Sie Vorteile wie z.B. das Hinzufügen der Market Heat Map, mit der Sie verschiedene Währungspaare vergleichen können, um zu sehen, welche davon lukrative Investitionen sein könnten. Greifen Sie auf Echtzeit-Handelsdaten zu und vieles mehr! Klicken Sie auf das folgende Banner, um Ihren KOSTENLOSEN Download der MT5 Supreme Edition zu starten!

Die MetaTrader Supreme Edition - für MT4 und MT5 kostenlos verfügbar!

Hinweis: Die hier getätigten Angaben bieten zusätzliche Informationen zu allen Analysen, Schätzungen, Prognosen, Marktübersichten, wöchentlichen Aussichten oder anderen ähnlichen Einschätzungen oder Informationen (im Folgenden "Analyse"), die auf der Website von Admiral Markets veröffentlicht werden. Bevor Sie Investitionsentscheidungen treffen, sollten Sie die folgenden Punkte berücksichtigen:

  1. Dies ist eine Marketingmitteilung. Der Inhalt wird nur zu Informationszwecken veröffentlicht und ist in keiner Weise als Anlageberatung oder Empfehlung zu verstehen. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen erstellt, die die Unabhängigkeit der Anlageforschung fördern sollen, und unterliegt keinem Verbot, vor der Verbreitung von Anlageforschung zu handeln.
  2. Jegliche Investmententscheidungen werden vom Kunden selbst getroffen und Admiral Markets übernimmt keine Verantwortung für etwaige Verluste, die aus einer solchen Entscheidung entstehen, unabhängig davon, ob diese auf dem Inhalt der Analyse beruht oder nicht.
  3. Jede dieser Analysen wird von einem unabhängigen Analysten (Jens Klatt, professioneller Trader, von hier an als 'Autor' bezeichnet) auf Grundlage persönlicher Einschätzungen erstellt.
  4. Um zu versichern dass die Interessen des Klienten geschützt sind, und die Objektivität der Analyse zu gewährleisten hat Admiral Markets relevante interne Prozesse für die Vorbeugung und Handhabung von Interessenskonflikten entwickelt.
  5. Obwohl alle angemessenen Anstrengungen unternommen werden, um sicherzustelen, dass alle Quellen des Inhalts zuverlässig sind und dass alle Informationen so weit wie möglich verständlich, zeitnah, präzise und vollständig dargestellt werden, garantiert Admiral Markets nicht die Richtigkeit oder Vollständigkeit der in der Analyse enthaltenen Informationen.
  6. Jegliche Art vorangegangener oder simulierter Performance finanzieller Instrumente, die in der Veröffentlichung dargestellt werden, sollte niemals als ausdrückliches oder impliziertes Leistungsversprechen, Garantie oder Implikation von Admiral Markets für zukünftige Wertentwicklung verstanden werden. Der Wert eines finanziellen Instruments kann zu- oder abnehmen, und der Werterhalt einer Investition ist nie garantiert.
  7. Gehebelte Produkte (inklusive Differenzkontrakte) sind spekulativer Natur und können zu Verlusten oder Gewinnen führen. Bevor Sie mit dem Handel beginnen, stellen Sie bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken vollständig verstehen.
  8.  
Avatar-Admirals
Admirals
Eine Komplettlösung für das Bezahlen, Investieren und Verwalten Ihres Geldes

Admirals ist mehr als ein Broker. Wir sind der Dreh-und Angelpunkt für Ihre Finanzen, indem wir Ihnen eine breite Palette von Finanzprodukten und -dienstleistungen anbieten. Wir machen es möglich, persönliche Finanzen durch eine Komplettlösung für das Investieren, Ausgeben und Verwalten von Geld anzugehen.