Deutsche Wirtschaft zeigt weiterhin positive makroökonomische Daten

Februar 25, 2021 09:40

DAX schließt mit Kursrückgang trotz positiver Wirtschaftsnachrichten

In der letzten Woche haben wir über die guten makroökonomischen Daten aus Deutschland und der Eurozone gesprochen, die auf die ZEW-Prognosen für die kommenden Monate und die guten BIP-Ergebnisse mehrerer europäischer Unternehmen zurückzuführen sind. Diese Woche haben wir von neuen positiven makroökonomischen Daten erfahren, die die deutsche Wirtschaft in den nächsten Monaten vorantreiben könnten.

Gestern, am Mittwoch, wurden die wichtigen deutschen BIP Daten veröffentlicht, bei denen im vierten Quartal ein Anstieg von 0,3 % gegenüber den erwarteten 0,1 % registriert wurde, sodass das Jahresergebnis ein Rückgang des BIP von 2,7 % gegenüber den erwarteten 2,9 % verzeichnete. 

Am Freitag wurde ebenfalls mitgeteilt, dass sich der Gfk-Index des deutschen Konsumklimas, der das Vertrauen der Verbraucher in die Konjunktur misst, verbessert hat, was auf die Ausgabebereitschaft der Verbraucher hinweist. Der Wert steht nun bei -12,9 gegenüber den erwarteten -14,3.

Auf der einen Seite erschien Jerome Powell vor dem Kongress und dem Senat der Vereinigten Staaten, wo der Präsident der Fed bekräftigte, dass die amerikanische Wirtschaft noch weit von einer vollständigen Erholung entfernt sei, so dass das Konjunkturprogramm fortgesetzt werden wird. Die Sitzung beschwichtigte auch die Inflationsängste für die nächste Zeit, da mitgeteilt wurde wurde, dass es noch 2-3 Jahre dauern könnte, bis das Inflationsziel von 2% erreicht wird, was einen positiven Abschluss an der Wall Street verursachte.

Trotz dieser guten Nachrichten gab der deutsche DAX beinahe um 0,6% nach und führt somit die Korrektur der letzten Handelssitzungen nach dem Erreichen der Allzeithochs fort. Dies führte dazu, dass der Stochastik Indikator sein überkauftes Niveau verließ, obwohl der Monat Februar mit einem Anstieg von mehr als 3,5% immer noch für den Moment positiv ist. 

Momentan unterstützt der Preis seinen 18-Session Durchschnitt, der als erstes Unterstützungsniveau fungiert und wird immer noch weit entfernt von seiner Aufwärtstrendlinie und seinem 200-Session Durchschnitt gehandelt. 

DAX 30 Tageschart aus dem MetaTrader 5

Quelle: Admiral Markets MetaTrader 5, DAX 30, Tagesschart - Zeitrahmen: vom 1. November 2019 bis 25. Februar 2021, erstellt am 25. Februar 2020 um 12:50 CET. - Bitte beachten Sie: Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.

Die Preisentwicklung der letzten 5 Jahre:

  • 2020: 3.6%
  • 2019: 25.48%
  • 2018: -18.26%
  • 2017: 12.51%
  • 2016: 6.87%

Mit einem Livekonto können Sie CFDs auf den Dax und eine Vielzahl anderer großer Indizes traden. CFDs ermöglichen es Tradern sowohl von steigenden als auch von fallenden Preisen zu profitieren sowie den Hebel zu nutzen. Klicken Sie einfach auf das folgende Banner und eröffnen Sie noch heute ein Konto:

Hinweis: Die hier getätigten Angaben bieten zusätzliche Informationen zu allen Analysen, Schätzungen, Prognosen, Marktübersichten, wöchentlichen Aussichten oder anderen ähnlichen Einschätzungen oder Informationen (im Folgenden "Analyse"), die auf der Website von Admiral Markets veröffentlicht werden. Bevor Sie Investitionsentscheidungen treffen, sollten Sie die folgenden Punkte berücksichtigen:

  1. Dies ist eine Marketingmitteilung. Der Inhalt wird nur zu Informationszwecken veröffentlicht und ist in keiner Weise als Anlageberatung oder Empfehlung zu verstehen. Sie wurde nicht in Übereinstimmung mit gesetzlichen Bestimmungen erstellt, die die Unabhängigkeit der Anlageforschung fördern sollen, und unterliegt keinem Verbot, vor der Verbreitung von Anlageforschung zu handeln.
  2. Jegliche Investmententscheidungen werden vom Kunden selbst getroffen und Admiral Markets übernimmt keine Verantwortung für etwaige Verluste, die aus einer solchen Entscheidung entstehen, unabhängig davon, ob diese auf dem Inhalt der Analyse beruht oder nicht.
  3. Jede dieser Analysen wird von einem unabhängigen Analysten (Roberto Rojas, von hier an als 'Autor' bezeichnet) auf Grundlage persönlicher Einschätzungen erstellt.
  4. Um zu versichern dass die Interessen des Klienten geschützt sind, und die Objektivität der Analyse zu gewährleisten hat Admiral Markets relevante interne Prozesse für die Vorbeugung und Handhabung von Interessenskonflikten entwickelt.
  5. Obwohl alle angemessenen Anstrengungen unternommen werden, um sicherzustellen, dass alle Quellen des Inhalts zuverlässig sind und dass alle Informationen so weit wie möglich verständlich, zeitnah, präzise und vollständig dargestellt werden, garantiert Admiral Markets nicht die Richtigkeit oder Vollständigkeit der in der Analyse enthaltenen Informationen.
  6. Jegliche Art vorangegangener oder simulierter Performance finanzieller Instrumente, die in der Veröffentlichung dargestellt werden, sollte niemals als ausdrückliches oder impliziertes Leistungsversprechen, Garantie oder Implikation von Admiral Markets für zukünftige Wertentwicklung verstanden werden. Der Wert eines finanziellen Instruments kann zu- oder abnehmen, und der Werterhalt einer Investition ist nie garantiert.
  7. Gehebelte Produkte (inklusive Differenzkontrakte) sind spekulativer Natur und können zu Verlusten oder Gewinnen führen. Bevor Sie mit dem Handel beginnen, stellen Sie bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken vollständig verstehen.
Avatar-Admirals
Admirals
Eine Komplettlösung für das Bezahlen, Investieren und Verwalten Ihres Geldes

Admirals ist mehr als ein Broker. Wir sind der Dreh-und Angelpunkt für Ihre Finanzen, indem wir Ihnen eine breite Palette von Finanzprodukten und -dienstleistungen anbieten. Wir machen es möglich, persönliche Finanzen durch eine Komplettlösung für das Investieren, Ausgeben und Verwalten von Geld anzugehen.