Nikkei Index erreicht aktuelles Widerstandslevel - folgt jetzt der Durchbruch?

Juni 16, 2021 12:53

Zunehmende japanische Exporte dank schwächelndem Yen 

Der Nikkei Index schloss die gestrige Sitzung mit einem Anstieg von beinahe 1% ab, was vor allem durch den Antrieb der Tech-Unternehmen hervorgerufen wurde, und knüpfte damit an die vom US-Nasdaq angeführten Kursgewinne an. Der Aufwärtsbewegung in den letzten Handelssitzungen folgend, hat der Kurs es geschafft seine Allzeithochs zu erreichen. Konkret erzielte der japanische Index einen Zuwachs von 0,96% auf 29.441,30 Punkte. 

Vor ein paar Wochen kommentierten wir noch die Probleme der japanischen Wirtschaft, die in den steigenden Arbeitslosenzahlen und dem Rückgang des Konsums, der wegen der Pandemie abgenommen hat, ihren Ursprung haben. Dennoch favorisiert die Entwicklung des japanischen Yen gegenüber dem US-Dollar die Unternehmen aus dem Land der aufgehenden Sonne, da die Schwäche der Landeswährung die Exporte und die Konkurrenzfähigkeit der Produkte unterstützt.  

Wie wir in der gestrigen technischen Analyse kommentierten, werden wir in den kommenden Wochen sehr aufmerksam auf die Kursentwicklung des Währungspaars USDJPY achten müssen. Denn wenn es dem Kurs gelingt, das Niveau von 110.000 Punkten nachhaltig zurückzuerobern, könnte sich ein neues Aufwärtsmomentum auf der Suche nach den Jahreshochs bilden. Sofern diese Höhen durchbrochen werden, könnte dies eine bullische Rallye zu der Marke von 112.240 Punkten oder höher eröffnen.  

Wenn wir uns auf den Nikkei-Index konzentrieren, konsolidiert der Kurs aus technischer Sicht seit dem selektiven Hoch im vergangenen Dezember in einer Seitwärtsspanne mit bärischer Tendenz. Aber nachdem der Kurs Unterstützung auf seinem 200-Perioden-Durchschnitt und in dem Level nahe der 27.600 Punkte Marke gefunden hat, hat der Kurs einen bullischen Impuls erfahren. Dies resultierte in einer Kreuzung des Preises mit seinen Moving Averages von 18 und 40 Perioden.  

Gemeinsam mit den letzten Kursanstiegen könnte diese Kreuzung dazu führen, dass der Nikkei trotz der kumulierten Überkauftheit, die wir im Stochastik-Indikator sehen können, an seinen aktuellen Widerstand an der mittelfristigen Abwärtstrendlinie stößt. Wenn diese Trendlinie durchbrochen wird, könnte der Kurs neue Höhen anpeilen. 

JP225 Tageschart aus dem MetaTrader 5

Quelle: Admiral Markets MetaTrader 5 - JP225 Tageschart - Zeitrahmen: 14. Februar 2020 bis zum 15. Juni 2021, abgerufen am 15. Juni um 12:05 Uhr CEST. Bitte beachten Sie: Vergangene Kursverläufe sind keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Wertentwicklungen. 

Die Entwicklung in den letzten 5 Jahren betrug ca.: 

  • 2020: 16,01% 
  • 2019: 18,20% 
  • 2018: -12,08% 
  • 2017: 19,10% 
  • 2016: 0,42% 

Mit einem Livekonto bei Admirals können Sie CFDs auf den Nikkei und viele weitere Aktienindizes traden. CFDs ermöglichen es Tradern sowohl von steigenden als auch von fallenden Preisen sowie vom Hebel zu profitieren. Klicken Sie einfach auf das folgende Banner und eröffnen Sie noch heute ein Konto:  

Sie möchten CFDs traden? Dann ist Admirals als mehrfacher Testsieger der richtige Broker für Sie!

Hinweis: Die hier getätigten Angaben bieten zusätzliche Informationen zu allen Analysen, Schätzungen, Prognosen, Marktübersichten, wöchentlichen Aussichten oder anderen ähnlichen Einschätzungen oder Informationen (im Folgenden "Analyse"), die auf der Website von Admiral Markets veröffentlicht werden. Bevor Sie Investitionsentscheidungen treffen, sollten Sie die folgenden Punkte berücksichtigen:   

  1. Dies ist eine Marketingmitteilung. Der Inhalt wird nur zu Informationszwecken veröffentlicht und ist in keiner Weise als Anlageberatung oder Empfehlung zu verstehen. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen erstellt, die die Unabhängigkeit der Anlageforschung fördern sollen, und unterliegt keinem Verbot, vor der Verbreitung von Anlageforschung zu handeln.   
  2. Jegliche Investmententscheidungen werden vom Kunden selbst getroffen und Admiral Markets übernimmt keine Verantwortung für etwaige Verluste, die aus einer solchen Entscheidung entstehen, unabhängig davon, ob diese auf dem Inhalt der Analyse beruht oder nicht.   
  3. Jede dieser Analysen wird von einem unabhängigen Analysten (Roberto Rojas, von hier an als 'Autor' bezeichnet) auf Grundlage persönlicher Einschätzungen erstellt.   
  4. Um zu versichern dass die Interessen des Klienten geschützt sind, und die Objektivität der Analyse zu gewährleisten hat Admiral Markets relevante interne Prozesse für die Vorbeugung und Handhabung von Interessenskonflikten entwickelt.   
  5. Obwohl alle angemessenen Anstrengungen unternommen werden, um sicherzustellen, dass alle Quellen des Inhalts zuverlässig sind und dass alle Informationen so weit wie möglich verständlich, zeitnah, präzise und vollständig dargestellt werden, garantiert Admiral Markets nicht die Richtigkeit oder Vollständigkeit der in der Analyse enthaltenen Informationen.   
  6. Jegliche Art vorangegangener oder simulierter Performance finanzieller Instrumente, die in der Veröffentlichung dargestellt werden, sollte niemals als ausdrückliches oder impliziertes Leistungsversprechen, Garantie oder Implikation von Admiral Markets für zukünftige Wertentwicklung verstanden werden. Der Wert eines finanziellen Instruments kann zu- oder abnehmen, und der Werterhalt einer Investition ist nie garantiert.   
  7. Gehebelte Produkte (inklusive Differenzkontrakte) sind spekulativer Natur und können zu Verlusten oder Gewinnen führen. Bevor Sie mit dem Handel beginnen, stellen Sie bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken vollständig verstehen. 
Avatar-Admirals
Admirals
Eine Komplettlösung für das Bezahlen, Investieren und Verwalten Ihres Geldes

Admirals ist mehr als ein Broker. Wir sind der Dreh-und Angelpunkt für Ihre Finanzen, indem wir Ihnen eine breite Palette von Finanzprodukten und -dienstleistungen anbieten. Wir machen es möglich, persönliche Finanzen durch eine Komplettlösung für das Investieren, Ausgeben und Verwalten von Geld anzugehen.